los
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER informiert über Fahrradträger für die Anhängerkupplung inkl. Preisvergleich ✅ Vergleich von Herstellern und Modellen: Welcher Fahrradträger hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Welcher Fahrradträger ist günstiger? Nutzen Sie jetzt die Kaufberatung von RATUNDGEBER!

Fahrradträger für die Anhängerkupplung
Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen

RATUNDGEBER hat sich gefragt: Was macht einen Fahrradträger für die Anhängerkupplung aus? Welche Kriterien sollten bei der Kaufentscheidung einfließen? So haben wir einen Vergleich von Fahrradträgern durchgeführt, der anhand der Ausstattungsmerkmale erfolgte (siehe hierzu auch: Wie wir vergleichen...).

Für den Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen haben wir fünf Fahrradträger vorausgewählt. Diese Modelle haben die Gemeinsamkeit, dass sie alle von der Qualität her als gleichwertig und vergleichbar anzusehen sind. Weitere Gemeinsamkeiten sind: sie sind alle an der Anhängerkupplung anzubringen, sie sind abklappbar und haben eine eingebaute Diebstahlsicherung. Außerdem erfüllen alle fünf Modelle die EU-Betriebserlaubnis und die City-Crash Norm. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen können Sie der Vergleichstabelle entnehmen.

Durch einfaches Klicken gelangen Sie direkt zu den entsprechenden Produktangeboten von Onlineshops. Worauf es bei Fahrradträgern für die Anhängerkupplung ankommt, erfahren Sie im Ratgeber weiter unten auf dieser Seite.

1.2.3.4.5.
Thule VeloCompact 926001Atera 022685 Strada Sport M3Uebler 15760 x21-sThule EuroClassic G6 929Atera 022684 Strada Sport M2
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Fahrradträger für die Anhängerkupplung
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Fahrradträger für die Anhängerkupplung
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Fahrradträger für die Anhängerkupplung
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Fahrradträger für die Anhängerkupplung
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Fahrradträger für die Anhängerkupplung
Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
2/3  Eigengewicht:

19,2 kg


1/1  Abmessung

(L x H x T):

126 x 74 x 80 cm


3/3  Anzahl Fahrräder:

3-4


1/2  Max. Gewicht

pro Fahrrad:

25 kg


1/2  Max. Zuladung:

60 kg


2/2  Abstand zwischen

den Fahrrädern:

19 cm


2/2  Eignung für

Rahmengrößen:

22-80 mm


2/2  Sonstiges:

abnehmbare Greifarme,
vormontiert

2/3  Eigengewicht:

18,1 kg


1/1  Abmessung

(L x H x T):

100 x 20 x 72 cm


2/3  Anzahl Fahrräder:

2-3


2/2  Max. Gewicht

pro Fahrrad:

30 kg


2/2  Max. Zuladung:

66,9 kg


1/2  Abstand zwischen

den Fahrrädern:

18 cm


2/2  Eignung für

Rahmengrößen:

25-80 mm


1/2  Sonstiges:

geeignet für E-Bikes

3/3  Eigengewicht:

13,5 kg


1/1  Abmessung

(L x H x T):

119 x 64 x 77 cm


1/3  Anzahl Fahrräder:

2


2/2  Max. Gewicht

pro Fahrrad:

30 kg


1/2  Max. Zuladung:

60 kg


2/2  Abstand zwischen

den Fahrrädern:

22 cm


2/2  Eignung für

Rahmengrößen:

bis 75 mm


1/2  Sonstiges:

geeignet für E-Bikes

1/3  Eigengewicht:

20,7 kg


1/1  Abmessung

(L x H x T):

139 x 63 x 84 cm


3/3  Anzahl Fahrräder:

3-4


1/2  Max. Gewicht

pro Fahrrad:

25 kg


1/2  Max. Zuladung:

60 kg


2/2  Abstand zwischen

den Fahrrädern:

19 cm


2/2  Eignung für

Rahmengrößen:

22-80 mm


1/2  Sonstiges:

abnehmbare Greifarme

3/3  Eigengewicht:

14,9 kg


1/1  Abmessung

(L x H x T):

100 x 20 x 59 cm


1/3  Anzahl Fahrräder:

2


2/2  Max. Gewicht

pro Fahrrad:

30 kg


1/2  Max. Zuladung:

60 kg


1/2  Abstand zwischen

den Fahrrädern:

18 cm


1/2  Eignung für

Rahmengrößen:

25-80 mm


1/2  Sonstiges:

geeignet für E-Bikes

SEHR GUT
14 von 17 Punkten
GUT
13 von 17 Punkten
GUT
13 von 17 Punkten
GUT
12 von 17 Punkten
GUT
11 von 17 Punkten
Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:
Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Zum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von Amazon

Fahrradträger für die Anhängerkupplung: wofür sind sie da und was macht sie aus?

