los
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER informiert über Kaltschaum-Matratzen inkl. Preisvergleich ✅ Vergleich von Herstellern und Modellen: Welche Kaltschaum-Matratze hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Welche Kaltschaum-Matratze ist günstiger? Nutzen Sie jetzt die Kaufberatung von RATUNDGEBER!

Kaltschaum-Matratzen
Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen

RATUNDGEBER hat sich gefragt: Was macht eine Kaltschaum-Matratze aus? Welche Kriterien sollten bei der Kaufentscheidung einfließen? So haben wir einen Vergleich von Kaltschaum-Matratzen durchgeführt, der anhand der Ausstattungsmerkmale erfolgte (siehe hierzu auch: Wie wir vergleichen...).

Für den Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen haben wir fünf Kaltschaum-Matratzen vorausgewählt. Diese haben alle die Maße 90 x 200 cm, sind aber in vielen weiteren Größen erhältlich. Zudem wurden sie gründlich schadstoffgeprüft. Aufgrund ihres Materials sind sie außerdem für normale und verstellbare Lattenroste geeignet und leicht zu wenden. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen können Sie der Vergleichstabelle entnehmen.

Durch einfaches Klicken gelangen Sie direkt zu den entsprechenden Produktangeboten von Onlineshops. Worauf es bei Kaltschaum-Matratzen ankommt, erfahren Sie im Ratgeber weiter unten auf dieser Seite.

1.2.3.4.5.
Kaltschaum-Matratze ORTHOLEXBodyguard® Anti-Kartell-MatratzeRavensberger ORTHOPÄDISCHE Kaltschaum-MatratzeSchlummerparadies® 7-Zonen HR-KaltschaummatratzeBetten ABC OrthoMatra KSP-500
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Kaltschaum-Matratzen
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Kaltschaum-Matratzen
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Kaltschaum-Matratzen
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Kaltschaum-Matratzen
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Kaltschaum-Matratzen
Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
4/5  Maße

(B x L x H):

90 x 200 x 19 cm


2/2  Weitere Größen

erhältlich:

ja


Härtegrad:

H3


4/5  Probeliegen:

ja, 30 Tage


5/5  Raumgewicht:

40 kg/m³


5/5  Liegezonen:

ja, 7


5/5  Material

des Bezugs:

60 % Polyester

40 % Baumwolle


5/5  Öko-Tex®-Klasse:

1 (für Babys geeignet)


5/5  Bezug abnehmbar

und waschbar:

ja (bis 60°)


5/5  Reißverschluss:

vierseitig


3/3  Wendeschlaufen:

ja


Visco-

Beschichtung:

nein


5/5  Garantie:

10 Jahre


3/5  Gewicht:

12,9 kg


4/5  Sonstiges:

Schulter-Plus-Zone, perfekt für Seiten- und Rückenschläfer, auch als 2-Kern-Matratze erhältlich, atmungsaktiver Bezug

3/5  Maße

(B x L x H):

90 x 200 x 18 cm


2/2  Weitere Größen

erhältlich:

ja


Härtegrad:

H3 bzw. H4


5/5  Probeliegen:

ja, 100 Tage


4/5  Raumgewicht:

35 bzw. 40 kg/m³


5/5  Liegezonen:

ja, 7


3/5  Material

des Bezugs:

100 % Polyester

 


5/5  Öko-Tex®-Klasse:

1 (für Babys geeignet)


5/5  Bezug abnehmbar

und waschbar:

ja (bis 60°)


5/5  Reißverschluss:

vierseitig


3/3  Wendeschlaufen:

ja


Visco-

Beschichtung:

nein


5/5  Garantie:

10 Jahre


4/5  Gewicht:

11 kg


5/5  Sonstiges:

Schulter-Komfortzone, Stiftung Warentest-Sieger (07/2015) als „beste jemals getestete Matratze“, auch 2017 noch empfohlen, 2 wählbare Härtegrade durch Wenden

4/5  Maße

(B x L x H):

90 x 200 x 19 cm


2/2  Weitere Größen

erhältlich:

ja


Härtegrad:

H2


4/5  Probeliegen:

ja, 30 Tage


5/5  Raumgewicht:

40 kg/m³


5/5  Liegezonen:

ja, 7


3/5  Material

des Bezugs:

Baumwolle

 


5/5  Öko-Tex®-Klasse:

1 (für Babys geeignet)


5/5  Bezug abnehmbar

und waschbar:

ja (bis 60°)


5/5  Reißverschluss:

vierseitig


3/3  Wendeschlaufen:

ja


Visco-

Beschichtung:

nein


5/5  Garantie:

10 Jahre


0/5  Gewicht:

n.b.


