los
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER informiert über Kontaktlinsen als Monatslinsen inkl. Preisvergleich ✅ Vergleich von Herstellern und Modellen: Welche Monatslinse hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Welche Monatslinse ist günstiger? Nutzen Sie jetzt die Kaufberatung von RATUNDGEBER!

Kontaktlinsen als Monatslinsen
Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen

RATUNDGEBER hat sich gefragt: Was macht eine Kontaktlinse als Monatslinse aus? Welche Kriterien sollten bei der Kaufentscheidung einfließen? So haben wir einen Vergleich von Monatslinsen durchgeführt, der anhand der Ausstattungsmerkmale erfolgte (siehe hierzu auch: Wie wir vergleichen...).

Für den Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen haben wir fünf Monatslinsen vorausgewählt. Diese Modelle haben die Gemeinsamkeit, dass sie alle Kontaktlinsen sind, die für viele Menschen die Brille im Alltag, im Urlaub und beim Sport ersetzen. Des Weiteren bezieht sich der Preis bei allen hier vorgestellten Kontaktlinsen jeweils auf eine Packung mit 6 Linsen. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen können Sie der Vergleichstabelle entnehmen.

Durch einfaches Klicken gelangen Sie direkt zu den entsprechenden Produktangeboten von Onlineshops. Worauf es bei Kontaktlinsen als Monatslinsen ankommt, erfahren Sie im Ratgeber weiter unten auf dieser Seite.

1.2.3.4.5.
Johnson & Johnson Acuvue VitaBausch & Lomb PureVision 2 HDBausch & Lomb UltraCooper Vision BiofinityAlcon Air Optix plus Hydraglyde
q? encoding=UTF8&ASIN=B01MZ22GKR&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Kontaktlinsen als Monatslinsen
q? encoding=UTF8&ASIN=B0054EGY98&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Kontaktlinsen als Monatslinsen
q? encoding=UTF8&ASIN=B01HRK8TSA&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Kontaktlinsen als Monatslinsen
q? encoding=UTF8&ASIN=B001PPDS8U&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Kontaktlinsen als Monatslinsen
q? encoding=UTF8&ASIN=B01G5LHF46&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Kontaktlinsen als Monatslinsen
Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis-Leistungs-Verhältnis:
84 %
Preis-Leistungs-Verhältnis:
97 %
Preis-Leistungs-Verhältnis:
33 %
Preis-Leistungs-Verhältnis:
100 %
Preis-Leistungs-Verhältnis:
67 %

2/2  Material:

Silikon-Hydrogel


3/3  Radius / BC-Wert:

8,4 / 8,8 mm


2/3  Durchmesser:

14 mm


3/5  Sauerstoff-

Durchlässigkeit:

147 Dk/t


3/5  Wassergehalt:

41 %


3/3  Lieferbare

Linsenstärke:

-12 bis +8 dpt


3/3  UV-Schutz:

ja


0/1  Sonstiges:

---

2/2  Material:

Silikon-Hydrogel


3/3  Radius / BC-Wert:

8,6 / 8,9 mm


2/3  Durchmesser:

14 mm


1/5  Sauerstoff-

Durchlässigkeit:

130 Dk/t


4/5  Wassergehalt:

36 %


2/3  Lieferbare

Linsenstärke:

-12 bis +6 dpt


0/3  UV-Schutz:

nein


1/1  Sonstiges:

Eignen sich zum Schlafen

2/2  Material:

Silikon-Hydrogel


13/3  Radius / BC-Wert:

8,5 mm


1/3  Durchmesser:

14,2 mm


5/5  Sauerstoff-

Durchlässigkeit:

163 Dk/t


2/5  Wassergehalt:

46 %


2/3  Lieferbare

Linsenstärke:

-12 bis +6 dpt


0/3  UV-Schutz:

nein


0/1  Sonstiges:

---

2/2  Material:

Silikon-Hydrogel


1/3  Radius / BC-Wert:

8,6 mm


2/3  Durchmesser:

14 mm


4/5  Sauerstoff-

Durchlässigkeit:

160 Dk/t


1/5  Wassergehalt:

48 %


3/3  Lieferbare

Linsenstärke:

