los
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER informiert über Laser-Wasserwaagen inkl. Preisvergleich ✅ Vergleich von Herstellern und Modellen: Welche Laser-Wasserwaage hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Welche Laser-Wasserwaage ist günstiger? Nutzen Sie jetzt die Kaufberatung von RATUNDGEBER!

Laser-Wasserwaagen
Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen

RATUNDGEBER hat sich gefragt: Was macht eine Laser-Wasserwaage aus? Welche Kriterien sollten bei der Kaufentscheidung einfließen? So haben wir einen Vergleich von Laser-Wasserwaagen durchgeführt, der anhand der Ausstattungsmerkmale erfolgte (siehe hierzu auch: Wie wir vergleichen...).

Für den Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen haben wir fünf Laser-Wasserwaagen vorausgewählt. In ihrer Konstruktion ähneln sich die fünf hier vorgestellten Laser-Wasserwaagen einander weitgehend. Ein längliches Gehäuse beherbergt dabei mindestens zwei Libellen. So nennt man die mit einer Flüssigkeit gefüllten Röhrchen, in denen eine Luftblase als Indikator dient. Diese ermöglichen ein horizontales bzw. vertikales Ausrichten. Der Unterschied zum klassischen analogen Modell ist hier der eingebaute Laser. Dank einer hohen Reichweite verlängert sich der Arbeitsbereich der Geräte dadurch auf mehrere Meter. Anstelle von umständlichen Arbeiten mit Bleistift und Klebeband projizieren Laser-Wasserwaagen optische Markierungen auf Wände, Schränke und andere Objekte. Damit das funktioniert, besitzen die Geräte ein Batteriefach. Darin kommen AAA-Batterien zum Einsatz. Sind diese einmal erschöpft, lässt sich die Laser-Wasserwaage immer noch auf herkömmliche Weise verwenden. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen können Sie der Vergleichstabelle entnehmen.

Durch einfaches Klicken gelangen Sie direkt zu den entsprechenden Produktangeboten von Onlineshops. Worauf es bei Laser-Wasserwaagen ankommt, erfahren Sie im Ratgeber weiter unten auf dieser Seite.

1.2.3.4.5.
Kreator KRT706200WBosch PLL 1 PCON:P B26911Silverline SL01Bosch PLL 5
q? encoding=UTF8&ASIN=B017KNWI4U&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Laser-Wasserwaagen
q? encoding=UTF8&ASIN=B00B1QZ9IK&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Laser-Wasserwaagen
q? encoding=UTF8&ASIN=B00U67JINC&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Laser-Wasserwaagen
q? encoding=UTF8&ASIN=B000LFRPL6&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Laser-Wasserwaagen
q? encoding=UTF8&ASIN=B000W3BOBO&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Laser-Wasserwaagen
Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
4/5  Reichweite:

20 m


5/5  Genauigkeit

pro Meter:

+/- 0,5 mm


4/4  Linien-

projektion:

ja


0/4  Kreuzprojektion:

nein


3/3  Länge:

165 mm


3/3  Magnet-

halterung:

ja


3/3  Stativ-

Gewinde:

ja


3/3  Gewicht:

125 g


1/3  Sonstiges:

Wandhalterung

4/5  Reichweite:

20 m


5/5  Genauigkeit

pro Meter:

+/- 0,5 mm


4/4  Linien-

projektion:

ja


0/4  Kreuzprojektion:

nein


3/3  Länge:

154 mm


3/3  Magnet-

halterung:

ja


3/3  Stativ-

Gewinde:

ja


2/3  Gewicht:

190 g


1/3  Sonstiges:

Wandhalterung

3/5  Reichweite:

10 m


3/5  Genauigkeit

pro Meter:

+/- 1 mm


4/4  Linien-

projektion:

ja


4/4  Kreuzprojektion:

ja


2/3  Länge:

180 mm


0/3  Magnet-

halterung:

nein


0/3  Stativ-

Gewinde:

nein


2/3  Gewicht:

159 g


2/3  Sonstiges:

Rollbandmaß, 45°-Libelle

5/5  Reichweite:

30 m


5/5  Genauigkeit

pro Meter:

+/- 0,5 mm


4/4  Linien-

projektion:

ja


0/4  Kreuzprojektion:

nein


0/3  Länge:

525 mm


0/3  Magnet-

halterung:

nein


3/3  Stativ-

Gewinde:

ja


0/3  Gewicht:

2.000 g


2/3  Sonstiges:

Stativ, Transportkoffer

2/5  Reichweite:

5 m


3/5  Genauigkeit

pro Meter:

+/- 1 mm


4/4  Linien-

projektion:

ja


0/4  Kreuzprojektion:

nein


3/3  Länge:

142 mm


3/3  Magnet-

halterung:

ja


0/3  Stativ-

Gewinde:

nein


3/3  Gewicht:

120 g


1/3  Sonstiges:

Wandhalterung

SEHR GUT
26 von 33 Punkten
SEHR GUT
25 von 33 Punkten
GUT
20 von 33 Punkten
GUT
19 von 33 Punkten
GUT
19 von 33 Punkten
Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:
Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Zum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von Amazon

Wofür braucht man eine Laser-Wasserwaage und wie funktioniert sie?

Eine klassische Wasserwaage dürften die meisten Menschen schon einmal in der Hand gehalten haben. Ähnlich einem Lineal, handelt es sich dabei um ein längliches Messwerkzeug aus Aluminium oder Kunststoff. Im Gehäuse sitzen zwei, seltener drei transparente Röhrchen. Diese sind mit einer Flüssigkeit gefüllt, in der sich eine Luftblase befindet. Die Röhrchen nennt man Libellen. Eine davon dient der horizontalen, die andere der vertikalen Ausrichtung. Ist noch eine dritte Libelle vorhanden, dient diese der diagonalen Ausrichtung in einem Winkel von 45°. Alle Libellen besitzen je zwei Markierungslinien. Kommt die Luftblase beim Anlegen der Wasserwaage genau zwischen diesen Markierungen zum Stillstand, hat man ein gerades Ergebnis. Laser-Wasserwaagen funktionieren im Prinzip genauso. Nur dass hier noch ein zusätzlicher Laser verbaut ist. Je nach Modell kann dieser mehrere Aufgaben erfüllen und die Möglichkeiten des Horizontierens erweitern.Vergleich von Laser-Wasserwaagen bei RATUNDGEBER

Die Libelle einer Laser-Wasserwaage (Foto: Nomad_Soul - Fotolia.com)

Mehr Möglichkeiten dank Laser-Technik

Schaltet man den Strahl der Laser-Wasserwaage ein, projiziert das Gerät einen roten Punkt auf das gegenüberliegende Objekt. Das funktioniert genau so wie bei einem Laserpointer. Dafür müssen zuvor geladene Batterien oder Akkus eingelegt sein. Letztere sind indes eher zu empfehlen. Schließlich kann man Akkumulatoren viele Male wiederverwenden. Das ist langfristig sowohl günstiger als auch besser für die Umwelt. In den meisten Laser-Wasserwaagen kommen derweil AAA-Batterien zum Einsatz. Diese findet man in praktisch jedem Supermarkt. Im Falle der punktförmigen Projektion fungiert der Laser nun als optische Verlängerung des Werkzeuges. Abhängig von der Reichweite und dem Ladezustand der Batterien sind das meist zwischen 10 und 30 Meter. Einige höherwertige Laser-Wasserwaagen lassen sich darüber hinaus von der Punktprojektion auf Linien- oder Kreuzprojektion umschalten. Die sich daraus ergebenden Möglichkeiten erklären wir weiter unten in diesem Ratgeber.