2/5  Sonstiges:

Bezug für hohe Feuchtigkeits-Aufnahme

4/5  Maße

(B x L x H):

90 x 200 x 19 cm


2/2  Weitere Größen

erhältlich:

ja


Härtegrad:

H2


0/5  Probeliegen:

n.b.


5/5  Raumgewicht:

40 kg/m³


5/5  Liegezonen:

ja, 7


0/5  Material

des Bezugs:

n.b.

 


5/5  Öko-Tex®-Klasse:

1 (für Babys geeignet)


5/5  Bezug abnehmbar

und waschbar:

ja (bis 60°)


5/5  Reißverschluss:

vierseitig


0/3  Wendeschlaufen:

nein


Visco-

Beschichtung:

nein


5/5  Garantie:

10 Jahre


3/5  Gewicht:

12 kg


4/5  Sonstiges:

Atmungsaktiv, Allergiker-freundlich, Klima-regulierendes Diolen-Vlies, Kern vielfach zertifiziert

2/5  Maße

(B x L x H):

90 x 200 x 16 cm


2/2  Weitere Größen

erhältlich:

ja


Härtegrad:

H2


0/5  Probeliegen:

nein


1/5  Raumgewicht:

30 kg/m³


5/5  Liegezonen:

ja, 7


3/5  Material

des Bezugs:

100 % Polyester

 


5/5  Öko-Tex®-Klasse:

1 (für Babys geeignet)


5/5  Bezug abnehmbar

und waschbar:

ja (bis 60°)


5/5  Reißverschluss:

vierseitig


0/3  Wendeschlaufen:

nein


Visco-

Beschichtung:

nein


1/5  Garantie:

2 Jahre


5/5  Gewicht:

8,5 kg


3/5  Sonstiges:

Atmungsaktiv, feuchtigkeits-
regulierend und allergikerfreundlich

SEHR GUT
56 von 60 Punkten
SEHR GUT
54 von 60 Punkten
GUT
48 von 60 Punkten
GUT
43 von 60 Punkten
BEFRIEDIGEND
37 von 60 Punkten
Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:
Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Zum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von Amazon

Wofür braucht man eine Kaltschaum-Matratze und was macht sie aus?

Nicht umsonst heißt es: Wie man sich bettet, so liegt man. Und besonders gut betten Sie sich mit einer Matratze, die genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Es ist wichtig, eine Matratze sorgsam auszuwählen. Denn eine gute Matratze fördert einen erholsamen Schlaf, der wiederum für Ihre Gesundheit und für Ihr Wohlbefinden elementar ist. Umgekehrt kann die falsche Matratze Rücken- und Nackenbeschwerden, Schlafprobleme und Allergien verursachen.RATUNDGEBER vergleicht Kaltschaum-Matratzen

RATUNDGEBER vergleicht Kaltschaum-Matratzen (Foto: Will Thomas - Fotolia.com)

Welche Matratze passt zu Ihnen?

Heutzutage unterscheiden wir zwischen einer Vielzahl an unterschiedlichen Matratzen. Darunter fallen zum Beispiel Federkern-, Gelschaum- oder Kaltschaum-Matratzen. Um herauszufinden, welche Matratze am besten zu Ihnen passt, sind folgende Fragen wichtig: Wie schlafen Sie? Eher auf der Seite, auf dem Rücken oder auf dem Bauch? Frieren Sie zudem nachts schnell? Oder ist das Gegenteil der Fall und Ihnen ist immer viel zu warm? Außerdem: Schwitzen Sie viel oder eher wenig? Und zu guter Letzt: Sind Sie Allergiker? Im Folgenden erfahren Sie, ob eine Kaltschaum-Matratze für Sie gut geeignet ist.