-12 bis +8 dpt


0/3  UV-Schutz:

nein


0/1  Sonstiges:

---

2/2  Material:

Silikon-Hydrogel


1/3  Radius / BC-Wert:

8,6 mm


1/3  Durchmesser:

14,2 mm


2/5  Sauerstoff-

Durchlässigkeit:

138 Dk/t


5/5  Wassergehalt:

33 %


2/3  Lieferbare

Linsenstärke:

-12 bis +6 dpt


0/3  UV-Schutz:

nein


0/1  Sonstiges:

---

SEHR GUT
19 von 25 Punkten
GUT
15 von 25 Punkten
BEFRIEDIGEND
13 von 25 Punkten
BEFRIEDIGEND
13 von 25 Punkten
BEFRIEDIGEND
13 von 25 Punkten
Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:
Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:
Noch keine Bewertungen vorhanden.
Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Zum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von Amazon

Kontaktlinsen: wofür sie da sind und wie sie funktionieren

Kontaktlinsen gleichen Sehschwächen aus. In den meisten Fällen handelt es hierbei sich um eine Kurzsichtigkeit (Myopie), eine Weitsichtigkeit (Hyperopie) oder eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus). Ab etwa 40 Jahren tritt darüber hinaus bei manchen Menschen eine Altersweitsichtigkeit (Presbyopie) ein. Dabei kann das Auge nicht mehr auf nahegelegene Gegenstände „scharf“ stellen.Vergleich von Kontaktlinsen als Monatslinsen bei RATUNDGEBER

Die Kurzsichtigkeit

Kurzsichtigkeit kommt zustande, wenn der Augapfel zu lang ist. Das einfallende Licht trifft dabei schon vor der Netzhaut in einem Brennpunkt zusammen. Es wird dann zu stark gebrochen. Geht man näher an den Gegenstand heran, wird das Bild auf dem Auge nach hinten verschoben. Das Bild wird scharf. Eine Kontaktlinse für Kurzsichtige ist daher in der Mitte etwas dünner als am Rand. Das Licht wird somit gestreut und weniger stark gebrochen.

Die Weitsichtigkeit

Bei einer Weitsichtigkeit werden Gegenstände in der Nähe unscharf wahrgenommen. Der Blick in die Ferne dagegen ist scharf. Der Augapfel ist hierbei verkürzt. Die einfallenden Lichtstrahlen werden deshalb erst hinter der Netzhautebene gebündelt. Entfernt man sich von dem Gegenstand, rückt der Brennpunkt nach vorne bis auf die Netzhautebene. Der Eindruck wird schärfer. Linsen für Weitsichtige sind in der Mitte etwas dicker als am Rand. Das Licht wird dadurch gesammelt und stärker gebrochen.

Die Hornhautverkrümmung

Bei einer Hornhautverkrümmung ist die Hornhaut des menschlichen Auges ungleich geformt, sie hat „Dellen“. Eigentlich ist sie ansonsten gleichmäßig nach außen gewölbt. Das Licht bricht sich bei einer Hornhautverkrümmung unterschiedlich. Somit kann das Auge nicht „scharf“ stellen. Die Verformung der Hornhaut kann man durch torische Linsen ausgleichen. Diese sind nicht rund. Ein „Torus“ hat vereinfacht ausgedrückt die geometrische Form eines Donuts. Schneidet man davon an der Seite ein „Käppchen“ ab, hat man eine spitze, gewölbte Form. Man kann die Form von torischen Linsen auch mit der eines amerikanischen Footballs vergleichen. Die Linsen haben dementsprechend in zwei senkrecht zueinanderstehenden Richtungen zwei unterschiedliche Brechwerte.

