los
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER informiert über Matratzensauger inkl. Preisvergleich ✅ Vergleich von Herstellern und Modellen: Welcher Matratzensauger hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Welcher Matratzensauger ist günstiger? Nutzen Sie jetzt die Kaufberatung von RATUNDGEBER!

Matratzensauger
Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen

RATUNDGEBER hat sich gefragt: Was macht einen Matratzensauger aus? Welche Kriterien sollten bei der Kaufentscheidung einfließen? So haben wir einen Vergleich von Matratzensaugern durchgeführt, der anhand der Ausstattungsmerkmale erfolgte (siehe hierzu auch: Wie wir vergleichen...).

Für den Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen haben wir fünf Matratzensauger vorausgewählt. Diese Modelle haben die Gemeinsamkeit, dass sie alle beutellos sind. Von ihrer Bauart her sind sie in die Kategorie Handstaubsauger einzuordnen. Sie arbeiten mit Akku oder Netzkabel und sind mit Mikrofilter ausgestattet. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen können Sie der Vergleichstabelle entnehmen.

Durch einfaches Klicken gelangen Sie direkt zu den entsprechenden Produktangeboten von Onlineshops. Worauf es bei Matratzensaugern ankommt, erfahren Sie im Ratgeber weiter unten auf dieser Seite.

1.2.3.4.5.
Dyson V6 MattressPUPPYOO Mini WP606Iris Ohyama IC-FAC2 MatratzensaugerPhilips FC6230/02 MilbensaugerHOOVER Matratzen-Staubsauger
q? encoding=UTF8&ASIN=B00XVZ4T9O&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Matratzensauger
q? encoding=UTF8&ASIN=B073VJLCP4&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Matratzensauger
q? encoding=UTF8&ASIN=B07F8YHV64&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21&language=de DE - Matratzensauger
q? encoding=UTF8&ASIN=B01FSLLDKG&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Matratzensauger
q? encoding=UTF8&ASIN=B014SPNQV2&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Matratzensauger
Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
5/5  Leistungs-

aufnahme:

350 W


Akku- oder

Netzbetrieb:

Lithium-Ionen-Akku


2/5  Arbeitszeit:

20 Min.

(6 im Max.-Modus)


4/5  Ladezeit:

3,5 Std.


5/5  Länge des

Netzkabels:

---


1/3  Geräusch-

entwicklung:

87 dB


3/4  Saugkapazität:

0,45 l


3/3  Filterwechsel

nötig?

nein


0/3  UV-Licht:

nein


0/3  Vibrationsmodus:

nein


3/3  Zusätzliche Düsen

und Aufsätze:

Kombidüse

und Fugendüse


5/5  Maße:

31,9 x 20,8 x 12,7 cm


5/5  Gewicht:

1,4 kg


4/4  Sonstiges:

Entleerung per Knopfdruck, Wandhalterung, Ladestation

4/5  Leistungs-

aufnahme:

400 W


Akku- oder

Netzbetrieb:

Netzbetrieb


5/5  Arbeitszeit:

unbegrenzt

 


5/5  Ladezeit:

---


4/5  Länge des

Netzkabels:

ca. 5 m


0/3  Geräusch-

entwicklung:

n.b.


4/4  Saugkapazität:

0,6 l


1/3  Filterwechsel

nötig?

n.b.


3/3  UV-Licht:

ja


3/3  Vibrationsmodus:

ja


0/3  Zusätzliche Düsen

und Aufsätze:

keine

 


5/5  Maße:

36,5 x 22 x 14 cm


5/5  Gewicht:

1,2 kg


0/4  Sonstiges:

---

4/5  Leistungs-

aufnahme:

400 W


Akku- oder

Netzbetrieb:

Netzbetrieb


5/5  Arbeitszeit:

unbegrenzt

 


5/5  Ladezeit:

---


3/5  Länge des

Netzkabels:

4 m


0/3  Geräusch-

entwicklung:

n.b.