Eine durchdachte Anfertigung

Bei Kaltschaum handelt es sich um aufgeschäumtes Polyurethan, ein Kunststoff. Die Kaltschaum-Matratze wird aus diesem Material zugeschnitten oder aus verschiedenen Schichten zusammengeklebt. Zusammensetzung und Schnitt unterscheiden sich je nach Hersteller und Modell.

Ein gutes Schlafklima

Typisch für Kaltschaum-Matratzen sind Luftkanäle und Strukturen von unterschiedlicher Dichte und Dicke. So entsteht eine Luftdurchlässigkeit, die ein gutes Schlafklima fördert. Außerdem sorgen meistens verschiedene Liegezonen dafür, dass der Körper optimal gestützt wird.

Materialeigenschaften

Wie bereits erwähnt, sind Kaltschaum-Matratzen sehr luftdurchlässig. Das liegt sowohl an dem Schnitt als auch an der offenporigen Zellstruktur des Materials. Wer auf einer Kaltschaum-Matratze schläft, profitiert von einem angenehmen und gesunden Schlafklima. Die hohe Luftdurchlässigkeit wirkt außerdem Schweißbildung und Milbenbefall entgegen. Sie ist also auch gut für Allergiker geeignet. Aufgrund ihres Materials ist eine Kaltschaum-Matratze zudem sehr biegsam, strapazierfähig und leicht. Im Vergleich zu anderen Matratzen können Sie diese also sehr einfach tragen, drehen, wenden und aufstellen. Aufgrund ihrer Elastizität eignet sich eine Kaltschaum-Matratze auch für Betten mit aufstellbaren Lattenrosten.

Achtung: Kaltschaum wärmt und ist nichts für Vielschwitzer

Frieren Sie schnell? Dann ist eine Kaltschaum-Matratze bestens für Sie geeignet. Sie isoliert Wärme nämlich sehr gut. Ihnen wird darauf schnell mollig warm. Sollten Sie allerdings dazu neigen, dass Ihnen nachts schnell zu warm wird, entscheiden Sie sich besser für eine andere Matratze. Das gilt vor allem auch dann, wenn Sie ziemlich schnell oder viel schwitzen. Schweiß und Wärme können nämlich bei vielen Schaumstoffqualitäten die Bildung von Liegekuhlen begünstigen. Gerade bei größeren oder schwereren Personen kann es dazu schnell kommen. In so einem Fall sollten Sie vielleicht besser zu einer Latex-Matratze greifen. Denn Liegekuhlen können der Wirbelsäule und dem Rücken schaden.

So wirken Sie der Bildung von Liegekuhlen entgegen

Bei herkömmlichen Matratzen gilt: je älter die Matratze, desto schneller entstehen Liegekuhlen. Denn das Material wird mit der Zeit nachgiebiger. Die Matratze ist nach vielen Jahren schlichtweg „durchgelegen“. Aber auch wenn Sie die Matratze zweckentfremden und beispielsweise immer auf einer bestimmten Stelle sitzen, kann es dazu kommen. Kaltschaum-Matratzen verformen sich durch solche Faktoren zwar nicht so schnell, die Kuhlenbildung wird hier aber wie gesagt bei viel Wärme und Feuchtigkeit begünstigt. Um das zu vermeiden, sollten Sie die Matratze vor Feuchtigkeitsansammlungen schützen, indem sie diese gut belüften. Lassen Sie dazu täglich frische Luft in das Schlafzimmer und legen Sie dabei die Bettdecke zur Seite, damit auch Luft an die Matratze gelangt. Achten Sie darauf, dass die Latten Ihres Lattenrostes einen ausreichend großen Abstand zueinander haben, damit auch die Unterseite der Matratze ausreichend belüftet wird. Darüber hinaus können Sie die Matratze gelegentlich tagsüber aufrichten, damit sie beidseitig Frischluft abbekommt.

