los
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER informiert über Gasheizstrahler inkl. Preisvergleich ✅ Vergleich von Herstellern und Modellen: Welcher Gasheizstrahler hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Welcher Gasheizstrahler ist günstiger? Nutzen Sie jetzt die Kaufberatung von RATUNDGEBER!

Gasheizstrahler
Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen

RATUNDGEBER hat sich gefragt: Was macht einen Gasheizstrahler aus? Welche Kriterien sollten bei der Kaufentscheidung einfließen? So haben wir einen Vergleich von Gasheizstrahlern durchgeführt, der anhand der Ausstattungsmerkmale erfolgte (siehe hierzu auch: Wie wir vergleichen...).

Für den Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen haben wir fünf Gasheizstrahler vorausgewählt. Diese Modelle haben die Gemeinsamkeit, dass sie alle auch bei kühlen Temperaturen ausreichend und lange heizen sollen. Dementsprechend haben sie alle eine Mindestleistung von 8 kW und sind zudem geeignet für ergiebige 11-kg-Gasflaschen. Darüber hinaus sind sie durch eine Piezo-Zündung und eine stufenlose Wärmeregulation einfach zu bedienen. Durch die Ausstattung mit Rollen kann man die Gasheizstrahler komfortabel zu der Stelle ziehen, an der sie stehen sollen. Die noch verbleibenden Unterschiede zwischen den jeweiligen Gasheizstrahlern können Sie der Tabelle entnehmen.

Durch einfaches Klicken gelangen Sie direkt zu den entsprechenden Produktangeboten von Onlineshops. Worauf es bei Gasheizstrahlern ankommt, erfahren Sie im Ratgeber weiter unten auf dieser Seite.

1.2.3.4.5.
Landmann GasheizstrahlerEnders Terrassenheizer Gas EleganceHeizstrahler Havana Bronze von AmazonBasicsEdelstahl Heizstrahler "Graz" von ZelsiusTraedgard® Heizstrahler California
q? encoding=UTF8&ASIN=B0002ZO41E&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Gasheizstrahler
q? encoding=UTF8&ASIN=B003GCTG6I&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Gasheizstrahler
q? encoding=UTF8&ASIN=B06XPX12PG&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Gasheizstrahler
q? encoding=UTF8&ASIN=B011BVLZAU&Format= SL110 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Gasheizstrahler
q? encoding=UTF8&ASIN=B00ZA6JY3I&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Gasheizstrahler
Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx

Form:

Heizpilz


4/5  Maximale

Wärmeleistung:

∼ 9,9 kW

 

 


1/1  Wärmeregulation:

stufenlos regulierbar

 


1/2  Brenndauer:

∼ 15-16 Stunden bei

voller Leistung und

11 kg Gasflasche


Maße [cm]:

∼ 75,5 x 75,5 x 220


1/1  Gewicht:

ohne Verpackung:

∼ 11,55 kg,

mit Verpackung:

15 kg


2/2  Material:

Edelstahl,

Aluminium


2/2  Gas-Sorte:

Propan- und Butangas


2/2  Gastro-Set:

ja


2/2  Kippschutz-

sicherung:

ja


5/5  Sonstiges:

Smart Tech:
geringerer Verbrauch,
geringerer CO₂-Ausstoß

Form:

Heizpilz


4/5  Maximale

Wärmeleistung:

8 kW

(durch Öko-Funktion

Wirkung wie 12 kW)


1/1  Wärmeregulation:

stufenlos regulierbar

(3-8 kW)


2/2  Brenndauer:

19-50 Stunden bei

voller Leistung und

11 kg Gasflasche


Maße [cm]:

76 x 76 x 218


1/1  Gewicht:

ohne Verpackung:

n. b.

mit Verpackung:

15 kg


2/2  Material:

Edelstahl

 


2/2  Gas-Sorte:

Propan- und Butangas


0/2  Gastro-Set:

nein


2/2  Kippschutz-

sicherung:

ja


5/5  Sonstiges:

ECO PLUS:
optimierte Wärmestrahlung,
geringerer Verbrauch

Form:

Heizpilz


5/5  Maximale

Wärmeleistung:

13,5 kW

 

 


1/1  Wärmeregulation:

stufenlos regulierbar

 


0/2  Brenndauer:

n.b.

