los
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER informiert über Wasserbett-Matratzen inkl. Preisvergleich ✅ Vergleich von Herstellern und Modellen: Welche Wasserbett-Matratze hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Welche Wasserbett-Matratze ist günstiger? Nutzen Sie jetzt die Kaufberatung von RATUNDGEBER!

Wasserbett-Matratzen
Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen

RATUNDGEBER hat sich gefragt: Was macht eine Wasserbett-Matratze aus? Welche Kriterien sollten bei der Kaufentscheidung einfließen? So haben wir einen Vergleich von Wasserbett-Matratzen durchgeführt, der anhand der Ausstattungsmerkmale erfolgte (siehe hierzu auch: Wie wir vergleichen...).

Für den Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen haben wir fünf Wasserbett-Matratzen für Softside-Betten ausgewählt. Es handelt sich dabei entweder um eine Doppelmatratze oder um zwei Einzel-Matratzen, die zusammen mit dem Schaumstoffrahmen die Maße 180 cm x 200 cm ergeben. Sie werden jedoch ohne Schaumstoffrahmen geliefert. Darüber hinaus sind die Wasserbett-Matratzen nur für keilförmige Schaumstoffrahmen geeignet. Für ein komplettes Wasserbett-System benötigen Sie außerdem weitere Elemente. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen können Sie der Vergleichstabelle entnehmen.

Durch einfaches Klicken gelangen Sie direkt zu den entsprechenden Produktangeboten von Onlineshops. Worauf es bei Wasserbett-Matratzen ankommt, erfahren Sie im Ratgeber weiter unten auf dieser Seite.

1.2.3.4.5.
2 x Premium Comfort Wasserkern von Wasserbetten PalastPremium Comfort Wasserkern von Wasserbetten PalastMesamoll Dual Wassermatratzen von Aquapur-WasserbettenWasserkern Softside Mono von Wasserbetten1aWasserbett-Matratze von my-waterbed
q? encoding=UTF8&ASIN=B00UY3L138&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Wasserbett-Matratzen
q? encoding=UTF8&ASIN=B009M8LGBS&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Wasserbett-Matratzen
q? encoding=UTF8&ASIN=B01AWYKOS6&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Wasserbett-Matratzen
q? encoding=UTF8&ASIN=B007MK3YKY&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Wasserbett-Matratzen
q? encoding=UTF8&ASIN=B06XRLL21V&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Wasserbett-Matratzen
Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx

Gesamtfläche:

180 x 200 cm


Anzahl der Kerne:

2 Kerne (Dual)


Maße für Schaum-
stoffrahmen:

Höhe:
20-22 cm,
Breite oben:
5-8 cm,
Breite unten:
12-19 cm


4/6  Weitere erhältliche

Größen:

6 weitere Größen


Beruhigung und
Nachschwingzeit:

90 %
(0-1 Sek.)


3/6  Weitere erhältliche

Beruhigungsstufen:

3 weitere Stufen


3/3  Vinyl-Dicke:

0,625 mm


0/6  Mesamoll-II:

n.b.


3/5  Schadstoffprüfung:

gemäß DIN EN 71-3 gefertigt


5/5  Angaben zur

Garantie:

5 Jahre Garantie
auf das Wasserkern-Set


5/5  Sonstiges:

inkl. Thermotrenner und Liner,
Pearlice-Oberfläche (verhindert Verrutschen des Bezugs und "Quietschen" bei Bewegungen),
hochfrequenz-verschweißte Nähte,
doppelt verstärkte Ecken

Gesamtfläche:

180 x 200 cm


Anzahl der Kerne:

1 Kern (Mono)


Maße für Schaum-
stoffrahmen:

Höhe:
20-22 cm,
Breite oben:
5-8 cm,
Breite unten:
12-19 cm


4/6  Weitere erhältliche

Größen:

6 weitere Größen


Beruhigung und
Nachschwingzeit:

50 %
(2-3 Sek.)


3/6  Weitere erhältliche

Beruhigungsstufen:

3 weitere Stufen


3/3  Vinyl-Dicke:

0,625 mm


0/6  Mesamoll-II:

n.b.