Für alle Schlafpositionen geeignet

Bezüglich der Schlafposition findet man Einteilungen in Rücken-, Bauch- und Seitenschläfer. Außerdem gibt es noch so genannte Vielschläfer, die ihre Position in der Nacht sehr oft wechseln. Unterschiedliche Matratzen eignen sich für bestimmte Schlafpositionen besser. 65 % der Menschen schlafen hauptsächlich auf der Seite. Für Seitenschläfer eignen sich Kaltschaum-Matratzen besonders gut – vor allem, wenn Sie mit einer speziellen Schulterzone ausgestattet sind. Auch Bauchschläfer profitieren von einer Kaltschaum-Matratze mit einer Zoneneinteilung. Doch egal, welche Schlafposition Sie bevorzugen: Mit einer Kaltschaum-Matratze machen Sie nichts verkehrt. Denn Kaltschaum-Matratzen haben eine hohe Punktelastizität. Dadurch gibt die Matratze besonders an den Stellen nach, auf die viel Druck ausgeübt wird. So passt sich das Material der Form Ihres Körpers optimal an.

Worin liegen die Unterschiede?

Kriterien für die Kaufentscheidung in Bezug auf Kaltschaum-Matratzen sind die folgenden Ausstattungsmerkmale:

  • - Maße
  • - Weitere erhältliche Größen
  • - Härtegrad
  • - Probeliegen
  • - Raumgewicht
  • - Liegezonen
  • - Material des Bezugs
  • - Öko-Tex®-Klasse
  • - Bezug abnehmbar und waschbar
  • - Reißverschluss
  • - Wendeschlaufen
  • - Visco-Beschichtung
  • - Garantie
  • - Gewicht

Maße

Natürlich sollte die Größe der Matratze zum Bettgestell passen. Hier geht es aber vor allem um die Höhe. Die Matratze darf nämlich nicht zu dünn sein. Denn dann liegen Sie unbequem und können womöglich sogar den Lattenrost durch die Matratze hindurch spüren. So ist zum Beispiel eine Höhe von 13 cm vergleichsweise dünn und kann gerade bei schwereren Personen zu Problemen führen. Je höher die Matratze also ist, umso besser.

Weitere erhältliche Größen

Wir haben Matratzen in der Standardgröße 90 x 200 cm ausgesucht. Aber natürlich gibt es viele weitere Größen, die ebenfalls beliebt sind. Deshalb haben wir darauf geachtet, dass Sie die hier verglichenen Modelle auch in weiteren Standardgrößen kaufen können.

Härtegrad

Ist die Matratze zu weich, sinken Sie stark ein. Das hat zur Folge, dass die Kontaktfläche zwischen Körper und Matratze größer ist. Das Schlafklima kann sich dann durch die vermehrt übertretende Körperfeuchte verschlechtern. Außerdem ist die Bewegungsfreiheit entsprechend eingeschränkt. Und noch wichtiger: Nur mit dem für Sie richtigen Härtegrad ist die Wirbelsäule in der Seitenposition gerade ausgerichtet – also in der optimalen Position. Deshalb ist die Wahl des richtigen Härtegrades enorm wichtig. Man unterscheidet zwischen den Graden H1, H2, H3 und H4. Der empfohlene Härtegrad ist von Ihrem Gewicht abhängig. Sie können sich an diesen Werten orientieren: H1 ist für Personen mit einem Gewicht von unter 60 kg gedacht und H2 für ein Personen-Gewicht von bis zu 80 kg, H3 eignet sich für welche bis zu 100 kg und H4 bietet sich für Personen an, deren Gewicht jenseits von 100 kg liegt.Gut schlafen auf Kaltschaum-Matratzen

Ein guter Schlaf führt zu einem guten Tag (Foto: drubig-photo - Fotolia.com)

Probeliegen

Leider hat Stiftung Warentest im Matratzentest 2012 festgestellt, dass die von den Herstellern angegebenen Härtegrade oft nicht stimmen. Meist werden sie als härter deklariert als sie es tatsächlich sind. Aus diesem Grund sollten Sie die Matratze unbedingt probeliegen. Auch wenn Sie online bestellen, erlauben viele Anbieter eine Rücksendung und Kostenerstattung für Ihre Matratze – meistens mit einer Frist von 30 Tagen. Davon sollten Sie unbedingt Gebrauch machen, wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie nicht gut auf der Matratze schlafen können.

