los
Generic filters
Exact matches only

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER informiert über Taschenlampen inkl. Preisvergleich ✅ Vergleich von Herstellern und Modellen: Welche Taschenlampe hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Welche Taschenlampe ist günstiger? Nutzen Sie jetzt die Kaufberatung von RATUNDGEBER!

Taschenlampen
Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen

RATUNDGEBER hat sich gefragt: Was macht eine Taschenlampe aus? Welche Kriterien sollten bei der Kaufentscheidung einfließen? So haben wir einen Vergleich von Taschenlampen durchgeführt, der anhand der Ausstattungsmerkmale erfolgte (siehe hierzu auch: Wie wir vergleichen...).

Für den Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen haben wir fünf Taschenlampen vorausgewählt. Diese Modelle haben die Gemeinsamkeit, dass sie alle sie alle Einsteiger-Modelle aus dem niedrigeren bis mittleren Preissegment sind, die aber teilweise auch mit Features von High-End-Leuchten daherkommen. Grundsätzlich wird jede der fünf Taschenlampen mit LEDs betrieben, die gegenüber Glühbirnen durch ihre Effizienz und Langlebigkeit überzeugen. Typisch für Taschenlampen, sind natürlich alle Modelle kompakt und handlich. Darüber hinaus haben sie alle ein Gehäuse aus Aluminium und sind dadurch robust und stoßfest. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen können Sie der Vergleichstabelle entnehmen.

Durch einfaches Klicken gelangen Sie direkt zu den entsprechenden Produktangeboten von Onlineshops. Worauf es bei Taschenlampen ankommt, erfahren Sie im Ratgeber weiter unten auf dieser Seite.

1.2.3.4.5.
ThruNite Archer 2A V3 KaltweißHIILIGHT LED Taschenlampe 2.500 CREE XM-L T6MAGLITE - Lampe LED Maglite 3DElekin LED TaschenlampeTaschenlampe,von Lighting EVER
q? encoding=UTF8&ASIN=B00K70NECE&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21&language=de DE - Taschenlampen
q? encoding=UTF8&ASIN=B01JZM6PQQ&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21&language=de DE - Taschenlampen
q? encoding=UTF8&ASIN=B000IXAJVY&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21&language=de DE - Taschenlampen
q? encoding=UTF8&ASIN=B01DU4Z9AI&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21&language=de DE - Taschenlampen
q? encoding=UTF8&ASIN=B005FEGYCO&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21&language=de DE - Taschenlampen
Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx

3/3  LED-Chip:

Cree XP-L V6


1/3  Maximaler

Lichtstrom (lm):

200


3/3  Batterien:

2 x AA


2/3  Akku:

Li-Ion (14500)


0/4  Reichweite:

n.b.


1/3  Maximale

Leuchtdauer:

115 bis 210 min

(bei 200 lm)


Zoom/Reflektor:

Reflektor


3/3  Helligkeitsstufen:

4


1/1  Stroboskop-

Funktion:

ja


0/1  SOS-Modus:

nein


1/1  Memory-

Funktion:

ja


4/5  Schutzklasse/

Feuchtigkeits-

resistenz:

n.b., wasser-

dicht bis 1,5 m


1/1  Handschlaufe:

ja


Maße:

11 x 2,3 x 2,3 cm


Gewicht:

59 g


5/5  Sonstiges:

30 Tage Geld-zurück-Garantie, lebenslange Gewährleistung, inklusive Taschenclip und Ersatzteilen, Flugzeug-Aluminium-Legierung und hart-anodisierter Beschichtung

2/3  LED-Chip:

Cree XM-L T6


3/3  Maximaler

Lichtstrom (lm):

1.200


1/3  Batterien:

3 x AAA


2/3  Akku:

Li-Ion (18650 / 26650)


2/4  Reichweite:

150 m


1/3  Maximale

Leuchtdauer:

2–3 Stunden

mit 3 x AAA


Zoom/Reflektor:

Zoom


2/3  Helligkeitsstufen:

3


1/1  Stroboskop-

Funktion:

ja


1/1  SOS-Modus:

ja


0/1  Memory-

Funktion:

nein


1/5  Schutzklasse/

Feuchtigkeits-

resistenz:

n.b., wasser-

abweisend


1/1  Handschlaufe:

ja


Maße:

13,9 x 4 x 4 cm


Gewicht:

177 g


3/5  Sonstiges:

Inkl. Ladegerät und Adapter, haltbares Aircraft-Grade-Aluminumgehäuse

0/3  LED-Chip:

n.b.