3/5  Schadstoffprüfung:

gemäß DIN EN 71-3 gefertigt


5/5  Angaben zur

Garantie:

5 Jahre Garantie
auf den Wasserkern
 


3/5  Sonstiges:

Pearlice-Oberfläche (verhindert Verrutschen des Bezugs und "Quietschen" bei Bewegungen),
hochfrequenz-verschweißte Nähte,
doppelt verstärkte Ecken

Gesamtfläche:

180 x 200 cm


Anzahl der Kerne:

2 Kerne (Dual)


Maße für Schaum-
stoffrahmen:

Höhe:
20-22 cm,
Breite oben:
5-8 cm,
Breite unten:
15-19 cm


0/6  Weitere erhältliche

Größen:

nein


Beruhigung und
Nachschwingzeit:

75 %
(3-4 Sek.)


0/6  Weitere erhältliche

Beruhigungsstufen:

keine


2/3  Vinyl-Dicke:

ca. 0,56 mm


6/6  Mesamoll-II:

ja


0/5  Schadstoffprüfung:

n.b.
 


5/5  Angaben zur

Garantie:

5 Jahre Garantie
auf die Schweißnähte des Wasserkerns


5/5  Sonstiges:

geruchsarm,
verstärkte Ecken,
original Blue-Magic-Füll- und Entlüftungsstutzen,
Stabilisierung aus 450 g/m2 (4 cm starken) thermisch gebundenen Highloft-Polyesterfasern pro Schicht,
Lendenstütze für zusätzliche Unterstützung des mittleren Bereichs

Gesamtfläche:

180 x 200 cm


Anzahl der Kerne:

1 Kern (Mono)


Maße für Schaum-
stoffrahmen:

Höhe:
20-22 cm,
Breite oben:
5-8 cm,
Breite unten:
15-19 cm


6/6  Weitere erhältliche

Größen:

11 weitere Größen


Beruhigung und
Nachschwingzeit:

keine %-Angabe
(ca. 0,5 Sek.)


6/6  Weitere erhältliche

Beruhigungsstufen:

6 weitere Stufen


0/3  Vinyl-Dicke:

n.b.


0/6  Mesamoll-II:

n.b.


0/5  Schadstoffprüfung:

n.b.
 


0/5  Angaben zur

Garantie:

keine Garantie
 
 


2/5  Sonstiges:

Ecken verknotet und thermisch im Ultrahochfrequenz-Schweißverfahren gebunden

Gesamtfläche:

180 x 200 cm


Anzahl der Kerne:

2 Kerne (Dual)


Maße für Schaum-
stoffrahmen:

Höhe:
19-21 cm,
Breite oben:
5-8 cm,
Breite unten:
n.b.


3/6  Weitere erhältliche

Größen:

3 weitere Größen


Beruhigung und
Nachschwingzeit:

110 %
(0-0,5 Sek.)


4/6  Weitere erhältliche

Beruhigungsstufen:

4 weitere Stufen


0/3  Vinyl-Dicke:

n.b.


0/6  Mesamoll-II:

n.b.


3/5  Schadstoffprüfung:

gemäß DIN EN 71-3 gefertigt


0/5  Angaben zur

Garantie:

keine Garantie
 
 


2/5  Sonstiges:

inkl. Sicherheitsfolie und Thermotrenner

SEHR GUT
23 von 36 Punkten
SEHR GUT
21 von 36 Punkten
GUT
18 von 36 Punkten
BEFRIEDIGEND
14 von 36 Punkten
BEFRIEDIGEND
12 von 36 Punkten
Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:
Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Zum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von Amazon

Wofür braucht man eine Wasserbett-Matratze und wie funktioniert sie?

Auch beim Thema Wasserbetten gilt der Grundsatz: Probieren geht über Studieren. Denn nur wer selbst schon einmal auf einem Wasserbett gelegen hat, weiß seinen einzigartigen Liegekomfort zu schätzen. Ein Wasserbett bietet Ihnen ein Gefühl der Schwerelosigkeit, das schwer zu beschreiben ist. Stellen Sie sich vor, Sie lassen sich mit einer Luftmatratze auf dem Wasser im See oder Pool treiben. So entspannend kann es auch auf einer Wasserbett-Matratze sein. Natürlich enthält diese aber keine Luft und sie schwimmt auch nicht auf Wasser. Stattdessen enthält sie selbst Wasser – und vermittelt dadurch ein angenehmes, leichtes Liegegefühl.Vergleich von Wasserbett-Matratzen bei RATUNDGEBER