Raumgewicht

Das Raumgewicht (RG) wird auch als Rohdichte bezeichnet. Es gibt an, wie viel Kilogramm Rohmaterial in einem Kubikmeter des Endprodukts enthalten sind. Bei Kaltschaum-Matratzen wird ein hoher Wert auch als ein Qualitätsmerkmal angesehen. Denn eine hohe Rohdichte verspricht mehr Robustheit und eine längere Lebensdauer. Matratzen mit einem RG von 30 oder darunter halten wahrscheinlich nur wenige Jahre, wenn sie täglich genutzt werden. Sie eignen sich deshalb zum Beispiel besser für ein Gästebett. Ein RG von 70 ist hingegen im Luxus-Segment anzutreffen und deutet auf eine Lebensdauer der Matratze von 15 Jahren und länger hin. Am besten wählen Sie eine Matratze mit einem RG ab 40, dann haben Sie lange Freude an dem Modell.

Liegezonen

Die Körperpartien des Menschen haben jeweils ein anderes Gewicht. Vor allem wenn wir auf der Seite liegen, ist es wichtig, dass unser Gewicht durch die Matratze ausgeglichen wird. Viele Matratzen sind daher in Liegezonen unterteilt. So können zum Beispiel Schultern und Gesäß tiefer einsinken, da die dafür vorgesehenen Zonen nachgiebiger sind. Dann ist auch die Stellung der Wirbelsäule optimal: nämlich geradlinig. Kaltschaum-Matratzen haben oft 5 oder 7 solcher Zonen. Es gibt aber auch Modelle mit 3 oder 9 Zonen. Möglichst viele Zonen sind aber nicht unbedingt auch besser. Denn letztendlich gibt es viele verschiedene Körpergrößen und -staturen. Für einen hohen Schlafkomfort müssen die Liegezonen mit dem Körper harmonieren. Grundsätzlich ist es aber empfehlenswert, dass die Matratze überhaupt mit Liegezonen ausgestattet ist.

Material des Bezugs

Das Material der Matratzenbezüge ist für ein gutes Schlafklima entscheidend. Sehr gut sind Gewebemischungen aus Baumwolle und Polyester. Diese werden auch Polycotton genannt und vereinen die Vorteile beider Materialien: sie sind atmungsaktiv, saugfähig, elastisch, feuchtigkeitsregulierend und angenehm auf der Haut. Reines Polyester speichert die Wärme sehr gut, trocknet schnell, ist widerstandsfähig und leicht. Baumwolle ist hingegen saugfähiger als Polyester. Sie ist außerdem hautfreundlich und angenehm weich. Noch besser als Baumwolle ist Lyocell – eine Naturfaser, die aus Eukalyptusholz gewonnen wird. Lyocell sorgt für ein optimales Bettklima, ist aber auch entsprechend kostspieliger.

Öko-Tex®-Klasse

Die Öko-Tex®-Klassifizierung ist eine Schadstoffprüfung, die sich nach dem Verwendungszweck der Textilien richtet. Es gibt vier Klassen. Matratzenbezüge fallen für gewöhnlich in die erste oder zweite Klasse. Matratzen mit Klasse 1 erfüllen die höchsten Ansprüche und eignen sich auch für Babys und Kleinkinder.

Bezug abnehmbar und waschbar

Aus hygienischen Gründen ist es empfehlenswert, wenn Sie den Matratzenbezug abnehmen und waschen können. Das gilt vor allem auch für stark schwitzende Menschen oder für Allergiker. Die meisten Bezüge lassen sich bis zu 60 °C in einer herkömmlichen Waschmaschine waschen.