 

 


Maße [cm]:

∼ 226,1 x 101,6 x 83,8


1/1  Gewicht:

ohne Verpackung:

18 kg

mit Verpackung:

20 kg


2/2  Material:

Edelstahl

 


2/2  Gas-Sorte:

Propan- und Butangas


2/2  Gastro-Set:

ja


2/2  Kippschutz-

sicherung:

ja


1/5  Sonstiges:

Schutzhülle

Form:

Heizsäule


5/5  Maximale

Wärmeleistung:

13,5 kW

 

 


1/1  Wärmeregulation:

stufenlos regulierbar

 


0/2  Brenndauer:

n.b.

 

 


Maße [cm]:

∼ 43 x 43 x 152


0/1  Gewicht:

ohne Verpackung:

n.b.

mit Verpackung:

n.b.


2/2  Material:

Edelstahl

 


2/2  Gas-Sorte:

Propan- und Butangas


2/2  Gastro-Set:

ja


0/2  Kippschutz-

sicherung:

n.b.


5/5  Sonstiges:

erleichtertes Ziehen durch Griff

Form:

Heizsäule


4/5  Maximale

Wärmeleistung:

∼ 9,5 kW

 

 


1/1  Wärmeregulation:

stufenlos regulierbar

 


0/2  Brenndauer:

n.b.

 

 


Maße [cm]:

46 x 46 x 185


1/1  Gewicht:

ohne Verpackung:

∼ 15 kg

mit Verpackung:

n.b.


2/2  Material:

Edelstahl

 


1/2  Gas-Sorte:

Propangas


2/2  Gastro-Set:

ja


0/2  Kippschutz-

sicherung:

n.b.


2/5  Sonstiges:

inklusive Schutzhülle

SEHR GUT
20 von 22 Punkten
SEHR GUT
19 von 22 Punkten
GUT
16 von 22 Punkten
BEFRIEDIGEND
13 von 22 Punkten
BEFRIEDIGEND
13 von 22 Punkten
Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:

Preis*:
Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Zum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von Amazon

Wofür braucht man einen Gasheizstrahler und wie funktioniert er?

Wer kennt es nicht: Die Gartenparty ist in vollem Gange. Und zu später Stunde erreicht die Stimmung ihren Höhepunkt. Doch leider dann wird es draußen kühl. Will man nicht nach drinnen umziehen, ist man mit einem Gasheizstrahler gut beraten.Vergleich von Gasheizstrahlern bei RATUNDGEBER

Foto: lakeemotion - Fotolia.com

Schnelle Wärme im Freien

Gasheizstrahler werden mitunter auch als Terrassenstrahler, thermische Strahler, Heizstrahler oder Wärmestrahler bezeichnet. Mit ihnen kann man bestimmte Stellen auf der Terrasse oder im Garten wärmen. Dabei gibt es verschiedene Modelle, die unterschiedlich stark heizen. Die Ausdehnung des erwärmbaren Bereichs ist dementsprechend auch unterschiedlich groß.

Sie brauchen Gas

Wie der Name schon sagt, werden Gasheizstrahler mit Gas betrieben. Für den Betrieb braucht man also zusätzlich eine Gasflasche. Verwechseln Sie gasbetriebene Heizstrahler jedoch nicht mit elektrisch betriebenen Varianten. Sie unterscheiden sich grundsätzlich in der Funktionsweise und teils auch hinsichtlich ihres Einsatzortes.

Worin unterscheiden sich Gasheizstrahler von elektrischen Wärmestrahlern?