Die Laser-Wasserwaage in der Praxis

Um mit einer Laser-Wasserwaage akkurat arbeiten zu können, benötigt man eine passende Halterung. Viele Modelle bringen diese gleich mit. Die Halterung ist an einem stabilen Ort aufzustellen. Oder man bringt sie an der Wand an. Damit die Montage der Laser-Wasserwaage möglichst unkompliziert vonstatten geht, besitzt sie zumeist Magnete an ihrer Unterseite. Damit befestigt man sie an der Halterung oder anderen verfügbaren Metallobjekten. Anschließend ist das Messgerät noch genau auszurichten. Die Magnetbefestigung erleichtert dabei das Nachjustieren. Musste man früher noch umständlich per Stift oder Klebeband Markierungen an Wänden aufbringen, übernimmt das bei Laser-Wasserwaagen der Lichtstrahl. Das ist einfacher, genauer und funktioniert über mehrere Meter hinweg. Zudem bleiben keine Farb- oder Klebebandreste zurück.

Laser-Wasserwaagen mit Stativ verwenden

Es gibt immer wieder Momente bei der Arbeit mit Laser-Wasserwaagen, in denen die Wandhalterung obsolet ist. Hier kommen Stative zum Einsatz, die man weitgehend frei im Zimmer aufstellen kann. Voraussetzung dafür ist, dass das verwendete Messwerkzeug über ein passendes Stativ-Gewinde verfügt. Damit montiert man Laser-Wasserwaagen auf jedes gängige Kamerastativ. Kompliziert ist dabei lediglich die genaue Ausrichtung. Mit Hilfe der Stellschrauben am oberen Ende des Stativs funktioniert aber auch das mit der Zeit immer besser. Dabei muss es kein Profi-Stativ für mehrere hundert Euro sein. Eine gute Stabilität und langlebige Stellschrauben sind allerdings wichtig. Soll es darüber hinaus auch noch leicht, robust und weit ausfahrbar sein, muss man letztlich tiefer in die Tasche greifen. Ein gutes Stativ kostet in der Regel das Vielfache einer Laser-Wasserwaage. Handelt es sich um ein Komplett-Set inklusive Stativ, ist indes Vorsicht geboten: Die Qualität des mitgelieferten Dreibeiners erfüllt kaum die Anforderungen.

Alternativen für größere Projekte

Laser-Wasserwaagen sind für Heim- und Handwerker nützliche Hilfsmittel. Es gibt jedoch Situationen, in denen die Geräte an ihre Grenzen stoßen. Auf Baustellen und bei aufwändigeren Projekten kommen deshalb meist leistungsstärkere Verwandte der Laser-Wasserwaagen zum Einsatz. Zu erwähnen wären hier insbesondere Kreuzlinienlaser und Rotationslaser. Diese Geräte richten sich eher an Profis und ambitionierte Heimwerker. Eine höhere Leistung, der größere Funktionsumfang und präzisere Laserprojektionen auch auf größere Distanzen sprechen dabei für die teureren Geräte. Das Nivellieren lässt sich damit prinzipiell besser bewerkstelligen als mit Laser-Wasserwaagen. Sollte sich also herausstellen, dass letztere für Ihr Bauvorhaben nicht ausreichen, lohnt sich ein Blick in unsere Produktberatung zum Kreuzlinienlaser oder Rotationslaser.

Sicherheit geht vor

In Laser-Wasserwaagen kommen relativ ungefährliche Laser der Klasse 2 zum Einsatz. Das Risiko, eine Verletzung der Netzhaut zu erleiden, ist dabei eher gering. Das gilt jedenfalls, solange man die allgemeinen Sicherheitshinweise der Hersteller beherzigt. Direkt in den Lichtstrahl sollte man zum Beispiel auch bei Klasse-2-Lasern nicht blicken. Auch ist darauf zu achten, dass sich keine anderen Personen im Bereich der Messung befinden. Ein generell empfehlenswertes Accessoire für die Arbeit mit Laser-Wasserwaagen ist eine spezielle Schutzbrille. Solche Laserbrillen gibt es bereits für ein paar Euro. Sie minimieren die Gefahr, dass der Laserstrahl die Augen schädigt.Vergleichscheck von Laser-Wasserwaagen

Laser-Wasserwaage, montiert auf einem Stativ (Foto: Eimantas Buzas - Fotolia.com)

Worin liegen die Unterschiede?