Das Auge braucht Sauerstoff

Bevor Kontaktlinsen zum ersten Mal eingesetzt werden, ist ein Augenarzt oder Optiker zu konsultieren. Denn nur er kann sagen, ob „nur“ eine Sehschwäche vorliegt oder etwa eine Krankheit. Auch misst er die Menge und Qualität des Tränenfilms. Der Tränenfilm auf der Hornhaut des Auges hat mehrere Aufgaben. Zum einen schützt er es vor Reizungen wie Staub oder Viren. Zum anderen stellt er sicher, dass es immer genügend Feuchtigkeit und Sauerstoff hat. Denn wie jedes Organ im Körper braucht auch das Auge Sauerstoff. Normalerweise wird dieser durch die roten Blutkörperchen transportiert. Die Hornhaut des Auges besitzt allerdings keine roten Blutkörperchen. Deshalb holt sie sich den Sauerstoff aus dem Tränenfilm.

Was sagt der Dioptrie-Wert?

Eignen sich die Augen grundsätzlich für Kontaktlinsen, misst der Augenarzt die Brechkraft des Auges bzw. den Grad der Sehschwäche und gibt diese in Dioptrie (dpt) an. Wer eine Sehkraft von 100 % hat, dessen Augen haben eine Brechkraft von 60 bis 65 dpt. Die Abweichung davon wird bei Kurzsichtigkeit in Minuswerten angegeben. Bei Weitsichtigkeit sind es Pluswerte.

Kontaktlinsen müssen passen

Ebenso misst ein Augenarzt oder Optiker den Durchmesser und Radius der Hornhaut. Dementsprechend empfiehlt er passende Linsen. Bei einem zu kleinen Radius und Durchmesser sitzen die Linsen zu eng auf der Hornhaut. Das Auge bekommt dann nicht genügend Sauerstoff. Zu große Linsen dagegen reizen das Auge permanent. Folgen von unpassenden Linsen können eine gereizte Bindehaut, eine entzündete Hornhaut oder Hornhautgeschwüre sein.

Hygiene ist zu beachten

Ebenfalls für alle Linsen gilt: vor dem Einsetzen immer die Hände waschen! Hände und Linsen kommen nämlich mit dem Auge direkt in Berührung. Werden beim Einsetzen Keime übertragen, kann dies Entzündungen des Auges hervorrufen.

Kontaktlinsen für Kinder und Senioren

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, dass Kinder und Senioren Kontaktlinsen tragen. Eltern sollten allerdings genau darauf achten, dass das Kind die Linsen richtig reinigt. Auch ist der korrekte Tragezyklus zu überwachen.

Vorteile

Ein Vorteil von Kontaktlinsen ist: Es gibt kein Gestell wie bei einer Brille, das das Sichtfeld einschränkt. Ebenso gibt es keine Gläser, die bei Wärme oder Feuchtigkeit beschlagen. Des Weiteren sind Monatslinsen sehr einfach auszutauschen, wenn sie verloren oder kaputtgehen. Viele Menschen fühlen sich zudem ohne Brille attraktiver und dementsprechend wohler. Weiche Monatslinsen gibt es für Kurz- sowie Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung und Altersweitsicht.

Monatslinsen trägt man einen Monat lang

Monatslinsen (oder 4-Wochenlinsen) haben eine Tragedauer von maximal vier Wochen. Danach kommt ein frisches Paar zum Einsatz. Grund für den Wechsel ist, dass die Linsen nach dieser Zeit den Sauerstoff nicht mehr so gut durchlassen.

Was ist in der Nacht?

Nur entsprechend gekennzeichnete Linsen eignen sich, um sie auch beim Schlafen zu tragen. Die anderen sollte man abends herausnehmen. Im Schlaf bekommt das Auge recht wenig Sauerstoff. Eine Kontaktlinse verschlechtert die Zufuhr noch zusätzlich. Aufbewahrt werden Kontaktlinsen getrennt voneinander in einer Reinigungsflüssigkeit. Diese Flüssigkeit muss täglich erneuert werden. Sie desinfiziert die Linsen, hält sie feucht und wäscht Ablagerungen ab. Ablagerungen stammen zum Beispiel von Tränen und den darin enthaltenen Salzen. Auch Eiweiß- und Proteine setzen sich von innen an den Linsen fest. Von außen können sich Staubkörner oder Kosmetikpartikel auf den Linsen ablegen. Kontaktlinsen dürfen nicht mit Leitungswasser in Berührung kommen. Im Wasser können Keime und Bakterien enthalten sein. Diese können dem Auge schaden.