Reißverschluss

Um den Bezug der Matratze waschen zu können, müssen Sie zunächst den Reißverschluss öffnen. Man unterscheidet zwischen zweiseitigen, dreiseitigen und vierseitigen Reißverschlüssen. Vierseitige Reißverschlüsse gehen einmal komplett um die Matratze herum. So können Sie den oberen vom unteren Teil des Bezugs trennen. Bei zweiseitigen oder dreiseitigen Reißverschlüssen ist es umständlicher, den Bezug von der Matratze zu ziehen. Außerdem können Sie den Bezug in Waschmaschinen mit kleinem Fassungsvermögen schwieriger waschen. Aus diesen Gründen sind Matratzen mit vierseitigem Reißverschluss die bessere Wahl.RATUNDGEBER vergleicht Kaltschaum-Matratzen

Matratzen in unterschiedlichen Größen (Foto: nosorogua - Fotolia.com)

Wendeschlaufen

Kaltschaum-Matratzen sind zwar generell leicht und einfach zu bewegen. Doch Wendeschlaufen erleichtern das Hantieren mit den Matratzen ungemein. Ob Sie die Matratze drehen, aufrichten oder tragen wollen – Wendeschlaufen lassen sich gut greifen und sind ein praktisches Extra.

Visco-Beschichtung

Bei einigen Matratzen ist der Kern von einer so genannten Visco-Beschichtung umhüllt. Diese Schicht dient der Druckentlastung des Körpers und soll so für noch mehr Anpassungsfähigkeit und Schlafkomfort sorgen. Es gibt auch Matratzen, die nur einseitig mit dieser Schicht ausgestattet sind. Matratzen mit einer dicken Visco-Beschichtung eignen sich eher für Personen mit einem ruhigen Schlafverhalten. Bei einem Wechsel der Schlafposition kann es dann nämlich etwas länger dauern, bis das Material in seinen ursprünglichen Zustand zurückkehrt. Dies kann die Bewegungsfreiheit etwas einschränken. Letztendlich ist es also von Ihren Bedürfnissen abhängig, ob eine Visco-Beschichtung zu empfehlen ist oder nicht.

Garantie

Die gesetzlich vorgeschriebene Hersteller-Garantie liegt bei 2 Jahren. Alles, was darüber hinaus geht, ist eine zusätzliche und freiwillige Leistung des Herstellers. Eine möglichst lange Garantiezeit ist immer gut. Zum einen weckt sie Vertrauen: Der Hersteller scheint von der Haltbarkeit seiner Produkte überzeugt zu sein. Zum anderen ist es auch für Sie entlastend, falls sich nach Jahren doch mal ein Mangel bemerkbar machen sollte.

Gewicht

Sie wollen die Matratze wenden? Oder mal Kopf- und Fußseite vertauschen? Spätestens beim nächsten Umzug werden Sie sich eine Matratze wünschen, die nicht zu schwer ist. Zum Glück schneiden Kaltschaum-Matratzen unter diesem Gesichtspunkt generell ziemlich gut ab.

Hersteller

Bekannte Hersteller von Kaltschaum-Matratzen sind zum Beispiel folgende Unternehmen:

Brandenburger Matratzen-Manufaktur

Seit über 2 Jahren vertreibt die Brandenburger Matratzen-Manufaktur (BMM) Matratzen über Amazon. Der Firmensitz befindet sich in Potsdam. Einen eignen Internetauftritt hat der Hersteller nicht. Fragen zu Produkten werden bei Amazon aber sehr oft direkt von BMM beantwortet.

bett1.de

Seit 2014 gehört die bett1.de GmbH zu den marktführenden Unternehmen im Bereich Betten. An zwei Standorten in Deutschland beschäftigt das Unternehmen um die 160 Mitarbeiter. Vor allem durch seinen Bestseller, der BODYGUARD® Anti-Kartell-Matratze, macht bett1.de auf sich aufmerksam. Denn die Matratze hat bei Stiftung Warentest als die „Beste jemals getestete Matratze“ abgeschnitten, sodass sich inzwischen mehr als eine halbe Million Menschen für dieses Modell entschieden haben.

Betten-ABC

Die Betten-ABC GmbH ist ein traditionelles, familiengeführtes Unternehmen. In Berghaupten hat es Verkaufsräume, ist aber auch im Onlinehandel sehr aktiv. Seit über zehn Jahren befasst sich Betten-ABC mit Betten und Matratzen. Heute beschäftigt der Betrieb 30 Mitarbeiter.