Kriterien für die Kaufentscheidung in Bezug auf Laser-Wasserwaagen sind die folgenden Ausstattungsmerkmale:

  • - Reichweite
  • - Genauigkeit pro Meter
  • - Linienprojektion
  • - Kreuzprojektion
  • - Länge
  • - Magnethalterung
  • - Stativ-Gewinde
  • - Gewicht

Reichweite

In Form einer Meter-Angabe (m) weisen Hersteller von Laser-Wasserwaagen die ungefähre Reichweite der Laser-Projektion aus. Zwischen 10 und 30 m weit ist der Lichtpunkt bei aktuellen Modellen im Durchschnitt noch zu erkennen. Allerdings spielen hier mehrere Faktoren eine Rolle. Umgebungslicht, schwache Batterien und die Beschaffenheit der angestrahlten Oberfläche können die tatsächliche Reichweite erheblich reduzieren. Insbesondere helles Tageslicht macht manch einem Messvorgang einen Strich durch die Rechnung. Wählen Sie deshalb besser eine Laser-Wasserwaage mit hoher Reichweite.

Genauigkeit pro Meter

Auch wenn Laser-Wasserwaagen noch so gut verarbeitet sind: kleinere Abweichungen der Laserprojektionen sind unvermeidbar. Diese sollten dennoch so gering wie möglich ausfallen. Schließlich muss man sich auf ein hinreichend genaues Ergebnis verlassen können. Wie stark die Abweichung ausfällt, geben die Hersteller von Laser-Wasserwaagen in Millimeter pro Meter (mm/m) an. Die Genauigkeit lässt also immer weiter nach, je größer die Distanz zwischen Laser-Wasserwaage und anvisiertem Objekt ist. Hier hilft es somit, die Entfernung möglichst kurz zu halten, soweit dies möglich ist.

Linienprojektion

Gute Laser-Wasserwaagen lassen sich auch als Linienlaser verwenden. Bei dieser Einstellung projiziert das Werkzeug eine rote Linie anstelle eines einfachen Punktes. Zum horizontalen oder vertikalen Ausrichten von Schränken und Bildern oder als Markierung für Maler- und Tapezierarbeiten stellt die Linienprojektion somit eine erhebliche Erleichterung dar. Zu beachten ist dabei, dass die Reichweite bei der Linienprojektion deutlich niedriger ausfällt.RATUNDGEBER vergleicht Laser-Wasserwaagen

Laser-Wasserwaage im Einsatz (Foto: StockphotoVideo - Fotolia.com)

Kreuzprojektion

Während bei der Linienprojektion nur eine Lasermarkierung nutzbar ist, sind es bei der Kreuzprojektion zwei. Die beiden Laserlinien kreuzen sich dabei in einem Winkel von 90°. Diese Einstellung benötigen Sie, wenn Sie etwas im rechten Winkel montieren, anzeichnen oder kleben wollen. Da die Sichtbarkeit bzw. Reichweite dabei sehr stark nachlässt, findet man diese Funktion nur bei den wenigsten Laser-Wasserwaagen. Wer des Öfteren eine Kreuzprojektion benötigt, sollte deshalb lieber gleich zu einem darauf spezialisierten Kreuzlinienlaser greifen.

Länge

Bei klassischen Wasserwaagen spielte die Länge des Werkzeugs noch eine größere Rolle. Schließlich ließen sich damit bessere Ergebnisse erzielen als mit kleinen Modellen. Auch konnte man dadurch längere Markierungslinien in einem Arbeitsschritt anzeichnen. Bei Laser-Wasserwaagen ist das anders. Hier übernimmt nämlich die Laserreichweite als optische Verlängerung diese Funktion. Für die Handhabung und die Stabilität, beim Befestigen auf einer Wandhalterung oder einem Stativ, ist eine geringe Länge vorteilhafter. Und auch der Transport zum Einsatzort klappt mit einer handlichen Laser-Wasserwaage sehr viel eleganter als mit den sperrigen Varianten.