1/3  Maximaler

Lichtstrom (lm):

ca. 168


3/3  Batterien:

3 x LR20


0/3  Akku:

n.b.


4/4  Reichweite:

412 m


3/3  Maximale

Leuchtdauer:

80 Stunden

 


Zoom/Reflektor:

Zoom


0/3  Helligkeitsstufen:

1


0/1  Stroboskop-

Funktion:

nein


0/1  SOS-Modus:

nein


1/1  Memory-

Funktion:

ja (1 Modus)


2/5  Schutzklasse/

Feuchtigkeits-

resistenz:

IPX4 (spritzwasser-

geschützt)


0/1  Handschlaufe:

nein


Maße:

31,34 x 3,96 x 5,72 cm


Gewicht:

425 g


3/5  Sonstiges:

Getestet nach ANSI FL1 Standard, 42533 cd, 10 Jahre Garantie

2/3  LED-Chip:

Cree XM-L T6


0/3  Maximaler

Lichtstrom (lm):

n.b.


0/3  Batterien:

3 x AAA


1/3  Akku:

Li-Ion (18650)


2/4  Reichweite:

180 m


3/3  Maximale

Leuchtdauer:

100 Stunden

 


Zoom/Reflektor:

Reflektor


3/3  Helligkeitsstufen:

5


0/1  Stroboskop-

Funktion:

n.b.


0/1  SOS-Modus:

n.b.


0/1  Memory-

Funktion:

n.b.


4/5  Schutzklasse/

Feuchtigkeits-

resistenz:

IP65 (wasserfest)

 


0/1  Handschlaufe:

nein


Maße:

13 x 3 x 2,3 cm


Gewicht:

125 g


5/5  Sonstiges:

Akkus und Batterien nicht enthalten

1/3  LED-Chip:

Cree


1/3  Maximaler

Lichtstrom (lm):

140


2/3  Batterien:

3 x AAA


0/3  Akku:

n.b.


2/4  Reichweite:

150 m


0/3  Maximale

Leuchtdauer:

n.b.

 


Zoom/Reflektor:

Zoom


0/3  Helligkeitsstufen:

1


0/1  Stroboskop-

Funktion:

nein


0/1  SOS-Modus:

nein


0/1  Memory-

Funktion:

n.b.


2/5  Schutzklasse/

Feuchtigkeits-

resistenz:

IP44 (spritzwasser-

geschützt)


1/1  Handschlaufe:

ja


Maße:

11 x 3,4 x 3,4 cm


Gewicht:

95,3 g


1/5  Sonstiges:

inkl. 3 x AAA-Batterien

SEHR GUT
25 von 36 Punkten
SEHR GUT
20 von 36 Punkten
GUT
17 von 36 Punkten
GUT
15 von 36 Punkten
BEFRIEDIGEND
10 von 36 Punkten
Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:
Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Zum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von Amazon

Taschenlampen: wofür sie da sind und wie sie funktionieren

Taschenlampen sind tragbare und handliche Leuchten. Im Gegensatz zu Raumlampen können Sie mit Taschenlampen zielgerichtet leuchten. Die Lichtausbeute ist dadurch zwar geringer, mit einer Taschenlampe sind Sie aber umso flexibler. Wie ihr Name schon andeutet, können die meisten Modelle nämlich in einer üblichen Tasche mitgeführt werden. Mit vollgeladenen Batterien verspricht eine Taschenlampe Licht auf Knopfdruck und ist somit jederzeit einsatzbereit. Daher sind Taschenlampen beliebte Begleiter bei Camping-Ausflügen oder sonstigen Outdoor-Aktivitäten. Zudem werden Taschenlampen auch bei der einen oder anderen beruflichen Aktivität gebraucht. Grundsätzlich sollten Taschenlampen auch in keinem Haushalt fehlen. Bei Stromausfällen helfen sie zum Beispiel dabei, den Weg zum Sicherungskasten zu finden, sie beleuchten schlecht einsehbare Ecken und bieten nachts oder in der Dämmerung mehr Sicherheit. Smartphones machen Taschenlampen heutzutage zwar Konkurrenz, da sie über Apps oder interne Funktionen ebenfalls viel Licht spenden können. An die Leistung von guten Taschenlampen kommen sie aber dennoch nicht heran.RATUNDGEBER ist ein Vergleichsportal für Taschenlampen