Wasserbett-Matratzen vor der Befüllung mit Wasser

Erst befüllen, wenn der Schlafplatz feststeht

Wenn Sie eine Wasserbett-Matratze kaufen, kommt diese natürlich im leeren Zustand zu Ihnen. Das Wasser müssen Sie selbst einfüllen. Das sollten Sie allerdings erst dann tun, wenn Sie sicher sind, wo das Wasserbett samt Matratze final stehen soll. Ist das Wasser nämlich erst einmal in der Matratze, ist sie extrem schwer: Mehrere hundert Kilo bringt sie dann auf die Waage. So ein Schwergewicht ist – wenn überhaupt – nur mit Müh und Not zu bewegen. Für einen Umzug müssten Sie die Matratze also erst wieder entleeren. Doch bevor Sie überhaupt an das Befüllen oder Entleeren der Wasserbett-Matratze denken, sollten Sie wissen, dass eine Wasserbett-Matratze alleine nicht ausreicht. Wenn Sie noch kein Besitzer eines Wasserbett-Systems sind, brauchen Sie noch eine entsprechende Ausstattung. Wir erklären Ihnen die Unterschiede zwischen verschiedenen Wasserbett-Matratzen – und was Sie für welche Matratze zusätzlich benötigen.

Welche Arten von Wasserbett-Matratzen gibt es?

Herkömmliche Wasserbett-Matratzen unterteilt man in Matratzen für Hardside- oder Softside-Betten. Erstere sind von einem festen Bettkastenrahmen umgeben. Letztere haben am Rand einen weichen Schaumstoffrahmen. Dieser macht es für Sie angenehmer, aufzustehen oder auf der Bettkante zu sitzen. Zudem wirkt der Schaumstoffrahmen isolierend und speichert dadurch Wärme besser. Aus diesen Gründen empfehlen wir die Softside-Variante. Dementsprechend bezieht sich unser Vergleich ausschließlich auf Soft-Side-Matratzen.

Ein Lattenrost wäre zu instabil

Eine Wasserbett-Matratze ist für einen gewöhnlichen Lattenrost viel zu schwer. Es gibt aber auch leichtere Wasserbett-Matratzen, die Sie auf einen verstärkten Lattenrost legen können. Diese speziellen Matratzen haben verschiedene Bezeichnungen, zum Beispiel Leichtwasserbett-Matratzen oder Leichtgewicht-Wasserbett-Matratzen. Herkömmliche Wasserbett-Matratzen werden aber auf keinen Lattenrost, sondern auf Abdeckplatten gelegt. Generell besteht ein Wasserbett aus mehreren Komponenten, die zueinanderpassen müssen. Diese Komponenten werden daher meist als Set angeboten.

Was gehört alles zu einem Wasserbett?

Eine gute Wasserbett-Matratze beeinflusst das Schlafvergnügen wesentlich. Doch ohne ein vollständiges Wasserbett-System bringt Ihnen auch die beste Wasserbett-Matratze nichts. Dazu gehört zum einen das Gestell, welches sich aus Sockeln, Stützelementen und Abdeckplatten zusammensetzt. Zum anderen vervollständigen ein Heizelement je Matratze, ein Auslaufschutz, ein Bezug und der Rahmen das Wasserbett-System. Dieser besteht bei Softside-Betten wie gesagt aus Schaumstoff. Größe und Form müssen natürlich auf die Matratze abgestimmt sein. Weiteres Zubehör ist davon abhängig, um welches Modell es sich genau handelt und ob im Wasserbett eine oder zwei Personen schlafen sollen.

Ein Wasserbett eignet sich auch als Doppelbett

Sie befürchten, ein Wasserbett sei als Doppelbett ungeeignet? Keine Sorge, denn es muss nicht so sein, dass die kleinste Bewegung des Partners das ganze Bett zum Wackeln bringt. Zum einen haben Sie nämlich auch hier die Möglichkeit, zwei einzelne Wasserbett-Matratzen nebeneinander zu platzieren. Ein sogenannter Wellenbrecher zwischen den beiden Matratzen verhindert, dass sich Bewegungen von der einen auf die andere Wasserbett-Matratze übertragen. Zum anderen haben Sie die Möglichkeit, eine Matratze zu wählen, die bei Bewegungen weniger stark nachschwingt. Mehr dazu erfahren Sie unter dem Punkt: Beruhigung und Nachschwingzeit.