Magnethalterung

Die meisten Laser-Wasserwaagen besitzen Magnete an der Unterseite. Damit bringen Sie das Messwerkzeug ohne umständliche Montagearbeit an der passenden Halterung oder an metallischen Objekten an. Das können beispielsweise Heizkörper und Rohre oder Metallprofile an Wänden und Decken sein.

Stativ-Gewinde

Für bestimmte Situationen ist der Einsatz eines Stativs zu empfehlen. Denn damit positionieren Sie die Laser-Wasserwaage frei im Raum. Damit das funktioniert, muss man sie allerdings auch am Stativ befestigen können. Dafür haben viele Laser-Wasserwaagen ein entsprechendes Gewinde integriert. Dieses besitzt einen Durchmesser von 1/4". Dabei handelt es sich um den selben Standard, wie man ihn bei Fotokameras findet. Sie können also jedes handelsübliche Kamerastativ zum Aufstellen Ihrer Laser-Wasserwaage verwenden. Meist genügt dafür schon ein einfaches Modell aus Aluminium. Mittels mehrerer Stellschrauben können Sie die Laser-Wasserwaage exakt ausrichten. Für gehobene Ansprüche sind auch Gestelle aus Karbon erhältlich. Dieses auch Kohlefaser genannte Material ist extrem leicht und robust. Wer aus beruflichen Gründen häufig auf Baustellen mit der Laser-Wasserwaage unterwegs ist, sollte sich deshalb bei den professionellen Stativen umsehen. Allerdings kosten diese auch entsprechend mehr.

Gewicht

Bei zahlreichen Messsituationen muss man über viele Stunden hinweg mit der Laser-Wasserwaage hantieren. Da ist es von Vorteil, wenn diese möglichst leicht ist. Außerdem beeinträchtigt ein hohes Gewicht auch die Stabilität bei der Verwendung eines Stativs. Gute Laser-Wasserwaagen wiegen deshalb meist weniger als 200 g. Bei der Handhabung solch leichtgewichtiger Modelle sollte es somit keine größeren Probleme geben.

Hersteller

Bekannte Hersteller von Laser-Wasserwaagen sind zum Beispiel folgende Unternehmen:

Bosch

Die Bosch-Gruppe ist ein deutscher Konzern mit über 450 Tochtergesellschaften. Gegründet hat Robert Bosch seine gleichnamige GmbH bereits im Jahr 1886. Der Firmensitz ist in Stuttgart zu finden. Endverbraucher kennen Bosch vor allem durch das Angebot an Haushaltsgeräten, wie Waschmaschinen, Staubsaugern und vielem mehr. Und auch die Werkzeug-Sparte hat bei dem Unternehmen Tradition. Akkuschrauber, Schleifmaschinen, Sägen und Bohrmaschinen der Marke Bosch finden sich in jedem gut sortierten Fachhandel. Eine breite Palette an Messtechnik ergänzt das Angebot. Laser-Wasserwaagen und -Entfernungsmesser, Infrarot-Thermometer und Kreuzlinienlaser sind hierbei besonders hervorzuheben.

Kreator

Das aus Belgien stammende Unternehmen Kreator hat sich auf die Herstellung von Zubehör für Elektrowerkzeuge spezialisiert. Bohrer, Schleif- und Politur-Scheiben und eine ganze Reihe weiterer Aufsätze verkauft Kreator. Hinzu kommen eigene Werkzeugkisten und Handwerkzeuge, wie Sägen, Hämmer und Zangen. Und auch Laser-Wasserwaagen tragen das Kreator-Logo inzwischen.

Mannesmann

Die Brüder Mannesmann Werkzeuge GmbH sitzt seit der Gründung 1977 in Remscheid. Mehr als 8.000 Werkzeugartikel führt das Unternehmen. Dazu gehören Hand- und Elektrowerkzeuge für Heimwerker und Profis. Laser-Wasserwaagen dürfen da nicht im Sortiment von Mannesmann fehlen.