Gemeinsam haben Gasheizstrahler und elektrische Wärmestrahler natürlich eins: Sie erzeugen Hitze und wärmen dadurch. Ein großer Unterschied ist jedoch der Einsatzort. Gasheizstrahler darf man zum Beispiel nicht in geschlossenen Räumen verwenden. Durch die Verbrennung von Gas wird nämlich Kohlenstoffdioxid (CO2) erzeugt. Eine ausreichende Durchlüftung muss also aus gesundheitlichen und sicherheitstechnischen Gründen stets gewährleistet sein. Umgekehrt darf man viele elektrische Wärmestrahler auch nicht im Freien aufstellen. Diesbezüglich gibt es aber Unterschiede von Modell zu Modell. Zu beachten ist auch: elektrische Wärmestrahler sind nicht so leistungsstark wie Gasheizstrahler. Dementsprechend sind sie im Freien bei sehr kühlen Temperaturen ohnehin nicht sehr effektiv. Ein letzter grundlegender Unterschied ist die Funktionsweise. Wie gesagt benötigen Sie bei Gasheizstrahlern Gasflaschen. Bei elektrischen Heizstrahlern brauchen Sie Strom und sollten daher eine Steckdose in der Nähe haben.

Wärme auf Knopfdruck

Gasheizstrahler sind heutzutage für das Anzünden von Gas fast alle mit einer Piezo-Zündung ausgestattet. Das bedeutet: Wenn die Gaszufuhr hergestellt ist, müssen Sie lediglich auf einen Knopf drücken. Durch den Knopfdruck entsteht ein Funke, der das Gas entzündet. Nur bei kleineren Modellen wird meist darauf verzichtet. Diese sind dann auch eher fürs Camping geeignet. Dann muss ein Feuerzeug oder ein Streichholz her, um das Gas zu entflammen.

Gasheizstrahler und die Gastronomie

Gasheizstrahler kennen Sie vielleicht auch von Weihnachtsmärkten. Denn wenn im Winter Kakao und Glühwein von innen wärmen, kann der Heizstrahler das Übrige von außen tun. So sind gerade unter Gastronomen Wärmestrahler sehr beliebt, um Gäste auch bei Kälte anzulocken. Erst recht seit im Jahr 2008 das Rauchverbot eingeführt wurde: Nach draußen verlagerte Raucherecken sind gerade bei kalten Temperaturen beliebter, wenn dort ein Wärmestrahler steht. Teilweise hat die gastronomische Nutzung von Gasheizstrahlern aber überhand genommen. Streitpunkt sind hierbei u.a. die CO2-Emissionen. Aber auch der Anstieg des Lärmpegels führt immer wieder zu Diskussionen. Immerhin werden durch die Nutzung von Gasheizstrahlern große Teile des gastronomischen Angebotes in den Außenbereich verlagert. Letztendlich wurden daraufhin Gasheizstrahler in der Gastronomie in verschiedenen Großstädten verboten. Zu diesen Städten zählen zum Beispiel Stuttgart, Köln und München.

Privat dürfen Sie Gasheizstrahler fast überall nutzen

Der private Gebrauch von Gasheizstrahlern hingegen ist generell erlaubt. Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen, zum Beispiel in bestimmten Klimaschutzzonen. Auch in der Nähe von Tankstellen, am Waldrand oder in der Nähe von Fabriken, die chemische Substanzen herstellen. Sie können sich bei Ihrer zuständigen Stadtverwaltung über solche Verbotszonen informieren.

Der Umwelt zu Liebe verzichten?

Nicht nur die Gesetzeslage macht auf die Belastung der Umwelt durch Gasheizstrahler aufmerksam. Auch Stiftung Warentest hat zum Beispiel keinen Produkttest zum Thema Wärmestrahler veröffentlicht. Stattdessen gibt es einen Artikel, in dem es heißt: „In Zeiten, in denen über Klimaschutz und Umweltbelastungen gestritten wird, müsste es eigentlich unmodern sein, die Straße zu heizen. (…) Eine wärmende Wolldecke tut es vielleicht auch.“ Überlegenswert!

Sicherheit geht vor

Auch aus Gründen der Sicherheit ist die durch Gasheizstrahler erzeugte Wärme mit Vorsicht zu genießen. Die meisten Heizpilze brauchen um sich herum zwei bis drei Meter Freiraum. Auf keinen Fall sollten sich in diesem Bereich brennbare Materialien befinden. Daher sollten Sie auch mit Ihrer Kleidung vorsichtig sein. Achten Sie draußen auch auf herunterhängende Äste oder Wäscheleinen. Stellen Sie den Gasheizstrahler immer nur auf eine ebene Fläche, damit er nicht leicht umstürzen kann. Außerdem sollten Sie den Gasheizstrahler bei Regen oder stärkerem Wind nicht benutzen.