Ausgezeichneter Schlafkomfort

Wie bereits angedeutet, ist eine Wasserbett-Matratze in puncto Schlafkomfort mit herkömmlichen Matratzen nicht zu vergleichen. Höchstens Gel-Matratzen können ein ähnliches Gefühl der Schwerelosigkeit vermitteln. Ansonsten sind Wasserbett-Matratzen für ein weiches Liegegefühl und eine vollflächige Stützung des Körpers bekannt. Sie eignen sich insbesondere für Personen, die unter Rücken-, Gelenk- oder Nackenbeschwerden leiden. Auch bei Durchblutungsstörungen, Muskelbeschwerden oder Bandscheibenvorfällen ist eine Wasserbett-Matratze äußerst wohltuend. Das liegt auch daran, dass Sie die Wärme des Wasserbetts regulieren können. Unter der Matratze befinden sich nämlich Heizelemente, die das Wasser bei Bedarf erwärmen. Sie können die Temperatur dabei individuell einstellen. Daher eignet sich eine Wasserbett-Matratze sowohl für Menschen, die schnell frieren, als auch für welche, die es lieber etwas kühler mögen.

Reagiert auf jede Schlafposition

Wasserbetten sind echte Allrounder. Sie erfüllen nicht nur jegliche Temperaturvorlieben, auch bei der bevorzugten Schlafposition erweisen sie sich als sehr anpassungsfähig. Ob Seiten-, Rücken- oder Bauchschläfer – die Wasserbett-Matratze reagiert auf alle Positionen optimal. Selbst Schwangere können sich bequem auf den Bauch legen. Hier zeichnet sich ein klarer Vorteil im Vergleich zu herkömmlichen Matratzen und Betten ab. Übrigens lässt sich die „Härte“ der Wasserbett-Matratze anpassen, indem man mehr oder weniger Wasser einfüllt. Dadurch ist auch in diesem Punkt eine Wasserbett-Matratze flexibler als eine gewöhnliche Matratze.

Kein Problem mit Milben

Eine Wasserbett-Matratze besteht aus Vinyl. Dieses Material bietet Milben keinen Lebensraum. Am besten statten Sie Ihr Wasserbett zusätzlich mit einem anti-allergischen Bezug aus – dann sind Sie bestens gegen Milben gerüstet. So entsteht mit einem Wasserbett ein äußerst hygienisches Schlafklima. Durch die regulierbare Temperatur können Sie außerdem übermäßigem Schwitzen vorbeugen. Dies wirkt sich ebenfalls positiv auf das Schlafklima und auf die Hygiene aus.

Langlebigkeit und Pflege

Ein Wasserbett hat eine hohe Lebensdauer. 10 bis 12 Jahre sind zu erwarten – je nach Qualität und Verarbeitung sogar noch länger. Außerdem ist eine Kuhlenbildung wie bei herkömmlichen Matratzen nicht möglich: Die Wasserbett-Matratze bleibt formstabil. Damit Sie lange etwas von Ihrer Wasserbett-Matratze haben, ist allerdings etwas Pflege nötig. Diese hält sich aber in Grenzen: Zunächst sollten Sie das Vinyl mit einem speziellen Pflegemittel reinigen. Das genügt alle drei Monate. Dann sollten Sie einmal im Jahr einen speziellen Conditioner in das Wasser füllen, damit dieses keimfrei bleibt.

Wo bleibt der Haken?

Bisher haben wir Ihnen viele Vorteile eines Wasserbettes genannt. Zu schön, um wahr zu sein? Natürlich gibt es auch bei Wasserbett-Matratzen Nachteile, die Sie in Kauf nehmen müssen. Da wäre zum einen der bereits erwähnte Pflegeaufwand. Dieser ist aber noch recht überschaubar und im Vergleich zu herkömmlichen Matratzen auch nicht unbedingt höher. Ein anderes Manko ist der Anschaffungspreis. Die Wasserbett-Matratze an sich macht nicht den Großteil der Kosten aus, sondern das Drumherum samt Bettgestell und Heizelementen. Nicht zu vergessen ist der erhöhte Stromverbrauch, der durch das permanente Heizen der Matratze entsteht. Die dadurch anfallenden Stromkosten belaufen sich auf 25 bis 120 Euro im Jahr. Dabei variieren sie je nach Heizsystem und den persönlichen Temperaturvorlieben. Ein anderer Nachteil wurde bereits erwähnt: das hohe Gewicht eines bereits befüllten Wasserbettes. Ist das Wasser erst einmal drin, wiegt die Matratze 400 bis 800 kg, sodass sie kaum noch in Bewegung versetzt werden kann.