Fahrrad fahren trainiert den ganzen Körper und verbrennt Kalorien. Dabei ist man an der frischen Luft und kann neue Wege und Landschaften erkunden. Gerade wegen dieser Vorzüge möchte man mitunter auch an anderen Orten als zu Hause nicht auf den Drahtesel verzichten. Und wenn man auch andernorts immer mit seinem eigenen Fahrrad unterwegs sein möchte, nimmt man es eben mit. Der Vorteil am eigenen Rad ist nämlich, dass es perfekt zu einem passt und man schon eingefahren ist. Das Einzige, was Sie dafür brauchen, ist ein Fahrradträger für Ihr Auto. Hiervon gibt es nun verschiedene Varianten - Fahrradträger für die Anhängerkupplung, als Dachträger oder auch Heckträger. In diesem Vergleich und Ratgeber geht es um Fahrradträger für die Anhängerkupplung. Wenn Sie also wissen wollen, welcher dieser Fahrradträger sich für Ihren nächsten Urlaub am besten eignet, lesen Sie weiter!Vergleich von Fahrradträgern für die Anhängerkupplung bei RATUNDGEBER

Foto: Nomad_Soul - Fotolia.com

Eine Anhängerkupplung reicht aus

Auf einem Fahrradträger kann man Fahrräder befestigen und so sicher von A nach B transportieren. Der Fahrradträger wiederum ist am Auto zu montieren. Ein Fahrradträger für die Anhängerkupplung wird dabei, wie der Name schon sagt, an einer Anhängerkupplung angebracht. Das hat den Vorteil, dass man jedes Fahrzeug benutzen kann, das mit einer Anhängerkupplung ausgerüstet ist. Egal wie groß, klein, hoch oder breit ihr Auto ist. Bei allen anderen Fahrradträger-Varianten gibt es dagegen eine Abhängigkeit zum jeweiligen Fahrzeugmodell. Nicht jeder Träger passt dann auf oder an Ihr Auto. Wenn Ihr Auto keine Anhängerkupplung hat, können Sie diese fast immer nachrüsten.

Vorteile beim Spritverbrauch

Es ist klar, dass Fahrradträger das Gewicht eines Fahrzeugs erhöhen. Des Weiteren wird der Luftwiderstand erhöht. Beides erfordert einen höheren Energie- und damit einen erhöhten Kraftstoffverbrauch. Hier hat der Fahrradträger für die Anhängerkupplung Vorteile gegenüber den anderen Fahrradträger-Varianten. Bei Fahrradträgern für das Dach zum Beispiel erhöht sich der Kraftstoffverbrauch bereits um ein Drittel, wenn man auf der Autobahn 130 km/h fährt. Fahrradträger für die Anhängerkupplung hingegen befinden sich hinter dem Auto. Damit liegen sie in den meisten Fällen im Windschatten des Fahrzeugs. Das heißt, das Auto muss vergleichsweise weniger Energie aufbringen als bei Dachträgern. Im Umkehrschluss verbraucht man also auch weniger Sprit.

Vormontage oder nicht?

In den meisten Fällen erhält man den Fahrradträger bereits vormontiert. Er ist dann lediglich zusammengeklappt, damit er kleiner und besser lieferbar ist. Es gibt allerdings auch Modelle, die man zuerst noch selbst zusammenbauen muss.

Was gehört zu einem Fahrradträger dazu?

Zu einem Fahrradträger für die Anhängerkupplung gehören:

  • - ein Spannhebel
  • - eine Beleuchtungsanlage mit Kennzeichenträger
  • - ein Stromkabel
  • - ein Trägerbügel
  • - Greifarme
  • - Schienen
  • - Felgenhaltebänder
  • - ein Fußpedal

Und wofür ist das alles?