Taschenlampen liefern in der Dunkelheit gutes Licht (Foto: rottenman - Fotolia.com)

Die Geschichte der Taschenlampe

Tragbares Licht ist schon seit langem ein wichtiges Hilfsmittel für uns Menschen. Denken Sie beispielsweise an Fackeln oder Öllampen. Elektrische Taschenlampen gibt es dagegen seit dem Jahr 1889, als der Brite David Misell sie erfand. Seitdem haben sie sich stetig weiterentwickelt, sei es durch mehr Leuchtkraft, eine stärkere Reichweite oder in ihrer Kompaktheit.

Wie sind Taschenlampen aufgebaut?

Die klassische Taschenlampe hat einen typischen Aufbau. Ihr langer Stab dient gleichzeitig als Griffstück. Oft werden diese Taschenlampen daher auch als Stabtaschenlampen bezeichnet. Der Stab kann durch einen Schraub- oder Schiebeverschluss geöffnet werden, um dort die Batterien bzw. den Akku einzusetzen. Der An- und Ausschalter befindet sich entweder hinten oder seitlich am Stab. Dort können weitere Schalter verbaut sein, beispielsweise um verschiedene Helligkeitsstufen einzustellen. Die Bedienkonzepte unterscheiden sich von Modell zu Modell. Vorne befindet sich klassischerweise eine kegelförmige Öffnung, in dessen Mitte das Leuchtmittel eingebaut ist. Drumherum befindet sich ein Reflektor bzw. ein Parabolspiegel. Dieser erhöht die Leuchtkraft und beeinflusst den Austrittswinkel des Lichts. Moderne LED-Taschenlampen können auch mehrere Leuchtmittel beinhalten. Statt eines breiten Reflektors sind oft auch andere optische Systeme verbaut. Daher ist das vordere Teil heute nicht mehr unbedingt breiter als das Griffstück – wie bei den klassischen Modellen. Den Abschluss bildet jedoch immer eine Linse aus Glas oder Kunststoff.

LEDs als Leuchtmittel

Zwar gibt es noch Taschenlampen mit Glühbirnen – LEDs haben sich aber auch in dieser Produktkategorie durchgesetzt. Und das nicht ohne Grund. LEDs (Lichtemittierende Dioden) verbrauchen weniger Energie, sind umweltfreundlich und extrem langlebig. So können LEDs bis zu 80.000 Stunden lang leuchten. Zudem macht der Entwicklungsstand regelmäßig Fortschritte, sodass das Potenzial von Power-LEDs kontinuierlich angehoben wird.

Einsatzgebiete und Varianten

Taschenlampen kommen in vielfältigen Situationen zum Einsatz. Dazu zählen jegliche Outdoor-Aktivitäten wie Jagen, Fischen, Campen, Wandern, Geocashen, Bergsteigen oder Spazierengehen. Auch als Notlicht sind Taschenlampen praktisch, beispielsweise falls zu Hause die Stromversorgung nachlässt oder unterwegs Ihr Fahrzeug den Geist aufgibt. Für bestimmte Verwendungszwecke gibt es auch besondere Varianten. So gehört bei manchen Branchen die Nutzung einer technisch sehr ausgereiften Taschenlampe dazu, beispielsweise beim Bergbau, der Polizei, Feuerwehr, im Rettungswesen, bei Kfz-Reparaturbetrieben oder im Transportwesen. Beim Erforschen von Höhlen kommen abgewandelte Formen von Taschenlampen zum Einsatz, nämlich Stirnlampen oder größere Handstrahler mit Griff. Taucher benutzen ebenfalls mobile Leuchten, die entsprechend wasserdicht sein müssen.

Was macht eine gute Taschenlampe aus?