Eine Überlegung wert

Grundsätzlich sollten Sie sich also im Vorfeld gut überlegen, ob ein Wasserbett für Sie infrage kommt. Da es Ihnen aber im Vergleich zu herkömmlichen Matratzen zahlreiche Vorteile bietet, kann es sich durchaus lohnen. Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Wenn Sie herkömmliche Matratzen gewohnt sind, braucht der Körper eine gewisse Umstellungszeit zur Gewöhnung. Sollte Ihnen die erste Nacht in Ihrem neuen Wasserbett also noch komisch vorkommen, wird dieses Gefühl wahrscheinlich nicht von Dauer sein.

Worin liegen die Unterschiede?

Kriterien für die Kaufentscheidung in Bezug auf Wasserbett-Matratzen sind die folgenden Ausstattungsmerkmale:

  • - Gesamtfläche
  • - Anzahl der Kerne
  • - Maße für Schaumstoffrahmen
  • - Weitere erhältliche Größen
  • - Beruhigung und Nachschwingzeit
  • - Weitere erhältliche Beruhigungsstufen
  • - Vinyl-Dicke
  • - Mesamoll-II
  • - Schadstoffprüfung
  • - Angaben zur Garantie

Gesamtfläche

Mit der Gesamtfläche ist die gesamte Liegefläche gemeint – und zwar inklusive Schaumstoffrahmen. Die Wasserbett-Matratze an sich ohne Schaumstoffrahmen ist also noch etwas kleiner. Bedenken Sie, dass die Wasserbett-Matratze zu den Maßen des Schaumstoffrahmens passen muss (siehe Maße für Schaumstoffrahmen).

Anzahl der Kerne

Die Anzahl der Kerne bestimmt die Menge der Kammern im Wasserbett. Sie haben die Wahl zwischen Wasserbett-Matratzen mit einem Kern (Mono) oder zwei Kernen (Dual).

Zwei Kerne

Bei einem Dual-Kern im Doppelbett haben Sie und Ihr Partner voneinander getrennte Wasserkammern oder sogar zwei separate Matratzen. Oft geht damit auch ein eigenes Heizelement je Kern einher. So können Sie mit einem Zwei-Kern-System die Wärme an jeder Seite individuell regulieren. Dies ist erst recht von Vorteil, wenn einer der Bettbenutzer schneller friert oder schwitzt als der andere. Als praktisch erweist sich dann auch eine dünne, wärmeisolierende Thermotrennwand. Der Nachteil bei zwei Kernen: Schwingungen durch Bewegungen werden eventuell übertragen. Eine dünne Thermotrennwand kann dies kaum mindern. Deshalb gibt es auch Trennkeile, die Sie zwischen die einzelnen Matratzen platzieren können. Diese sind im Vergleich zur Thermotrennwand aber deutlich spürbar, sodass der Liegekomfort zwischen den beiden Kernen beeinträchtigt wird.

Ein Kern

Eine Wasserbett-Matratze mit einem Kern bietet sich vor allem dann an, wenn Sie das Wasserbett für sich alleine nutzen. Wollen Sie das Wasserbett als Doppelbett nutzen, sind zwei Kerne eventuell besser. Denn nur so können Sie die beiden Bettseiten individuell auf die Bedürfnisse des Einzelnen anpassen. Dazu zählt die Wassertemperatur, aber auch die Wasserfüllmenge, welche von individuellen Vorlieben, der Körpergröße und der Statur abhängig ist. Liegt der Gewichtsunterschied beider Bettbenutzer bei mindestens 20 kg, ist eine Ein-Kern-Matratze eher ungeeignet.

Maße für Schaumstoffrahmen

Haben Sie bereits einen Schaumstoffrahmen? Dann sollten Sie überprüfen, ob die hier angegebenen Maße auf Ihren Schaumstoffrahmen zutreffen. Wenn nicht, brauchen Sie eine Wasserbett-Matratze mit anderen Maßen. Wenn Sie noch keinen Schaumstoffrahmen haben, sollten Sie diesen passend zu den hier angegeben Maßen Ihrer Wunschmatratze auswählen. Grundsätzlich ist noch die Unterscheidung zwischen keilförmigen und geraden Schaumstoffrahmen wichtig. Die hier vorgestellten Wasserbett-Matratzen sind alle für keilförmige Schaumstoffrahmen konzipiert. Sie verlaufen also alle innen schräg abfallend und nicht gerade.