Der Spannhebel sieht wirklich aus wie ein großer Hebel und befindet sich am hinteren Teil des Fahrradträgers. „Hinten“ ist hierbei derjenige Bereich, der im montierten Zustand dem Kofferraum am nächsten ist. Der Spannhebel dient dazu, den Fahrradträger an der Anhängerkupplung zu befestigen und dort zu sichern. Bevor Sie den Fahrradträger an der Anhängerkupplung anbringen, steht der Spannhebel senkrecht nach oben. Unter dem Spannhebel findet sich eine Vertiefung, in die der Kupplungskopf der Anhängerkupplung genau hineinpasst. Man hebt also den Fahrradträger über die Anhängerkupplung und setzt ihn auf dem Kupplungskopf so ab, dass die Kupplung in der Vertiefung steckt. Um den Fahrradträger zu sichern, drückt man den Spannhebel nun nach unten, bis dieser waagerecht ist und einrastet. Das kann etwas Kraft beanspruchen, doch ist es geschafft, sitzt der Fahrradträger fest auf der Anhängerkupplung und bewegt sich keinen Millimeter mehr. Optisch gesehen schwebt der Träger nun hinter dem Auto über dem Boden. Doch das reicht natürlich noch nicht aus...

Sicher ist sicher!

Im beladenen Zustand verdecken die Fahrräder die Rücklichter des Autos sowie das Kennzeichen. Deshalb ist an jedem Fahrradträger für Anhängerkupplungen eine Beleuchtungsanlage mit Kennzeichenträger zu finden. Die Beleuchtungsanlage besteht dabei aus zwei Rücklichtern, die an den Außenseiten des Fahrradträgers befestigt sind. Damit die Beleuchtungsanlage funktioniert, gehört ein Stromkabel dazu inklusive eines 13-poligen Steckers. Neben jeder Anhängerkupplung findet sich am Auto auch eine passende Anhängersteckdose. Dort steckt man den Stecker hinein. Sobald man das getan hat, funktionieren die Rücklichter am Fahrradträger wie die normalen Rücklichter des Autos. Doch das ist noch nicht alles. Wenn Sie einen Fahrradträger an der Anhängerkupplung Ihres Autos anbringen möchten, brauchen Sie zusätzlich auch ein drittes Kennzeichen. Dieses ist zwischen den Rücklichtern des Fahrradträgers anzubringen.

Der Aufbau des Trägers

Für jedes Rad befindet sich auf dem Fahrradträger eine separate Schiene, auf die man das Fahrrad jeweils draufstellt. Das Fahrrad wird dort zunächst mit Felgehaltebändern fixiert. An einem Trägerbügel befinden sich nun Greifarme, an deren Enden Klemmen befestigt sind. Die Greifarme werden zum jeweiligen Fahrrad hochgeklappt. Mit den Klemmen erfolgt dann die zusätzliche Befestigung der Fahrräder am Trägerbügel. Zu Allem siehe die nachfolgende Abbildung.RATUNDGEBER ist ein Vergleichsportal für Fahrradträger

Foto: Thule (VeloSpace) - thule.com

Die Räder befestigen

Möchte man mehrere Räder gleichzeitig transportieren, beginnt man mit derjenigen Schiene, die dem Trägerbügel am nächsten liegt. Nun hebt man das erste Fahrrad hoch und stellt es in diese Schiene. Als Nächstes nimmt man den kürzesten Greifarm und befestigt das Fahrrad an diesem mit der entsprechenden Klemme, zum Beispiel an denjenigem Rahmenteil, das vom Lenker zum Sattel führt. Danach wird dasselbe mit dem zweiten Fahrrad wiederholt. Allerdings ist hierbei zu beachten, dass das zweite Rad jetzt entgegengesetzt zum ersten Rad steht. Und zwar aus dem einfachen Grund, damit sich die Lenker nicht ineinander verhaken. Für das zweite Rad ist der nächstlängere Greifarm zu verwenden und für das Rad danach wieder der nächstlängere. Auf diese Weise hält der längste Greifarm schließlich das Rad, das am weitesten vom Trägerbügel entfernt steht.

Was ist noch wichtig?