Damit Sie lange Freude an Ihrer Taschenlampe haben, sollten Sie sich für ein feuchtigkeitsresistentes oder sogar wasserdichtes Modell entscheiden. Eine gute Taschenlampe muss außerdem stabil und stoßunempfindlich sein, damit sie auch noch funktioniert, wenn sie Ihnen mal versehentlich aus der Hand fällt. Darüber hinaus sollte die Taschenlampe gut in der Hand liegen und flexibel im Einsatz sein. Letzteres gelingt durch mehrere Modi, die man einstellen kann. Zu guter Letzt sind natürlich auch die Helligkeit, Reichweite und der Energieverbrauch entscheidend – und ob die Taschenlampe mit Batterien oder einem Akku betrieben wird. Ratgeber-Text (Absatz)

Worin liegen die Unterschiede?

Kriterien für die Kaufentscheidung in Bezug auf Produkte sind die folgenden Ausstattungsmerkmale:Kriterien für die Kaufentscheidung für Taschenlampen sind die folgenden Ausstattungsmerkmale:

  • - LED-Chip
  • - Maximaler Lichtstrom
  • - Batterien
  • - Akku
  • - Weitreiche
  • - Maximale Leuchtdauer
  • - Zoom/Reflektor
  • - Helligkeitsstufen
  • - Stroboskop-Funktion
  • - SOS-Modus
  • - Memory-Funktion
  • - Schutzklasse/Feuchtigkeitsresistenz
  • - Handschlaufe
  • - Maße
  • - Gewicht

LED-Chip

Häufig stößt man im Zusammenhang mit Taschenlampen auf den Begriff „Cree LED Taschenlampe“ oder „Cree LED-Chip“. Aber was genau hat es damit auf sich? Nun, Cree ist ein Unternehmen aus North Carolina in den USA. Sie selbst stellt keine Taschenlampen her, beliefert aber viele, auch sehr namhafte Hersteller mit ihren hochwertigen LEDs. Wesentliche Produkteigenschaften der Cree LEDs gegenüber herkömmlichen LEDs sind ihr geringer Stromverbrauch, eine lange Lebensdauer und ein helles, warm-weißes Licht. Ein eingebauter Cree LED-Chip kann daher ein Qualitätsmerkmal sein. Auch die Serienbezeichnung ist ausschlaggebend. So sind Cree XP-LED-Chips eine Weiterentwicklung der XM-Serie und daher zu bevorzugen. Bedenken Sie jedoch: Unabhängig vom verbauten LED-Chip beeinflusst die gesamte Konstruktion des Lampenkopfes die Helligkeit, Leuchtweite und Lebensdauer der Taschenlampe. Weitere Bauteile, wie zum Beispiel der Reflektorwinkel oder das Material der Linse, sind also ebenfalls ausschlaggebend.Taschenlampen bei RATUNDGEBER

Taschenlampen sind handliche Geräte (Foto: robcartorres - Fotolia.com)

Maximaler Lichtstrom

Lumen (lm) ist die standardisierte Einheit für den Lichtstrom. Der Lumenwert lässt Rückschlüsse auf die Helligkeit eines Leuchtmittels zu. Wie hell eine LED-Taschenlampe aber tatsächlich leuchtet, hängt auch davon ab, welche Batterie bzw. welcher Akku zum Einsatz kommt. Unabhängig davon stellt sich aber auch die Frage, ob eine extrem helle Taschenlampe sinnvoll ist. Leuchtet die Taschenlampe nämlich zu hell, blendet sie. Zudem verbraucht sie mit zunehmender Helligkeit auch mehr Strom, wodurch sich wiederum die Laufzeit verkürzt. Daher ist es vor allem bei Taschenlampen mit einem hohen Lumenwert wichtig, dass der Nutzer verschiedene Helligkeitsstufen auswählen kann.

Batterien

Hier geht es darum, welche und wie viele Batterien zum Einsatz kommen. Praktisch ist es, wenn der Batteriewechsel möglichst schnell und unkompliziert vonstattengehen kann. Stellen Sie sich vor, die Batterien erschöpfen sich während einer Nachtwanderung. Für den Fall müssen Sie Ersatzbatterien mitnehmen und diese dann einzeln richtig herum einsetzen – wohlgemerkt ohne das Licht ihrer Taschenlampe. Daher gilt: Je weniger Batterien sie mitführen und wechseln müssen, desto besser. Einen Pluspunkt gibt es in dieser Kategorie übrigens auch, wenn die Batterien im Lieferumfang enthalten sind.

