los
Generic filters
Exact matches only

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER informiert über Kfz-Versicherungen inkl. Preisvergleich ✅ Vergleich von von verschiedenen Anbietern: Welche Kfz-Versicherung / welcher Tarif ist der günstigste für Sie? Nutzen Sie jetzt die Kaufberatung von RATUNDGEBER!

Kfz-Versicherungen
Vergleich von Anbietern und Tarifen

xxx

Kfz-Versicherung wechseln

Der übliche Weg, eine Kfz-Versicherung zu wechseln, ist die Kündigung zum Vertragsende. Hierbei gilt es die Einhaltung einer Kündigungsfrist von 1 Monat zu beachten. Wenn zum Beispiel der Vertrag bis zum Jahresende läuft - also bis zum 31. Dezember - ist der Stichtag für die Kündigung der 30. November. Wichtig hierbei ist, dass Ihre Versicherung die Kündigung bis zu diesem Datum erhalten hat.
xxx

Kfz-Versicherung kündigen

xxx

Teilkasko oder Vollkasko

xxx

Alterszuschlag vermeiden

Je älter man wird, desto teurer werden Kfz-Versicherungen. Der Grund hierfür liegt darin, dass die Kfz-Versicherer Alterszuschläge erheben. Mit 65 Jahren ist somit die Kfz-Versicherung schon um rund ein Viertel teurer als mit 50 Jahren. Und so geht es weiter. Ist man 75 Jahre alt, bezahlt man bereits etwa drei Viertel mehr. 85-Jährige sind dann bei mehr als dem Doppelten. Die Alterszuschläge sind jedoch nicht bei jedem Versicherer gleich. So lohnt es sich, die Tarife regelmäßig zu vergleichen. Auf diese Weise kann man auch im fortgeschrittenen Alter Geld einsparen. Daneben besteht die Möglichkeit, den Alterszuschlag zu umgehen. Dies funktioniert, wenn Sie ein erwachsenes Kind mit einbeziehen. Hierfür gibt es zwei Varianten:

  • 1. Sie sind Halter und Fahrer, Ihr Kind ist Versicherungsnehmer: Laut CHECK24 beginnt die Einsparung ab einem Alter von etwa 75 Jahren. Davor ist die Variante mit Seniorenzuschlag günstiger.
  • 2. Sie sind Fahrer, Ihr Kind ist Halter und Versicherungsnehmer: Einer Angabe von CHECK24 entsprechend ist dies die günstigste Variante und zwar über den gesamten Zeitraum ab 65 Jahren gesehen.

Die Schadenfreiheitsklasse

Autofahrer werden versicherungstechnisch in so genannte Schadenfreiheitsklassen, auch SF-Klassen genannt, eingeteilt. Je höher die Schadenfreiheitsklasse ist, desto günstiger wird die Kfz-Versicherung. Die Einteilung in SF-Klassen hängt dabei davon ab, wie viele Jahre man unfallfrei gefahren ist bzw. wie viele Jahre man die Kfz-Versicherung nicht in Anspruch genommen hat. Nach einer bestimmten Anzahl an Versicherungsjahren ohne Schaden wechselt man automatisch in eine höhere Stufe. Allerdings muss der Versicherungsschutz hierfür mindestens sechs zusammenhängende Monate pro Versicherungsjahr bestehen. Hier ist eine Übersicht über die Schadenfreiheitsklassen bei der Kfz-Versicherung:

Schadenfreiheitsklassen bei der Kfz-Versicherung

Schadenfreiheitsklassen bei der Kfz-Versicherung (Quelle: CHECK24)

Zusätzlich gibt es Sonderklassen. Hiermit werden Risiko-Aufschläge erhoben und zwar insbesondere für Fahranfänger. Auf den so genannten Grundbeitrag werden dabei Aufschläge von über 100 % berechnet:

Sonderklassen bei der Kfz-Versicherung

Sonderklassen bei der Kfz-Versicherung (Quelle: CHECK24)

Nach einem selbst verursachten Haftpflicht- oder Vollkaskoschaden erfolgt eine Rückstufung für das nächste Versicherungsjahr. Das heißt, dass man dann wieder in eine ungünstigere Schadenfreiheitsklasse eingestuft wird. Wie weit, hängt vom Versicherer ab. Man kann eine solche Rückstufung aber auch verhindern. Eine Möglihkeit ist der so genannte Rückkauf. In diesem Fall übernimmt der Versicherungsnehmer am Ende die Kosten für den Schaden. Ob sich das rechnet, hängt von der Schadenhöhe und den Rückstufungsbedingungen der gerade in Vertrag stehenden Kfz-Versicherung ab. Bei kleineren Schäden kann sich ein Rückkauf durchaus lohnen. Eine andere Möglichkeit, eine Rückstufung zu vermeiden, ist der so genannte Rabattschutz. Dies ist ein Zusatz-Tarif, den man bei Abschluss eines Versicherungsvertrags - wenn bestimmte Bedingungen wie Mindestalter und Mindest SF-Klasse erfüllt sind - optional hinzunehmen kann.

Schadenfreiheitsklasse übertragen

xxx

Werkstattbindung oder freie Werkstattwahl?

xxx

Die Zweitwagenversicherung

xxx