1/4  Saugkapazität:

0,2 l


1/3  Filterwechsel

nötig?

ja


0/3  UV-Licht:

nein


3/3  Vibrationsmodus:

ja


0/3  Zusätzliche Düsen

und Aufsätze:

keine

 


4/5  Maße:

24,5 x 41 x 13 cm


5/5  Gewicht:

1,4 kg


4/4  Sonstiges:

Saugkraft-Modi, Sensor mit Ampel-Kontrollleuchte, rotierende Düse zur Reinigung gekrümmter Oberflächen (z. B. Kissen), Heißluftgebläse gegen Milben

3/5  Leistungs-

aufnahme:

450 W


Akku- oder

Netzbetrieb:

Netzbetrieb


5/5  Arbeitszeit:

unbegrenzt

 


5/5  Ladezeit:

---


2/5  Länge des

Netzkabels:

ca. 3,8 m


3/3  Geräusch-

entwicklung:

68 dB


0/4  Saugkapazität:

n.b.


1/3  Filterwechsel

nötig?

ja


3/3  UV-Licht:

ja


3/3  Vibrationsmodus:

ja


0/3  Zusätzliche Düsen

und Aufsätze:

keine

 


3/5  Maße:

30 x 42,5 x 19 cm


3/5  Gewicht:

2,2 kg


3/4  Sonstiges:

Anzeige für vollen Staubbehälter, Reinigungsbürste

2/5  Leistungs-

aufnahme:

500 W


Akku- oder

Netzbetrieb:

Netzbetrieb


5/5  Arbeitszeit:

unbegrenzt

 


5/5  Ladezeit:

---


4/5  Länge des

Netzkabels:

5 m


0/3  Geräusch-

entwicklung:

n.b.


2/4  Saugkapazität:

0,3 l


1/3  Filterwechsel

nötig?

ja


3/3  UV-Licht:

ja


3/3  Vibrationsmodus:

ja


0/3  Zusätzliche Düsen

und Aufsätze:

keine

 


4/5  Maße:

26,5 x 34 x 18,5 cm


3/5  Gewicht:

2,2 kg


0/4  Sonstiges:

---

SEHR GUT
40 von 53 Punkten
SEHR GUT
39 von 53 Punkten
GUT
35 von 53 Punkten
GUT
34 von 53 Punkten
GUT
32 von 53 Punkten
Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:
Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Zum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von Amazon

Wofür braucht man einen Matratzensauger und wie funktioniert er?

Staubsauger kennt wahrscheinlich jeder, aber haben Sie schon etwas von Matratzensaugern gehört? Wie der Name vermuten lässt, sind diese Staubsauger zum Absaugen von Matratzen gedacht. Vielleicht fragen Sie sich jetzt, warum Sie Matratzen überhaupt absaugen sollten. Der Grund dafür sind Milben. Diese Spinnentierchen sind mikroskopisch klein, können aber große Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben. Und das Schlimmste: In unseren Betten befinden sich davon etwa bis zu 2 Millionen Exemplare.Vergleich von Matratzensaugern bei RATUNDGEBER

Matratzensauger werden auch Milbensauger genannt (Foto: moonrise - Fotolia.com)

Milben können Allergien verursachen

Nahezu jeder Zehnte in Deutschland leidet an einer Hausstauballergie. Genau genommen geht es bei einer solchen Allergie um die Milben bzw. Hausstaubmilben, die sich im Staub befinden. Und noch genauer sind es die Ausscheidungen der Milben, die Allergene enthalten. Betroffene der Allergie leiden unter ähnlichen Symptomen wie bei einer Erkältung oder Heuschnupfen. Das heißt: Geschwollene oder gerötete Augen, eine laufende oder verstopfte Nase. Zudem kann es zu Husten kommen. Aber auch die Haut kann anfangen zu jucken. Um hier eine Besserung zu erzielen, sollte man den Hausstaubmilben den Kampf ansagen.

Warum leben so viele Milben im Bett?