Silverline

Die Firma Silverline ist seit 1978 auf dem Werkzeugmarkt tätig. Ein ca. 5.000 Produktlinien umfassendes Sortiment weltweit deckt dabei fast alles ab - vom einfachen Schraubendreher bis zur Elektrowerkzeug-Komplettausstattung für die Werkstatt. Und auch Laser-Wasserwaagen der Marke Silverline sind in den Regalen vieler Onlineshops zu finden.

Weitere Messtechnik-Geräte finden Sie hier:

Vergleichsportal für Stromverbrauchszähler

Stromverbrauchszähler ermitteln genau wie Stromzähler auch den verbrauchten Strom. Der Unterschied: Man kann hiermit auch den Verbrauch einzelner Geräte prüfen.

Vergleichsportal für Profi-Wetterstationen

Professionelle Wetterstationen dienen der lokalen Ermittlung verschiedener Wetterdaten beispielsweise für die Landwirtschaft. Dafür sind sie mit einer Vielzahl von Sensoren ausgestattet.

Vergleichsportal für Infrarot-Thermometer

Infrarot-Thermometer dienen dazu, die Temperatur von Oberflächen zu messen. Tatsächlich geschieht das berührungslos durch die Verwendung eines Laserstrahls.

Vergleichsportal für Laser-Entfernungsmesser

Im Alltag und Beruf ersetzen Laser-Entfernungsmesser heute den klassischen Zollstock und das Maßband. Mithilfe der Lasertechnik funktioniert das sehr genau und mit wenig Aufwand.

RATUNDGEBER ist ein Ratgeber- und Vergleichsportal

Wir unterstützen Sie mit unserer unabhängigen und kostenlosen Produkt- und Verbraucherberatung bei der Recherche von Produkten. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung hinsichtlich der Auswahl des für Sie geeigneten Produkts. Hierfür stellen wir vorausgewählte Produktmodelle einschlägiger Hersteller vor und unterziehen sie einem objektiven Vergleich. Wir bewerten die Produkte anhand ihrer Ausstattungsmerkmale. Weiterhin können sich die Kriterien für die Bewertung auch aus Literatur- und Internet-Recherchen ergeben. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir beim Vergleich von Produkten vorgehen. Die Recherche, der Vergleich und die Bewertung der Produkte erfolgen durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter und Experten wie zum Beispiel Ingenieure und technische Redakteure.

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem Produkt jeweils achten müssen. Das erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung wesentlich. Es wird dargestellt, welche Ausstattungsmerkmale wichtig sind. Dann zeigen wir Ihnen durch einen Preisvergleich, mit welchen Kosten Sie jeweils zu rechnen haben. Welches Modell aber günstiger gegenüber anderen ist, zeigt Ihnen RATUNDGEBER anhand des jeweiligen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Dies wird professionell und nachvollziehbar als das Ergebnis einer Nutzwertanalyse ermittelt.

Schließlich erhalten Sie noch die Möglichkeit, durch einfaches Klicken auf die Produktbilder, die Preisangaben oder Kundenbewertungen zu den entsprechenden Produkt-Angeboten von amazon zu gelangen. Dort können Sie die Produkte dann auch kaufen. Bei RATUNDGEBER verhält es sich also nicht anders als z. B. bei Check24. Weiterhin hat das Vergleichsportal RATUNDGEBER für Sie ermittelt, in welchen Onlineshops Sie die Produkte sonst noch kaufen können. Durch Klicken auf die entsprechenden Logos gelangen Sie zu den entsprechenden Shops.

(*) Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls fallen zusätzliche Versandkosten an. Auch weisen wir darauf hin, dass sich die Preise ändern können. Alle Preisangaben sind somit ohne Gewähr. Die Preise können durch Klicken auf die Angebote der online-shops geprüft werden.