Akku

Die maximale Leuchtkraft einer Taschenlampe hängt immer auch vom jeweiligen Energielieferanten ab. Eine Taschenlampe mit einem hohen Lumenwert kann ihr Potenzial daher oft nur voll ausschöpfen, wenn ein leistungsstarker Akku anstelle von herkömmlichen Batterien genutzt wird. Was außerdem für die Nutzung eines Akkus spricht: Batterien können mit der Zeit auslaufen und die Taschenlampe beschädigen. Das kann schnell passieren – zumal eine Taschenlampe oft über Jahre hinweg unbenutzt in irgendeiner Schublade herumliegt. Viele Hersteller der hier vorgestellten Taschenlampen weisen explizit daraufhin, dass bestimmte Akku-Modelle anstelle von Batterien verwendet werden können. Einige liefern auch entsprechende Konverter mit. Am besten sind übrigens Li-Ionen-Akkus, da sie sich kaum selbst entladen und sehr langlebig sind. Unabhängig davon sollten Sie immer die genauen Empfehlungen des Herstellers beachten. Setzen Sie Batterien oder Akkus fehlerhaft ein oder sind diese ungeeignet, kann dies unter Umständen die Taschenlampe beschädigen.

Reichweite

Die angegebene Reichweite gibt Aufschluss darüber, wie weit der Strahl der Taschenlampe maximal reichen kann. Sie suchen nachts Ihren Hund oder fragen sich, was sich hinter den Umrissen in der Ferne verbirg? Eine Taschenlampe mit großer Reichweite bringt Licht ins Dunkel.

Maximale Leuchtdauer

Wie lange dauert es, bis der Taschenlampe sprichwörtlich der Saft ausgeht? Genau das gibt die maximale Leuchtdauer an. Sie ist natürlich immer auch abhängig von dem Energielieferanten und Betriebsmodus. Der schwache Glühwürmchen-Modus kann beispielsweise bei vielen Modellen über Tage hinweg Licht spenden. Im hellsten Modus ist die Energie hingegen oft schon nach wenigen Stunden erschöpft. Es ist somit schwer, die Modelle bezüglich ihrer Leuchtdauer zu vergleichen, weil nicht immer klar ist, auf welchen Modus sich die Angaben beziehen. Es ist also von Vorteil, wenn die Hersteller dazu möglichst konkrete Angaben machen.

Zoom/Reflektor

Viele Taschenlampen haben eine Zoom-Funktion. Dann befindet sich vor der LED eine Zoom-Linse, die das Licht fokussieren kann. Ob Sie nun weit gestreutes Licht zur Flächenbeleuchtung oder einen zentrierten und weitreichenden Lichtstrahl brauchen – Sie können ihre favorisierte Fokussierung an der Taschenlampe einstellen. Dazu befindet sich am Taschenlampenkopf üblicherweise ein Regler, der gedreht oder geschoben werden kann. Taschenlampen ohne Zoom-Funktion bezeichnet man hingegen als Reflektorlampen. Der Reflektor erzeugt sozusagen beides: konzentriertes Licht und einen schwächeren Lichtkegel. Diese Abstrahlcharakteristik wird auch von sehr vielen Nutzern geschätzt. Was ist nun die bessere Wahl: eine Taschenlampe mit Reflektor oder mit Zoom? Hierzu gibt es keine eindeutige Antwort. Letztendlich kommt es auf den Einsatzzweck und Ihre individuellen Vorlieben an.

Helligkeitsstufen

Wie bereits erwähnt ist es wichtig, dass eine Taschenlampe mehrere Helligkeitsstufen hat. Denn nicht immer brauchen Sie die volle Power. Nachts im Zelt ist vielleicht eher schummriges Licht erwünscht. Und auch sonst: Haben sich die Augen erst an die Dunkelheit gewöhnt, ist gleißend helles Licht nachteilig, da es blendet und unnötig viel Energie verbraucht. Mit verschiedenen Helligkeitsstufen sind Sie flexibel und können genau die Stufe auswählen, die Sie gerade brauchen. Je mehr Einstellungsmöglichkeiten es gibt, umso besser.

Stroboskop-Funktion

Im Stroboskop- oder auch Strobe-Modus schaltet sich das Licht der Taschenlampe im schnellen und regelmäßig Wechsel ein und aus – und leuchtet dabei sehr hell. So entstehen Lichtblitze, die Bewegungen abgehackt bzw. als Abfolge einzelner Bilder erscheinen lassen. Das ist nicht nur ein interessanter optischer Effekt, er soll in erster Linie der Selbstverteidigung dienen. Das Gegenüber soll dadurch nämlich geblendet und desorientiert werden. In einer Notsituation kann der Strobe den Angreifer womöglich kurz verwirren und Ihnen dadurch wertvolle Sekunden verschaffen, beispielsweise um die Flucht zu ergreifen.