Milben lieben feuchtwarme Orte. Ein kuscheliges Bett ist daher der ideale Ort für sie. Zudem ernähren sie sich von Hautschuppen, die zahlreich im Bett vorhanden sind. Ein Mensch verliert hiervon täglich bis zu 2 Gramm. Davon können sich Hunderttausende von Milben ernähren. Milben lassen sich in der Matratze, im Kopfkissen und in der Bettdecke finden. Natürlich sind sie aber mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen, sondern nur mithilfe eines Mikroskops. Neben dem Bett sind aber auch andere Textilien voller Milben, zum Beispiel hochflorige Teppiche, Textilmöbel und unsere Kleidung.

Arten der Milbenbekämpfung

Es ist unmöglich, Milben komplett auszumerzen. Man kann die Anzahl aber durch einige Maßnahmen verringern. Das steigert zumindestens das Wohlbefinden. Ein Milbensauger bzw. ein Matratzensauger ist hierfür ein guter Anfang. Damit kann man Matratzen regelmäßig absaugen und auf diese Weise viele Milben und Milbenkot entfernen. Darüber hinaus sollte man die Bettwäsche häufiger wechseln und bei 90 °C waschen. Versuchen Sie außerdem die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur in Ihrem Schlafzimmer möglichst niedrig zu halten. Sie können aber auch spezielle milbenundurchlässige Überzüge für Matratzen verwenden, um die Milben von ihrer Nahrungsquelle, den Hautschuppen, zu separieren. Allgemein hilft es, Staubfänger zu waschen oder zu beseitigen und viel zu staubsaugen und zu wischen. Was dagegen wenig Hilfe verspricht, sind so genannte Milbensprays. Deren Wirksamkeit konnte laut Öko-Test: Milbensprays im Test nicht bestätigt werden. Und noch schlimmer: Einige der Sprays enthalten sogar schädliche und womöglich krebserregende Stoffe.

Das Besondere an Milbenstaubsaugern

Milbenstaubsauger bzw. Matratzenstaubsauger unterscheiden sich von herkömmlichen Staubsaugern vor allem durch den feinen Mikrofilter. Dieser sorgt dafür, dass Milben und ihr Kot durch die Abluft des Staubsaugers nicht wieder in die Raumluft zurückgelangen. Aus diesem Grund werden solche Staubsauger oft auch Milbensauger genannt. Typische Milbensauger haben aber auch noch zwei weitere Funktionen, die herkömmliche Staubsauger nicht beherrschen. Zum einen sind viele Modelle mit UV-Licht ausgestattet. Das wirkt antibakteriell und sorgt dafür, dass die Milben absterben. Zum anderen haben viele Milbensauger auch einen Vibrationsmodus. Durch die Vibrationen lösen sich die Allergene von der Matratze und lassen sich dann noch besser einsaugen.

So wendet man einen Matratzensauger richtig an

Sie sollten Ihre Matratze mit dem Matratzensauger regelmäßig absaugen. Einige Hersteller empfehlen dies alle paar Monate, andere bei jedem Wechsel der Bettwäsche. Unabhängig davon, wie oft Sie die Matratze reinigen, sollten Sie dabei folgendermaßen vorgehen: Reinigen Sie nicht nur die Oberseite der Matratze. Drehen Sie diese auch einmal um, um die Rückseite ebenfalls abzusaugen. Auch die Seitenränder der Matratze sind nicht zu vergessen. Schauen Sie keinesfalls in das UV-Licht. Um Blickkontakt mit dem UV-Licht zu vermeiden, ist es wichtig, den Milbensauger immer fest auf die Matratze aufzudrücken. Lassen Sie den Sauger langsam und gleichmäßig über die Matratze wandern. Neben der Matratze können Sie natürlich auch andere Textilien absaugen, zum Beispiel die Bettdecke oder die Polster Ihres Sofas.Vergleich von Matratzenstaubsaugern und Milbensaugern

Milbensauger als Mittel gegen Hausstaub-Allergie (Foto: DOC RABE Media - Fotolia.com)

Worin liegen die Unterschiede?