Ist der Fahrradträger mit den Fahrrädern beladen, versperrt er den direkten Zugriff zum Kofferraum. Das ist aber kein Problem. Fahrradträger haben nämlich ein Fußpedal. Wenn man dieses mit dem Fuß herunterdrückt, klappt sich der Fahrradträger ab. Das funktioniert sogar dann, wenn alle Fahrräder auf dem Träger gesichert sind. Der Träger samt Rädern wird dann seitlich in die Richtung geklappt, die vom Auto wegführt. Auf diese Weise hat man dann freien Zugriff zum Kofferraum. Außerdem haben alle hier aufgeführten Fahrradträger eine eingebaute Diebstahlsicherung. Mit dieser kann man einerseits den Träger an der Anhängerkupplung sichern und andererseits die Räder auf dem Träger. Dazu finden sich Schlösser an den jeweiligen Stellen, die man abschließt.

EU-Betriebserlaubnis und City-Crash-Norm

Alle hier verglichenen Modelle erfüllen sowohl die EU-Betriebserlaubnis als auch die City-Crash-Norm. Was ist das im Speziellen? Die EU-Betriebserlaubnis bescheinigt Ihnen, dass Sie mit Ihrem Fahrradträger im gesamten EU-Ausland unterwegs sein dürfen. Dafür erhalten Sie beim Kauf des Fahrradträgers eine Bescheinigung, die Sie auf Ihren Reisen stets mit sich führen sollten. Werden Sie nämlich ohne diese Erlaubnis kontrolliert, müssen Sie eventuell ein Bußgeld zahlen. Ähnlich ist es mit der City-Crash-Norm. Die City-Crash-Norm gibt vor, dass ein beladener Fahrradträger einen Aufprall bei 30 km/h sicher auszuhalten hat, ohne dass der Träger mitsamt Rädern vom Auto abreißt. Grundsätzlich geben die Hersteller meist eine Höchstgeschwindigkeitsgrenze von 120 km/h an, die man mit dem Fahrradträger nicht überschreiten sollte.

Wodurch unterscheiden sich Fahrradträger für die Anhängerkupplung?

Kriterien für die Kaufentscheidung von Fahrradträgern für die Anhängerkupplung sind die folgenden Ausstattungsmerkmale:

  • - Eigengewicht
  • - Abmessung
  • - Anzahl Fahrräder
  • - Maximales Gewicht pro Fahrrad
  • - Maximale Zuladung
  • - Abstand zwischen den Fahrrädern
  • - Eignung für Rahmengrößen
  • - Sonstiges/ Zubehör

Eigengewicht

Von Modell zu Modell verschieden ist das Eigengewicht eines jeden Fahrradträgers für die Anhängerkupplung. Mit Eigengewicht ist hier nur das Gewicht des Fahrradträgers alleine, also im unbeladenen Zustand gemeint. Fahrradträger für die Anhängerkupplung haben ein Eigengewicht, das zwischen 13 und 21 Kilogramm liegt. Dabei gilt: je leichter, desto besser. Denn je schwerer bereits der Fahrradträger ist, desto mehr Gewicht lastet auf dem Auto.

Abmessung

Unter Abmessung versteht man die Maße des Fahrradträgers. Diese sind hier in der Länge mal der Höhe mal der Tiefe angegeben. Die Länge liegt dabei je nach Modell zwischen 100 und 140 cm. Die Höhe rechnet auch den Trägerbügel mit ein und liegt zwischen 20 und 74 cm. Die Tiefe variiert je nachdem, wie viele Räder auf den Träger passen. Sie liegt zwischen 59 und 84 cm.

Anzahl Fahrräder

Dieses Ausstattungsmerkmal gibt Auskunft darüber, wie viele Fahrräder auf den jeweiligen Fahrradträger passen. An den meisten Fahrradträgern lassen sich mindestens zwei bis maximal vier Räder gleichzeitig anbringen. Ihre Entscheidung sollte also davon abhängig sein, wie viele Fahrräder Sie transportieren möchten.