Weitere erhältliche Größen

Die hier vorgestellten Matratzen ergeben eine Liegefläche von 180 cm x 200 cm. Ihr Wasserbett hat eine andere Größe? Kein Problem. Wir haben geprüft, ob Sie unter den verlinkten Produktangeboten weitere Größen auswählen können. Denn je mehr Auswahl Sie haben, desto besser.

Beruhigung und Nachschwingzeit

In den Wasserkernen sind Vlieslagen angeordnet. Diese sorgen für eine entsprechende Beruhigung der Matratze. Drehen Sie sich auf der Wasserbett-Matratze um, schwingt das Wasser einige Sekunden nach, bis es sich beruhigt hat. Je beruhigter die Matratze ist, desto geringer ist die Nachschwingzeit. Die Beruhigung wird in Prozent angegeben. Ist eine Matratze gar nicht beruhigt, liegt die Beruhigung also bei 0 %. Die Nachschwingzeit umfasst dann meist 10 bis 15 Sekunden. Ist eine Wasserbett-Matratze sehr beruhigt, beträgt die Prozentzahl 100 oder sogar 120 %. Oft wird die Beruhigung noch zusätzlich in Stufen von F0 (unberuhigt) bis F5 (voll beruhigt) angegeben. Die Angaben variieren aber von Hersteller zu Hersteller. Welche Beruhigung am besten ist, hängt von Ihren individuellen Vorlieben ab. Auch das Körpergewicht spielt eine Rolle. Je höher das Gewicht, desto beruhigter sollte die Matratze sein.

Weitere erhältliche Beruhigungsstufen

Je größer die Auswahl an Beruhigungsstufen, desto besser. Denn so können Sie eine Beruhigungsstufe wählen, die genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.

Vinyl-Dicke

Die Dicke oder auch Stärke des Vinyls ist ein Qualitätsmerkmal. Je dicker das Vinyl ist, desto besser. Dann ist nämlich auch eine längere Haltbarkeit zu erwarten. Dünnes Vinyl ist empfindlicher. Die Stärke sollte daher mindestens einen halben Millimeter betragen.

Mesamoll-II

Manche Wasserbett-Matratzen sind mit einer Mesamoll-II-Vinylfolie ausgestattet. Mesamoll-II ist ein Weichmacher, der im Vergleich zu herkömmlichen Weichmachern den Aushärtungsprozess deutlich verlangsamt. Dadurch bleibt die Oberfläche länger geschmeidig. Eine Mesamoll-II-Vinylfolie ist also sehr zu empfehlen.

Schadstoffprüfung

Die meisten Wasserbett-Matratzen entsprechen der DIN-Norm EN 71-3. In dem Fall werden sie wie Kinderspielzeug geprüft und sollten daher frei von Schadstoffen sein. Wer sich noch sicherer fühlen möchte, sollte nach zusätzlichen Siegeln oder Zertifikaten Ausschau halten. Dazu zählen beispielsweise das Öko-Tex-Klasse-1-Zertifikat oder das TOX-Proof-Siegel. Je mehr der Hersteller dazu angibt, desto besser.

Angaben zur Garantie

Hersteller von Wasserbett-Matratzen bieten oft eine zusätzliche Garantie an. Die gesetzliche Garantie umfasst zwei Jahre. Viele Hersteller erweitern diese Garantie auf fünf, zehn oder sogar zwanzig Jahre. Dabei gibt es aber Unterschiede, worauf sich die Garantie genau bezieht. Achten Sie also auf die Garantiebestimmungen. Halten Sie sich außerdem an die Herstellerangaben, zum Beispiel, wenn es um die Zugabe des Conditioners geht.