Kriterien für die Kaufentscheidung in Bezug auf Matratzenstaubsauger sind die folgenden Ausstattungsmerkmale:

  • - Leistungsaufnahme
  • - Akku- oder Netzbetrieb
  • - Arbeitszeit
  • - Ladezeit
  • - Länge des Netzkabels
  • - Geräuschentwicklung
  • - Saugkapazität
  • - Filterwechsel nötig?
  • - UV-Licht
  • - Vibrationsmodus
  • - Zusätzliche Düsen und Aufsätze
  • - Maße
  • - Gewicht

Leistungsaufnahme

Hier gibt die Angabe in Watt (W) Auskunft über die maximale Leistungsaufnahme. Genau genommen geht es hierbei um den Stromverbrauch. Je niedriger der Wert ist, desto weniger Strom verbraucht der Matratzensauger. Früher ging man bei einem hohen Wert oft auch von einer sehr starken Saugleistung aus. Heute sind die Modelle aber viel energieeffizienter, weshalb eine sehr hohe Watt-Zahl eher als Nachteil anzusehen ist.

Akku- oder Netzbetrieb

Die meisten Matratzensauger haben ein Netzkabel und erhalten ihre Energie aus der Steckdose. Bevor es mit dem Saugen losgeht, müssen Sie also immer erst eine Steckdose suchen. Einige Modelle beziehen ihre Energie aber auch aus Akkus. Hierbei können Sie sich freier bewegen, weil kein Kabel stört. Jedoch ist bei akkubetriebenen Modellen die Arbeitszeit begrenzt. Ist der Speicher ausgeschöpft, muss der Akku erst wieder zum Laden an die Ladestation. Beide Varianten haben also ihre Vor- und Nachteile. Die Ausstattungsmerkmale Arbeitszeit, Ladezeit und Länge des Netzkabels spielen dabei ebenfalls eine Rolle.

Arbeitszeit

Akkus können nur begrenzte Energiemengen speichern und abgeben. Dementsprechend arbeiten Matratzensauger mit Akkubetrieb auch nur für einen gewissen Zeitraum, ehe Sie diese wieder an die Ladestation anschließen müssen. Die Arbeitszeit sollte deshalb nicht zu kurz sein. Es wäre doch sehr ärgerlich, wenn Sie eine Matratze nur zum Teil abgesaugt haben und dann plötzlich der Akku leer ist. Bei Matratzensaugern mit Netzkabel entfällt dieses Problem natürlich komplett.

Ladezeit

Auch die Ladezeit spielt nur eine Rolle, wenn es sich bei Ihrem Matratzensauger um ein Modell mit Akkubetrieb handelt. Allgemein ist eine kurze Ladezeit zu bevorzugen. Dann müssen Sie nicht lange warten, bis Sie den Matratzensauger wieder benutzen können. Matratzensauger mit Netzbetrieb müssen natürlich nicht aufgeladen werden. Sie beziehen den Strom wie gesagt aus der Steckdose.

Länge des Netzkabels

Wer keinen akkubetriebenen Matratzensauger will, sollte auf die Länge des Netzkabels achten. Je länger das Kabel, desto weiter können Sie sich von der Steckdose entfernen. Und desto größer ist der Aktionsradius.

Geräuschentwicklung

Es ist immer angenehmer, wenn elektrische Geräte nicht zu viel Lärm verursachen. Bei Staubsaugern gibt die Angabe in Dezibel (dB) Auskunft über die Geräuschentwicklung. Je niedriger der Wert ist, desto leiser arbeitet das Gerät. Ein Geräuschpegel über 85 dB kann schon als sehr störend empfunden werden. Zur Orientierung: Ein Presslufthammer erzeugt ungefähr 80 dB.

Saugkapazität

Die Saugkapazität ist begrenzt, da der Staubbehälter irgendwann voll ist. Je größer der Staubbehälter ist, desto länger dauert es bis zur Vollfülllung. Doch darauf sollten Sie nicht warten. Leeren Sie den Behälter idealerweise nach jedem Gebrauch.

Filterwechsel nötig?