Worin liegen die Unterschiede?

Kriterien für die Kaufentscheidung in Bezug auf Gasheizstrahler sind die folgenden Ausstattungsmerkmale:

  • - Form
  • - Maximale Wärmeleistung
  • - Wärmeregulation
  • - Brenndauer
  • - Maße
  • - Gewicht
  • - Material
  • - Gas-Sorte
  • - Gastro-Set
  • - Kippschutzsicherung

Form

Bei Gasheizstrahlern gibt es vier gängige Formen: den Heizpilz, die Heizpyramide, Heizsäulen und kleinere, mobile Geräte. Welche Form sich am besten eignet, hängt davon ab, wo und wie Sie den Gasheizstrahler nutzen wollen.

Heizpilz

Heizpilze haben ihren Namen durch ihre Form erhalten. Bei ihnen wird die Wärme am oberen Ende des Stiels erzeugt. Durch den pilzförmigen Reflektor wird die nach oben strömende Wärme nach unten hin zurückgestrahlt. Da man sich unter den Reflektor stellen soll, sind Heizpilze normalerweise ziemlich groß.

Heizpyramide

Diese Modelle sind von der Form her wie eine Pyramide aufgebaut. Sie besitzen unten also eine große Fläche und verlaufen nach oben hin schmaler und spitz. Der Vorteil ist, dass sie durch ihre Form sehr stabil stehen.

Heizsäule

Diese Modelle sind klassisch in Form einer Säule konzipiert. Meistens sind die kleiner als ein Heizpilz. Aus diesem Grund lassen sie sich gut unter überdachten Terrassen aufstellen.

Mobile Gasheizstrahler

Es gibt bestimmte Gasheizstrahler, die mobil und besonders klein sind. Diese sind eher für den Campingausflug gedacht. Denkbar ist aber auch der Einsatz auf dem Balkon oder auf einem Tisch. Aufgrund der geringen Größe sind sie meist auch nicht so leistungsstark wie herkömmliche Geräte.

Maximale Wärmeleistung

Die maximale Wärmeleistung ist die höchste Leistung, die ein Gasheizstrahler zu erzeugen vermag. Sie wird in Kilowatt (kW) angegeben. Hier gilt: Je mehr Kilowatt, desto mehr Wärme kann man erzeugen. Dementsprechend höher ist dann aber auch der Gasverbrauch. Der Leistungsrahmen bei Gasheizstrahlern reicht von 2 bis 14 kW. Gasheizstrahler mit einer Leistung von 2 kW eignen sich eher für kleine Terrassen oder Balkone. Für größere Flächen sind Modelle mit 8 kW zu empfehlen. In der Gastronomie bieten sich Modelle mit bis zu 14 kW an. Hiermit kann man größere Flächen beheizen. Bedenken Sie indes, dass die Wärmeentwicklung auch von anderen Faktoren abhängt. Dazu zählen zum Beispiel die Verarbeitung eines Geräts und die Außentemperatur. Darüber hinaus gibt es auch Gasheizstrahler mit einer Ökofunktion. Diese haben einen geringeren Verbrauch und in Relation dazu eine höhere Wärmeleistung.

Wärmeregulation

Bei den meisten Gasheizstrahlern ist ein Regler eingebaut. Damit können Sie die Wärmeproduktion stufenlos regulieren. Das ist auch sehr sinnvoll. Denn so können Sie genau die Leistungsstufe einstellen, die Sie brauchen. Warum sollten Sie auch mit 12 kW heizen, wenn Sie nur zu zweit direkt neben dem Gasheizstrahler sitzen?

Brenndauer

Die Brenndauer steht immer in Relation zur Größe der Gasflasche, die Sie benutzen. So erzielt man mit einer 11-kg-Gasflasche natürlich eine größere Brenndauer als mit einer 5-kg-Gasflasche. So oder so kann Ihnen der Wert eine ungefähre Orientierung geben, wie lange Sie mit welcher Gasflasche auskommen.