Fairmat

Fairmat hat seit 2017 einen eigenen Online-Shop und vertreibt zudem Matratzen über weitere Plattformen. Das Unternehmen wurde 2016 gegründet und bezeichnet sich selbst als jung und dynamisch. Qualität aus Deutschland und faire Preise seien ebenfalls bezeichnend.

Ravensberger Matratzen

Der Hersteller hat sich auf Matratzen spezialisiert und liefert außerdem Lattenroste, Bettdecken, Kissen, Matratzenbezüge, Matratzenschoner und Betten. Das Unternehmen vertreibt diese Produkte direkt über das Internet und in 7 Filialen. Diese befinden sich beispielsweise in Berlin, Hamburg, Essen, Stuttgart und München. Gegründet wurde das Unternehmen 2003 in Ostwestfalen.

Weitere Matratzen finden Sie hier:

Vergleichsportal für Federkern-Matratzen

Federkern-Matratzen zählen zu den Matratzen mit den besten Lüftungseigenschaften. Sie sind also sehr atmungsaktiv – perfekt für alle, die viel schwitzen!

Vergleichsportal für Latexmatratzen

Haben Sie eine Allergie gegen Hausstaubmilben? Dann sind Sie mit einer Latexmatratze sehr gut beraten. Die Mikrotierchen können nämlich nicht in den Kern eindringen.

Vergleichsportal für Luftmatratzen

Luftmatratzen bestehen aus mehreren Kammern, die Luft unterschiedlich verteilen. So ist beispielsweise der Kopfteil meist höher als der restliche Teil der Luftmatratze.

Vergleichsportal für Matratzen-Auflagen

Seitdem der Boxspringbetten-Trend aus den USA zu uns nach Deutschland übergeschwappt ist, sind auch Topper bzw. Matratzen-Auflagen beliebt geworden.

RATUNDGEBER ist ein Ratgeber- und Vergleichsportal

Wir unterstützen Sie mit unserer unabhängigen und kostenlosen Produkt- und Verbraucherberatung bei der Recherche von Produkten. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung hinsichtlich der Auswahl des für Sie geeigneten Produkts. Hierfür stellen wir vorausgewählte Produktmodelle einschlägiger Hersteller vor und unterziehen sie einem objektiven Vergleich. Wir bewerten die Produkte anhand ihrer Ausstattungsmerkmale. Weiterhin können sich die Kriterien für die Bewertung auch aus Literatur- und Internet-Recherchen ergeben. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir beim Vergleich von Produkten vorgehen. Die Recherche, der Vergleich und die Bewertung der Produkte erfolgen durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter und Experten wie zum Beispiel Ingenieure und technische Redakteure.

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem Produkt jeweils achten müssen. Das erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung wesentlich. Es wird dargestellt, welche Ausstattungsmerkmale wichtig sind. Dann zeigen wir Ihnen durch einen Preisvergleich, mit welchen Kosten Sie jeweils zu rechnen haben. Welches Modell aber günstiger gegenüber anderen ist, zeigt Ihnen RATUNDGEBER anhand des jeweiligen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Dies wird professionell und nachvollziehbar als das Ergebnis einer Nutzwertanalyse ermittelt.

Schließlich erhalten Sie noch die Möglichkeit, durch einfaches Klicken auf die Produktbilder, die Preisangaben oder Kundenbewertungen zu den entsprechenden Produkt-Angeboten von amazon zu gelangen. Dort können Sie die Produkte dann auch kaufen. Bei RATUNDGEBER verhält es sich also nicht anders als z. B. bei Check24. Weiterhin hat das Vergleichsportal RATUNDGEBER für Sie ermittelt, in welchen Onlineshops Sie die Produkte sonst noch kaufen können. Durch Klicken auf die entsprechenden Logos gelangen Sie zu den entsprechenden Shops.

(*) Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls fallen zusätzliche Versandkosten an. Auch weisen wir darauf hin, dass sich die Preise ändern können. Alle Preisangaben sind somit ohne Gewähr. Die Preise können durch Klicken auf die Angebote der online-shops geprüft werden.