Monatslinsen sind günstig im Preis

Monatslinsen eignen sich für Menschen, die regelmäßig über einen längeren Zeitraum auf eine Brille verzichten möchten. Auf Dauer sind sie günstiger als Tageslinsen. Liegt der Einzelpreis bei Tageslinsen zwischen 70 Cent und mehr als 2 Euro, kostet eine Monatslinse auf den Tag gerechnet etwa ein Drittel oder weniger.

Wodurch unterscheiden sich Monatslinsen?

Auf folgende Merkmale ist beim Kauf von Monatslinsen zu achten::

  • - Material
  • - Radius / BC-Wert
  • - Durchmesser
  • - Sauerstoff-Durchlässigkeit
  • - Wassergehalt
  • - Lieferbare Linsenstärken
  • - UV-Schutz

Material

Weiche Linsen sind flexibel und lassen sich zusammendrücken ohne zu brechen. Sie schmiegen sich an das Auge an. Sie werden daher nicht als Fremdkörper wahrgenommen. Die Eingewöhnungsphase ist deswegen recht kurz. Im Gegensatz dazu gibt es harte (auch formstabil genannte) Linsen. Diese sind kleiner und härter als weiche Linsen. Aufgrund dessen sind sie anfangs auch gewöhnungsbedürftiger. Die Anpassung ist individueller und aufwendiger als bei weichen Linsen. Daher gibt es harte Linsen nur als Jahreslinsen.

Weiche Linsen

Es gibt verschiedene Materialen für weiche Linsen. Hauptsächlich werden aber Silikon-Hydrogellinsen oder Hydrogellinsen hergestellt. Hydrogellinsen bestehen zu etwa gleichen Teilen aus Polymer und Wasser. Der Wasseranteil lässt den Sauerstoff bis zum Auge durch. Allerdings verdunstet das Wasser nach einer gewissen Zeit und trocknet die Augen aus.

Silikon-Hydrogellinsen

Silikon-Hydrogellinsen bestehen ebenfalls aus einer Mischung aus Polymer und Wasser. Dazu kommt noch Silikonpolymer, welches den Sauerstoff sehr gut durchlässt. Dies bedeutet, dass die Linsen mit einem geringeren Wasseranteil auskommen. Sie eignen sich dementsprechend für sehr lange Tragezeiten, auch für die Nacht. Menschen, die zu trockenen Augen neigen, sollten auf jeden Fall zu Silikon-Hydrogellinsen greifen.

Verschiedene Bezeichnungen

Bei der Materialangabe sind je nach Hersteller verschiedene Angaben zu finden: Balafilcon A, Hioxifilcon A, Omafilcon B, Vitafilcon A und viele mehr. Das erschwert den Durchblick. Wichtig ist aber die grundlegende Unterscheidung zwischen Silikon-Hydrogellinsen und Hydrogellinsen. Welche Linse zu einem passt, hängt davon ab, ob man zu trockenen Augen neigt oder nicht. Ist dies der Fall, eignen sich Silikon-Hydrogellinsen besser als Hydrogellinsen.

Radius / BC-Wert

Der Radius der Kontaktlinse (auch Base Curve oder BC-Wert) hängt vom Radius der Hornhaut ab. Er gibt die Stärke der Krümmung an. Der Wert ist weitestgehend standardisiert. Es gibt daher nicht jede Linse in jedem Radius. Linsen haben folglich meist einen Radius zwischen 7 bis 10 Millimetern, was für die meisten Menschen passend ist.

Durchmesser

Der Durchmesser (auch Diameter, DIA und DIA-Wert) bestimmt die Größe der Linse. Der Durchmesser sollte etwa 0,5 bis 1 mm größer sein als der der Hornhaut. So wird diese bestmöglich geschützt. Der Durchmesser ist ebenfalls standardisiert. Linsen sind mit einem Durchmesser von ca. 13,5 bis 15 Millimetern erhältlich.