Maße

Meistens gilt: Je größer der Gasheizstrahler ist, desto mehr Hitze kann er erzeugen. Damit einhergehend ist dann aber meist auch der Verbrauch höher. Die Größe kann dabei zwischen 20 und 280 cm variieren. Natürlich sind die Maße auch abhängig davon, ob es sich um ein kleines mobiles Gerät oder um einen großen Heizpilz handelt.

Gewicht

Auch beim Gewicht ist ein großer Spielraum möglich. Denn neben dem verwendeten Material hängt es vor allem auch von der Form ab. So reicht die Spanne von 2 bis 30 kg. Heizpilze wiegen dabei häufig um die 15 kg. Über die Qualität des Gasheizstrahlers sagt das Gewicht indes nichts aus.

Material

Am besten sind hochwertige Materialien wie Edelstahl oder Aluminium. Vor allem da Gasheizstrahler oft draußen stehen. Achten Sie also darauf, dass alle verbauten Teile aus diesem Material sind. Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Gasheizstrahler rostet. Für alle Fälle ist es so oder so ratsam, den Strahler mit einer extra Hülle abzudecken, wenn dieser nicht genutzt wird.

Gas-Sorte

Es gibt zwei Gas-Sorten, die Sie für Gasheizstrahler verwenden können: Butangas und Propangas. Doch was sind die Unterschiede? Butangas hat den Nachteil, dass es sich bei Temperaturen unter null Grad kaum noch entzündet. Daher sollten Sie zumindest im Winter zu Propangas greifen. Es gibt übrigens auch Propan-Butan-Mischungen. Informieren Sie sich in jedem Fall, welche Gas-Sorten Sie bei Ihrem Gasheizstrahler nutzen können. Am praktischsten ist natürlich ein Gasheizstrahler, der für beide Gassorten geeignet ist.

Wissenswertes zum Gaskauf

Übrigens wird in der Regel keine Gasflasche mitgeliefert. Sie müssen sich diese also zusätzlich besorgen. Sie können Gasflaschen in Größen für 5, 8 und 11 kg erwerben. Diese finden Sie im Supermarkt, Baumarkt oder im Internet. Bei der ersten Anschaffung fällt ein höherer Preis an. Das liegt an dem Pfand für die Flasche. Die Füllung an sich ist günstiger. Wenn die erste Flasche leer ist, können Sie diese einfach bei Baumärkten oder Tankstellen wieder auffüllen lassen. Im Idealfall haben Sie für den Ersatz immer eine zusätzliche Gasflasche zur Hand. So müssen Sie nicht auf die Wärme Ihres Gasheizstrahlers verzichten, sollte sich das Gas schneller als gedacht dem Ende zuneigen.

Gastro-Set

Das Gastro-Set wird so genannt, da es für gewerbliche genutzte Gasheizstrahler gesetzlich erforderlich ist. Es umfasst einen Druckminderer und einen Gasschlauch. Der Druckminderer verhindert Überdruck und sorgt dafür, dass kein Gas unerwünscht ausströmt. Mit dem Set können Sie alle handelsüblichen Gasflaschen anschließen. Da es der Sicherheit dient, ist es in jedem Fall zu empfehlen.

Kippschutzsicherung

Selbstverständlich sollte Ihr Gasheizstrahler immer stabil auf einem ebenen Untergrund stehen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass er kippt. Für diesen Fall haben die Hersteller in der Regel einen Umkippschutz eingebaut. Sobald der Gasheizstrahler über einen bestimmten Winkel kippt, schaltet er sich dann automatisch ab. Dies ist ein wichtiger Mechanismus für Ihre Sicherheit. Ansonsten würde der umgefallene Heizstrahler weiter brennen und womöglich die Umgebung in Brand setzen. Achten Sie also auf diese wichtige Sicherheitsfunktion.

Hersteller

Bekannte Hersteller von Gasheizstrahlern sind zum Beispiel folgende Unternehmen:

Enders

Das Unternehmen ist bereits seit 130 Jahren auf dem Markt. Ursprünglich hat sich Enders mit Gaskochern einen Namen gemacht. Und auch heute noch sieht sich das Unternehmen als Experte für Brennertechnologie. Dabei hat es sich auf Produkte im Bereich Outdoor Lifestyle spezialisiert. Dazu zählen neben Terrassenheizern vor allem auch Grill- und Campingartikel.