Hier kommt es auf die Lebensdauer des Filters an. Manche Hersteller versprechen eine so lange Lebensdauer, dass ein Filterwechsel nie nötig sei. Andere empfehlen, den Filter nach einem bestimmten Zeitraum auszutauschen, zum Beispiel nach einem Jahr. In so einem Fall müssen Sie sich also um Ersatz kümmern. Dies ist aufwendiger und verursacht Folgekosten. Es ist also immer praktischer, wenn kein Filterwechsel nötig ist.

UV-Licht

Wie bereits erwähnt, sind viele Matratzensauger mit einem UV-Licht ausgestattet. Dieses UV-Licht im Matratzensauger soll die Milben töten und darüber hinaus antibakteriell wirken. Bedenken Sie allerdings, dass UV-Licht schädigend für die Augen ist. Sie sollten daher nie in das Licht schauen. Matratzensauger sind aus diesem Grund normalerweise so konstruiert, dass sich das UV-Licht nur dann einschaltet, wenn das Gerät auf der Matratze aufliegt.

Vibrationsmodus

Milben und deren Ausscheidungen lassen sich besser einsaugen, wenn sie aus der Matratze gelöst werden. Eine Vibrationsfunktion im Matratzensauger kann dabei helfen. Sollte ein Matratzensauger diese Funktion nicht haben, kann man die Matratze stattdessen aber auch mit der Hand etwas abklopfen, bevor sie abgesaugt wird.

Zusätzliche Düsen und Aufsätze

Mit einigen Modelle werden zusätzliche Düsen oder Aufsätze mitgeliefert. Dazu zählt zum Beispiel eine Fugendüse für schmale Stellen. Solche Aufsätze sind zwar kein Muss, sie können aber von Vorteil sein, wenn man den Matratzensauger auch zum Staubsaugen von anderen Bereichen nutzt.

Maße

Ein Matratzensauger sollte nicht zu klobig und sperrig sein. Immerhin müssen Sie damit oft über die Matratze klettern. Daher ist ein kleines Modell handlicher und praktischer.

Gewicht

Je leichter der Matratzensauger ist, desto leichter geht die Arbeit damit von der Hand. In der Regel sind Matratzensauger aber ohnehin nicht schwer. Viele bringen weniger als 2 Kilogramm auf die Waage.

Hersteller

Bekannte Hersteller von Matratzensaugern sind zum Beispiel folgende Unternehmen:

Dyson

Das Unternehmen ist vor allem für die Herstellung von Staubsaugern mit Zyklonen-Technologie bekannt. Die britische Marke hat dadurch eine Vorreiterstellung auf dem Staubsaugermarkt eingenommen. In der Zentrale in Malmesbury arbeitet ein großes Team von Ingenieuren und Wissenschaftlern ständig an weiteren Innovationen. Neben Staubsaugern stellt das Unternehmen aber noch weitere Produkte her, zum Beispiel Föhne, Luftbefeuchter, Leuchten und Händetrockner. Insgesamt verkauft Dyson in über 65 Ländern auf der ganzen Welt Produkte.

Hoover

Das Unternehmen wurde 1908 in Ohio, USA, gegründet. Der Gründer William Henry Hoover vermarktete damals den weltweit ersten Staubsauger, den der Cousin seiner Frau erfunden hatte. Er war darin so erfolgreich, dass der Begriff „hoover“ binnen kürzester Zeit im englischen Sprachgebrauch als Umschreibung für das Staubsaugen eingeführt wurde. Heute ist Hoover Teil der Candy Hoover Group und verkauft nach wie vor Staubsauger, aber auch Kühlgeräte, Waschmaschinen und Trockner.

Philips

Das Unternehmen wurde 1891 in den Niederlanden gegründet. Damals war es auf die Herstellung von Glühlampen ausgerichtet. Heute entwickelt Philips verschiedene Lösungen und Produkte für den medizinischen und häuslichen Bedarf. Die Produktpalette umfasst neben Staubsaugern auch elektronische Zahnbürsten, Kaffeeautomaten, Audio-Systeme, Fernsehgeräte und vieles mehr.