Sauerstoff-Durchlässigkeit

Wie bereits gesagt: Das Auge braucht, wie jedes lebende Organ, Sauerstoff. Der Dk- oder Dk/t-Wert (Dk = Dielektrizitätskonstante, t = thickness, seltener Dk/L-Wert, L = Linsendickenmitte) gibt dabei die Sauerstoffdurchlässigkeit in Relation zur Linsenmittendicke an. Will man mehrere Linsen auf Basis ihrer Sauerstoffdurchlässigkeit vergleichen, sollte der Dk/t-Wert herangezogen werden. Hydrogellinsen haben aufgrund ihrer Zusammensetzung aus Wasser und Polymer einen niedrigen Dk-Wert (zwischen 20 und 30), Silikon-Hydrogellinsen dagegen einen höheren Wert (100 Dk und höher). Welcher zu einem passt, hängt davon ab, ob man Silikon-Hydrogel- oder Hydrogellinsen bevorzugt. Für Sportler empfehlen sich aber in jedem Fall Linsen mit einer hohen Sauerstoffdurchlässigkeit. So bekommt das Auge genügend Sauerstoff. Es entzündet sich dann nicht.RATUNDGEBER ist ein Vergleichsportal für Monats-Kontaktlinsen

Wassergehalt

Kontaktlinsen bestehen zu einem bestimmten Teil aus Wasser. Der Wasseranteil wird dabei in Prozent angegeben. Wie bereits erwähnt, lässt das Wasser in den Linsen Sauerstoff bis auf das Auge durch. Ein hoher Wasseranteil hat zwar Vorteile, allerdings auch Nachteile. Für Menschen, die zu trockenen Augen neigen, eignen sich eher Kontaktlinsen mit einem niedrigeren Wasseranteil. Denn mit der Zeit trocknen die Linsen aus. Sie holen sich die Feuchtigkeit dann direkt aus den Augen. Dies hat immer trockener werdende Augen zur Folge. Auch die Tragezeit verkürzt sich dadurch. Für Menschen mit Hang zu trockenen Augen empfehlen sich daher besonders Silikon-Hydrogellinsen und harte Kontaktlinsen. Wer damit keine Probleme hat, benutzt Linsen mit einem hohen Wassergehalt.

Lieferbare Linsenstärken

Nicht alle Linsen sind in allen Stärken erhältlich. Die lieferbare Spanne liegt meist zwischen -12 dpt und +10 dpt.

UV-Schutz

So, wie es Sonnenschutz für die Haut gibt, gibt es auch Sonnenschutz für die Augen. Manche Linsen blocken bis zu 90 % der schädlichen UV-A-Strahlen und 99 % der UV-B-Strahlen. Aber: Die Linse deckt nicht das komplette Auge ab. Folglich sollte man im Fall der Fälle trotzdem eine Sonnenbrille tragen. Kontaktlinsen mit UV-Schutz werden nicht getönt wie eine Sonnenbrille. Daher wird die Sicht nicht beeinträchtigt.

Hersteller

Bekannte Hersteller von Kontaktlinsen / Monatslinsen sind zum Beispiel folgende Unternehmen:

Alcon Pharma

Die Alcon Pharma GmbH gibt es schon seit 1945. Sie hatte sich schon früh auf Augenheilkunde spezialisiert. 2010 übernahm der Novartis Konzern Alcon als Tochterunternehmen und fusionierte es mit Ciba Vision. Beide Markennamen bestehen weiterhin.

Bausch & Lomb

Bausch & Lomb wurde 1853 in den USA gegründet und stellte ursprünglich Monokel, Brillen, Mikroskope, Binokulare und Kameralinsen her. Heute produzieren sie unter anderem Kontaktlinsen und Pflegemittel der Marke Vision Care.

CooperVision

The Cooper Companies wurde 1958 in den USA gegründet. CooperVision, eine Gesellschaft der Cooper Companies, hat sich auf die Produktion von Kontaktlinsen spezialisiert, darunter die biokompatible Marke biofinity. Das verwendete Material kommt in menschlichen Zellen vor und wird als körpereigener Stoff erkannt.