Landmann

Das Familienunternehmen wurde 1966 in der Nähe von Bremen gegründet. Zum Sortiment zählen hauptsächlich Produkte aus den Bereichen Grillen und Garten. Die Produkte werden teilweise auch unter den Marken Grillchef und Belardo vertrieben. Inzwischen ist das Unternehmen auch international tätig.

Traedgard

Traedgard ist eine Marke der X-Trade Group GmbH. Seit 2002 handelt die Firma mit Waren aus aller Welt. Dazu zählen vor allem Produkte aus dem Sport-, Heim- und Fahrzeugbereich.

Weitere Produkte für den Garten finden Sie hier:

Vergleichsportal für Hollywoodschaukeln

Eine Hollywoodschaukel erinnert an den Charme der 50er Jahre. Aufgestellt im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon, hat sie vielleicht Potential, Ihr neuer Lieblingsplatz zu werden?

Vergleichsportal für Sonnensegel

Im Gegensatz zu Sonnenschirmen sind Sie mit Sonnensegeln deutlich flexibler. Spannen Sie diese beispielsweise zwischen Bäume, Hauswände oder frei stehenden Masten.

Vergleichsportal für Hängematten

Hängematten stehen für Entspannung. Vielleicht fühlen wir uns aufgrund der oft bunten Textilien und ihrer ursprünglichen Herkunft direkt an Urlaub in der Karibik erinnert.

Vergleichsportal für Strandkörbe

Sonnenbrand und Sturmfrisur müssen nicht sein. Selbst ein plötzlicher Schauer macht nichts, wenn Sie geschützt im Strandkorb sitzen. An Nord- und Ostsee gehört er einfach dazu.

RATUNDGEBER ist ein Ratgeber- und Vergleichsportal

Wir unterstützen Sie mit unserer unabhängigen und kostenlosen Produkt- und Verbraucherberatung bei der Recherche von Produkten. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung hinsichtlich der Auswahl des für Sie geeigneten Produkts. Hierfür stellen wir vorausgewählte Produktmodelle einschlägiger Hersteller vor und unterziehen sie einem objektiven Vergleich. Wir bewerten die Produkte anhand ihrer Ausstattungsmerkmale. Weiterhin können sich die Kriterien für die Bewertung auch aus Literatur- und Internet-Recherchen ergeben. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir beim Vergleich von Produkten vorgehen. Die Recherche, der Vergleich und die Bewertung der Produkte erfolgen durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter und Experten wie zum Beispiel Ingenieure und technische Redakteure.

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem Produkt jeweils achten müssen. Das erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung wesentlich. Es wird dargestellt, welche Ausstattungsmerkmale wichtig sind. Dann zeigen wir Ihnen durch einen Preisvergleich, mit welchen Kosten Sie jeweils zu rechnen haben. Welches Modell aber günstiger gegenüber anderen ist, zeigt Ihnen RATUNDGEBER anhand des jeweiligen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Dies wird professionell und nachvollziehbar als das Ergebnis einer Nutzwertanalyse ermittelt.

Schließlich erhalten Sie noch die Möglichkeit, durch einfaches Klicken auf die Produktbilder, die Preisangaben oder Kundenbewertungen zu den entsprechenden Produkt-Angeboten von amazon zu gelangen. Dort können Sie die Produkte dann auch kaufen. Bei RATUNDGEBER verhält es sich also nicht anders als z. B. bei Check24. Weiterhin hat das Vergleichsportal RATUNDGEBER für Sie ermittelt, in welchen Onlineshops Sie die Produkte sonst noch kaufen können. Durch Klicken auf die entsprechenden Logos gelangen Sie zu den entsprechenden Shops.

(*) Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls fallen zusätzliche Versandkosten an. Auch weisen wir darauf hin, dass sich die Preise ändern können. Alle Preisangaben sind somit ohne Gewähr. Die Preise können durch Klicken auf die Angebote der online-shops geprüft werden.