Puppyoo

Puppyoo ist ein chinesisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Staubsaugern spezialisiert hat. Vor allem intelligente Haushaltshilfen stehen dabei im Fokus. 1999 gegründet, exportiert Puppyoo seine Produkte heute in über 30 Länder.

Mabamaho

Dieser Online-Handel bietet verschiedenste Produkte an. Schwerpunkte sind hauptsächlich die Kategorien Haushalt, Lifestyle, Spielzeug, Wohnen und Wellness. Dabei beliefert das kleine mittelständische Unternehmen sowohl Privat- als auch Geschäftskunden. Der Firmensitz des noch jungen Unternehmens befindet sich in Deutschland am Chiemsee.

Weitere Staubsauger finden Sie hier:

Vergleichsportal für Bodenstaubsauger

Auf Krümel, Haare, Staub und Flusen können wir in der Wohnung gerne verzichten. Zum Glück können wir den Schmutz mit Staubsaugern bequem und schnell entfernen.

Vergleichsportal für Saugroboter

Saugroboter arbeiten selbstständig und sind auch sehr kompakt. Weil sie so flach sind, erreichen sie größtenteils auch Stellen unter Schränken oder anderen niedrigen Möbeln.

Vergleichsportal für Akku-Staubsauger

Da man Akku-Staubsauger wie einen Besen in die Hand nimmt, unterscheiden sie sich stark von herkömmlichen Bodenstaubsaugern. Vor allem sind sie besonders leicht und wendig.

Vergleichsportal für Handstaubsauger

Ein Handstaubsauger ist sozusagen der kleine Bruder des Bodenstaubsaugers. Er ist kompakt gebaut und so klein, dass man ihn mit nur einer Hand bedient. Dabei ist er recht leicht.

RATUNDGEBER ist ein Ratgeber- und Vergleichsportal

Wir unterstützen Sie mit unserer unabhängigen und kostenlosen Produkt- und Verbraucherberatung bei der Recherche von Produkten. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung hinsichtlich der Auswahl des für Sie geeigneten Produkts. Hierfür stellen wir vorausgewählte Produktmodelle einschlägiger Hersteller vor und unterziehen sie einem objektiven Vergleich. Wir bewerten die Produkte anhand ihrer Ausstattungsmerkmale. Weiterhin können sich die Kriterien für die Bewertung auch aus Literatur- und Internet-Recherchen ergeben. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir beim Vergleich von Produkten vorgehen. Die Recherche, der Vergleich und die Bewertung der Produkte erfolgen durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter und Experten wie zum Beispiel Ingenieure und technische Redakteure.

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem Produkt jeweils achten müssen. Das erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung wesentlich. Es wird dargestellt, welche Ausstattungsmerkmale wichtig sind. Dann zeigen wir Ihnen durch einen Preisvergleich, mit welchen Kosten Sie jeweils zu rechnen haben. Welches Modell aber günstiger gegenüber anderen ist, zeigt Ihnen RATUNDGEBER anhand des jeweiligen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Dies wird professionell und nachvollziehbar als das Ergebnis einer Nutzwertanalyse ermittelt.

Schließlich erhalten Sie noch die Möglichkeit, durch einfaches Klicken auf die Produktbilder, die Preisangaben oder Kundenbewertungen zu den entsprechenden Produkt-Angeboten von amazon zu gelangen. Dort können Sie die Produkte dann auch kaufen. Bei RATUNDGEBER verhält es sich also nicht anders als z. B. bei Check24. Weiterhin hat das Vergleichsportal RATUNDGEBER für Sie ermittelt, in welchen Onlineshops Sie die Produkte sonst noch kaufen können. Durch Klicken auf die entsprechenden Logos gelangen Sie zu den entsprechenden Shops.

(*) Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls fallen zusätzliche Versandkosten an. Auch weisen wir darauf hin, dass sich die Preise ändern können. Alle Preisangaben sind somit ohne Gewähr. Die Preise können durch Klicken auf die Angebote der online-shops geprüft werden.