SOS-Modus

Der SOS-Modus ermöglicht es Ihnen, in Gefahrensituationen auf sich aufmerksam zu machen. Die Taschenlampe blinkt dabei nämlich exakt so, dass das Leuchten im Morsecode "S-O-S" ergibt. Gerade für abenteuerlustige Personen ist dieser Modus eine wertvolle Zusatzfunktion.

Memory-Funktion

Mit dieser Funktion merkt sich die Taschenlampe den zuletzt benutzten Modus. Haben Sie beispielsweise eine favorisierte Helligkeitsstufe, die Sie immer wieder benutzen? Mit der Memory-Funktion müssen Sie nicht jedes Mal immer wieder zur gewünschten Stufe durchschalten – praktisch!

Schutzklasse/Feuchtigkeitsresistenz

Hier geht es darum, wie wasserdicht die Taschenlampe ist. Eine gute Taschenlampe sollte zumindest feuchtigkeitsresistent sein. Für eine gewisse Langlebigkeit darf bei hoher Luftfeuchtigkeit oder Regen nämlich keine Feuchtigkeit ins Gehäuse eindringen.

Was ist eine Schutzklasse?

Es ist üblich, elektronische Betriebsmittel in Schutzklassen einzuteilen, ein Beispiel wäre die Schutzklasse IP44. IP steht dabei für International Protection, diese Schutzartbezeichnung ist also international gültig. Die erste Ziffer danach (0 bis 6) gibt an, wie leicht Schmutz und Staub eindringen können. Die zweite Ziffer (0 bis 9) bezieht sich hingegen auf Wasser und Feuchtigkeit. Je höher diese Zahl ist, desto besser. Eine Taschenlampe der Klasse IPX4 können Sie beispielsweise bei leichtem Regen benutzen. Ein starker Schauer kann hingegen zum Problem werden. Ein X bedeutet übrigens, dass keine Angabe gemacht wurde. Ohnehin geben die Hersteller nicht immer eine Schutzklasse mit an. Stattdessen wird die Taschenlampe schlichtweg als wasserdicht oder wasserabweisend bezeichnet. Die Angabe einer Schutzklasse ist allerdings konkreter, zuverlässiger und professioneller.

Handschlaufe

Es ist immer praktisch, wenn die Taschenlampe mit einer Handschlaufe ausgestattet ist. Sollte die Taschenlampe Ihnen nämlich doch mal aus der Hand rutschen, ist sie vor dem Aufprall auf den Boden oder vor dem Sturz in ein Gefälle oder Abgrund geschützt. RATUNDGEBER vergleicht Taschenlampen

Taschenlampe mit Handschlaufe (Foto: Alexey - Fotolia.com)

Maße

Wir haben für Sie die Maße aufgelistet, damit Sie besser einschätzen können, wie sich die Taschenlampen in der Größe unterscheiden. Ob nun eine möglichst kleine Taschenlampe oder ein beachtlicheres Exemplar zu bevorzugen ist, hängt allerdings von Ihren individuellen Präferenzen ab.

Gewicht

Das Gewicht einer Taschenlampe hängt natürlich von der Größe bzw. den Maßen des Gerätes ab. Je größer eine Taschenlampe ist, desto schwerer ist sie auch. Allerdings sind Taschenlampen nicht so schwer, als dass man vorher in ein Fitnessstudio gegangen sein muss, um sie tragen zu können. Taschenlampen sind immer relativ leicht, so dass es aufs Gewicht als Auswahlkriterium beinahe gar nicht mehr ankommt.

Hersteller

Bekannte Hersteller von Taschenlampen sind zum Beispiel folgende Unternehmen:

Elekin

Elekin ist spezialisiert auf die Konzeption, Herstellung und den Verkauf von elektronischen Produkten und Zubehör. Dazu zählen beispielsweise Lampen, Handyhüllen und Halterungen für Tablets, Laptops und Smartphones. Der Hersteller soll viel Wert auf Design und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis legen. Vielleicht sind das die Gründe, warum Elekin so schnell wächst – besonders auf dem deutschen und großbritannischen Markt. Die Unternehmenszentrale befindet sich derweil in Hongkong.