Hersteller

Bekannte Hersteller von Wasserbett-Matratzen sind zum Beispiel folgende Unternehmen:

Aquapur-Wasserbetten

Aquapur-Wasserbetten ist ein inhabergeführtes Unternehmen, das 2001 gegründet wurde. Seit 2004 ist der Einzelhandel für Wasserbetten auf den Onlinehandel umgestiegen. Das Unternehmen ist vor allem auf Wasserbetten sowie Zubehör und Ersatzteile für ebendiese spezialisiert. Auch individuelle Sonderanfertigungen für ungewöhnliche Bettenmaße sind möglich.

my-waterbed

my-waterbed ist ein Online-Shop, der aber auch Werksverkäufe in verschiedenen Städten in Nordrhein-Westfalen betreibt. Neben dem Verkauf von Wasserbetten und -zubehör bietet das Unternehmen zahlreiche Services an. Dazu zählen beispielsweise Aufbau-, Reparatur- und Umzugsservices sowie ein Pflegeservice oder Pumpenverleih.

Wasserbetten Palast

Hier handelt es sich um ein Matratzengeschäft in Krefeld. Seit 2001 existiert dieses Fachhandels-Unternehmen. Inzwischen vertreibt es auch Produkte übers Internet. Auf dem hauseigenen Internetportal findet man Wasserbetten und entsprechendes Zubehör für zahlreiche Marken. So sind dort beispielsweise über 150 verschiedene Wasserkerne dauerhaft im Angebot und sofort verfügbar.

Weitere Wasserbett-Matratzen finden Sie hier:

Vergleichsportal für Federkern-Matratzen

Federkern-Matratzen zählen zu den Matratzen mit den besten Lüftungseigenschaften. Sie sind also sehr atmungsaktiv – perfekt für alle, die viel schwitzen!

Vergleichsportal für Latexmatratzen

Haben Sie eine Allergie gegen Hausstaubmilben? Dann sind Sie mit einer Latexmatratze sehr gut beraten. Die Mikrotierchen können nämlich nicht in den Kern eindringen.

Vergleichsportal für Luftmatratzen

Luftmatratzen bestehen aus mehreren Kammern, die Luft unterschiedlich verteilen. So ist beispielsweise der Kopfteil meist höher als der restliche Teil der Luftmatratze.

Vergleichsportal für Matratzen-Auflagen

Seitdem der Boxspringbetten-Trend aus den USA zu uns nach Deutschland übergeschwappt ist, sind auch Topper bzw. Matratzen-Auflagen beliebt geworden.

RATUNDGEBER ist ein Ratgeber- und Vergleichsportal

Wir unterstützen Sie mit unserer unabhängigen und kostenlosen Produkt- und Verbraucherberatung bei der Recherche von Produkten. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung hinsichtlich der Auswahl des für Sie geeigneten Produkts. Hierfür stellen wir vorausgewählte Produktmodelle einschlägiger Hersteller vor und unterziehen sie einem objektiven Vergleich. Wir bewerten die Produkte anhand ihrer Ausstattungsmerkmale. Weiterhin können sich die Kriterien für die Bewertung auch aus Literatur- und Internet-Recherchen ergeben. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir beim Vergleich von Produkten vorgehen. Die Recherche, der Vergleich und die Bewertung der Produkte erfolgen durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter und Experten wie zum Beispiel Ingenieure und technische Redakteure.

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem Produkt jeweils achten müssen. Das erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung wesentlich. Es wird dargestellt, welche Ausstattungsmerkmale wichtig sind. Dann zeigen wir Ihnen durch einen Preisvergleich, mit welchen Kosten Sie jeweils zu rechnen haben. Welches Modell aber günstiger gegenüber anderen ist, zeigt Ihnen RATUNDGEBER anhand des jeweiligen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Dies wird professionell und nachvollziehbar als das Ergebnis einer Nutzwertanalyse ermittelt.

Schließlich erhalten Sie noch die Möglichkeit, durch einfaches Klicken auf die Produktbilder, die Preisangaben oder Kundenbewertungen zu den entsprechenden Produkt-Angeboten von amazon zu gelangen. Dort können Sie die Produkte dann auch kaufen. Bei RATUNDGEBER verhält es sich also nicht anders als z. B. bei Check24. Weiterhin hat das Vergleichsportal RATUNDGEBER für Sie ermittelt, in welchen Onlineshops Sie die Produkte sonst noch kaufen können. Durch Klicken auf die entsprechenden Logos gelangen Sie zu den entsprechenden Shops.

(*) Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls fallen zusätzliche Versandkosten an. Auch weisen wir darauf hin, dass sich die Preise ändern können. Alle Preisangaben sind somit ohne Gewähr. Die Preise können durch Klicken auf die Angebote der online-shops geprüft werden.