Johnson & Johnson

Johnson & Johnson ist ein Pharmazie- und Konsumgüterhersteller. Gegründet 1886, stellte das Unternehmen anfangs hauptsächlich chirurgische Verbandsstoffe her. Johnson & Johnson machte vor allem in den Jahren um die Jahrhundertwende positive Schlagzeilen, als es bei drei Katastrophen viele medizinische Produkte kostenfrei bereitstellte. Johnson & Johnson vertreiben ihre Kontaktlinsen unter anderem unter dem Namen Acuvue. Kontaktlinsen-Pflegemittel und Augentropfen werden unter der Marke Visine verkauft.

Wöhlk/Zeiss

Heinrich Wöhlk, Gründer der Firma „Heinrich Wöhlk, Gewerbe zur Herstellung unsichtbarer Haftgläser“, gilt als Erfinder der Kontaktlinse. Er war selbst stark weitsichtig. Daher begann er, Skleralschalen zu tragen. Skeralschalen waren übergroße Kontaktlinsen, die über das Auge gestülpt wurden. Er entwickelte diese weiter zu Kontaktlinsen, die der heutigen sehr nahe kommen. Die Firma Wöhlk Contactlinsen produziert Kontaktlinsen der Marke Zeiss, Ego und Contact.

Bach Optic

Bach Optic mit Sitz in Köln-Rodenkirchen ist ein Großhändler auf dem Gebiet Kontaktlinsen. Er vertreibt Linsen verschiedener Marken. Zudem stellt er Linsen der Marken Optimedics, Ocumed und ONS Merk her.

Weitere Sehhilfen finden Sie hier:

Vergleichsportal für elektronische Sehhilfen

Elektronische Sehhilfen vergrößern lupenartig alles, was unter ihnen liegt. Sie werden dazu von Hand über das zu vergrößernde Lesegut bewegt.

Vergleichsportal für Kontaktlinsen (Tageslinsen)

Silikon-Hydrogellinsen bestehen aus einer Mischung aus Polymer und Wasser. Dazu kommt noch Silikonpolymer, welches den Sauerstoff sehr gut durchlässt.

RATUNDGEBER ist ein Ratgeber- und Vergleichsportal

Wir unterstützen Sie mit unserer unabhängigen und kostenlosen Produkt- und Verbraucherberatung bei der Recherche von Produkten. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung hinsichtlich der Auswahl des für Sie geeigneten Produkts. Hierfür stellen wir vorausgewählte Produktmodelle einschlägiger Hersteller vor und unterziehen sie einem objektiven Vergleich. Wir bewerten die Produkte anhand ihrer Ausstattungsmerkmale. Weiterhin können sich die Kriterien für die Bewertung auch aus Literatur- und Internet-Recherchen ergeben. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir beim Vergleich von Produkten vorgehen. Die Recherche, der Vergleich und die Bewertung der Produkte erfolgen durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter und Experten wie zum Beispiel Ingenieure und technische Redakteure.

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem Produkt jeweils achten müssen. Das erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung wesentlich. Es wird dargestellt, welche Ausstattungsmerkmale wichtig sind. Dann zeigen wir Ihnen durch einen Preisvergleich, mit welchen Kosten Sie jeweils zu rechnen haben. Welches Modell aber günstiger gegenüber anderen ist, zeigt Ihnen RATUNDGEBER anhand des jeweiligen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Dies wird professionell und nachvollziehbar als das Ergebnis einer Nutzwertanalyse ermittelt.

Schließlich erhalten Sie noch die Möglichkeit, durch einfaches Klicken auf die Produktbilder, die Preisangaben oder Kundenbewertungen zu den entsprechenden Produkt-Angeboten von amazon zu gelangen. Dort können Sie die Produkte dann auch kaufen. Bei RATUNDGEBER verhält es sich also nicht anders als z. B. bei Check24. Weiterhin hat das Vergleichsportal RATUNDGEBER für Sie ermittelt, in welchen Onlineshops Sie die Produkte sonst noch kaufen können. Durch Klicken auf die entsprechenden Logos gelangen Sie zu den entsprechenden Shops.

(*) Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls fallen zusätzliche Versandkosten an. Auch weisen wir darauf hin, dass sich die Preise ändern können. Alle Preisangaben sind somit ohne Gewähr. Die Preise können durch Klicken auf die Angebote der online-shops geprüft werden.