Lighting Ever

Lighting Ever – kurz LE – ist ein Spezialist für hochwertige LED-Beleuchtung. Das Unternehmen liefert in über 30 Länder in Europa, Nordamerika und Asien. LE will seinen Kunden nach eigenen Angaben das beste Lichterlebnis bieten. Ein ansprechendes und fortschrittliches Design soll dabei ebenfalls eine hohe Priorität haben.

Maglite

Maglite-Taschenlampen sind die Klassiker unter den Taschenlampen. Sie sind in zahlreichen Spielfilmen zu sehen, vor allem als Ausrüstungsgegenstand der Polizei und Feuerwehr. Der amerikanische Hersteller wurde 1955 von Anthony Maglica gegründet. Maglite ist bekannt für die Robustheit, Zuverlässigkeit und lange Garantie der Taschenlampen.

ThruNite

ThruNite ist ein chinesischer Hersteller. 2009 wurde das Unternehmen vom CEO David Chen gegründet. Dieser erkannte schon früh das große Potenzial von LEDs und hat sich daher auf diesem Gebiet zum Experten weiterentwickelt. Die Taschenlampen von ThruNite sind aufgrund ihrer hochwertigen Verarbeitung sehr beliebt. So ist auch der Outdoor-Einsatz damit bedenkenlos möglich.

Weitere Lampen und Leuchten finden Sie hier:

Vergleichsportal für Baustrahler

Baustrahler verwendet man, um große Areale ausleuchten zu können. Helles Licht für pragmatische Zwecke ist vorrangig, stimmungsvolles Licht wird nicht erzeugt.

Vergleichsportal für Stirnleuchten

Stirnleuchten sind Lampen zum Aufsetzen. Befestigt an einem Gummiband, zieht man sie über den Kopf. Die Leuchte befindet sich dann auf der Stirn und gibt von da aus Licht.

RATUNDGEBER ist ein Ratgeber- und Vergleichsportal

Wir unterstützen Sie mit unserer unabhängigen und kostenlosen Produkt- und Verbraucherberatung bei der Recherche von Produkten. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung hinsichtlich der Auswahl des für Sie geeigneten Produkts. Hierfür stellen wir vorausgewählte Produktmodelle einschlägiger Hersteller vor und unterziehen sie einem objektiven Vergleich. Wir bewerten die Produkte anhand ihrer Ausstattungsmerkmale. Weiterhin können sich die Kriterien für die Bewertung auch aus Literatur- und Internet-Recherchen ergeben. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir beim Vergleich von Produkten vorgehen. Die Recherche, der Vergleich und die Bewertung der Produkte erfolgen durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter und Experten wie zum Beispiel Ingenieure und technische Redakteure.

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem Produkt jeweils achten müssen. Das erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung wesentlich. Es wird dargestellt, welche Ausstattungsmerkmale wichtig sind. Dann zeigen wir Ihnen durch einen Preisvergleich, mit welchen Kosten Sie jeweils zu rechnen haben. Welches Modell aber günstiger gegenüber anderen ist, zeigt Ihnen RATUNDGEBER anhand des jeweiligen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Dies wird professionell und nachvollziehbar als das Ergebnis einer Nutzwertanalyse ermittelt.

Schließlich erhalten Sie noch die Möglichkeit, durch einfaches Klicken auf die Produktbilder, die Preisangaben oder Kundenbewertungen zu den entsprechenden Produkt-Angeboten von amazon zu gelangen. Dort können Sie die Produkte dann auch kaufen. Bei RATUNDGEBER verhält es sich also nicht anders als z. B. bei Check24. Weiterhin hat das Vergleichsportal RATUNDGEBER für Sie ermittelt, in welchen Onlineshops Sie die Produkte sonst noch kaufen können. Durch Klicken auf die entsprechenden Logos gelangen Sie zu den entsprechenden Shops.

(*) Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls fallen zusätzliche Versandkosten an. Auch weisen wir darauf hin, dass sich die Preise ändern können. Alle Preisangaben sind somit ohne Gewähr. Die Preise können durch Klicken auf die Angebote der online-shops geprüft werden.