Maximales Gewicht pro Fahrrad>Fahrräder sind nicht nur verschieden groß, sondern auch unterschiedlich schwer. Damit Sie Ihr Rad an einem Fahrradträger befestigen können, darf es ein maximales Gewicht nicht überschreiten. Ansonsten kann es sein, dass Sie die maximale Höchstlast, die der Fahrradträger sicher transportieren kann, überschreiten (siehe maximale Zuladung). Die hier vorgestellten Träger eignen sich für Räder mit einem maximalen Gewicht von 25 bis 30 Kilogramm je Fahrrad.RATUNDGEBER vergleicht Fahrradträger für die Anhängerkupplung

Foto: muh23 - Fotolia.com

Maximale Zuladung

Mit der maximalen Zuladung ist gemeint, wie viel Gewicht der Fahrradträger höchstens tragen kann. Es gibt also ein Höchstgewicht pro Fahrrad (siehe maximales Gewicht pro Fahrrad) und ein maximales Gewicht, dass insgesamt einzuhalten ist. Die maximale Zuladung liegt hierbei in der Regel zwischen 60 und 67 Kilogramm. Wenn Sie sich also beispielsweise den Thule EuroClassic G6929 kaufen, können Sie damit theoretisch 3 bis 4 Fahrräder transportieren. Dabei können die Fahrradschienen des Trägers alle bis maximal 25 Kilogramm tragen. Würden Sie aber drei Räder à 25 Kilogramm aufladen, würden Sie die maximale Zuladung bereits überschreiten. Das heißt, Sie sollten beim Beladen sehr genau darauf achten, dass Sie nicht nur auf das Maximalgewicht eines jeden Fahrrads, sondern auch auf die maximale Zuladung achten.

Abstand zwischen den Fahrrädern

Dieses Ausstattungsmerkmal kennzeichnet die notwendige Breite oder auch den Abstand, der zwischen den einzelnen Radschienen liegen sollte. Dieses Ausstattungsmerkmal unterscheidet sich etwas je nach Modell und Hersteller. So kann der Abstand zwischen 18 und 22 cm liegen. Hierbei ist ein größerer Abstand grundsätzlich immer besser. Denn je mehr Platz zwischen einem Fahrrad und dem nächsten liegt, desto weniger Berührungspunkte gibt es. Und umso weniger Berührungspunkte es gibt, umso weniger können sich die Räder ineinander verfangen.

Eignung für Rahmengrößen

Im Prinzip sagt dieses Ausstattungsmerkmal aus, welche Fahrradgrößen auf den Träger passen oder aber, wie groß die Fahrradrahmen sein dürfen. Dabei gibt es Hersteller, die bei diesem Merkmal eine von-bis-Angabe machen. Solche Fahrradträger eignen sich dann für Rahmengrößen von 22 oder 25 bis 80 cm. Es gibt jedoch auch Modelle, die keine Untergrenze angeben. Solche Fahrradträger eignen sich dann für Rahmengrößen bis einschließlich 75 cm. Die Rahmengröße des eigenen Fahrrads lässt sich folgendermaßen ermitteln: Man vermisst den Abstand vom Tretlager des Rades – dort wo die Pedale angebracht sind – bis zum Sattelrohr – das Ende der Stange, dort wo der Sattel angebracht ist. Um den Fahrradträger für möglichst viele verschieden große Räder nutzen zu können, ist es hierbei sinnvoll, auf eine besonders große Differenz der Rahmengrößen zu achten.

Sonstiges/ Zubehör

Je nach Modell sind die Greifarme abnehmbar. Das ist insbesondere dann sinnvoll, wenn man den Fahrradträger nicht voll belädt und somit auch nicht alle Greifarme in Verwendung sind. Die überflüssigen Greifarme kann man dann einfach abnehmen. Ein weiterer Vorteil ist ein vormontierter Fahrradträger. Ist der Fahrradträger nämlich noch nicht vormontiert, so muss man ihn erst noch zusammenbauen. Auch zu beachten heutzutage: Viele Fahrradträger sind auch für E-Bikes geeignet. Hierbei ist jedoch im Besonderen auf das maximale Gewicht pro Schiene und die maximale Zuladung zu achten. Der Grund ist, dass E-Bikes schwerer sind als normale Räder.

Hersteller

Bekannte Hersteller von Fahrradträgern für die Anhängerkupplung sind zum Beispiel folgende Unternehmen:

Thule

Die Thule Group ist ein schwedischer Hersteller von Transportsystemen. Das Unternehmen wurde im Jahr 1942 gegründet und hat heute seinen Hauptsitz in Malmö, Schweden. Zum Sortiment der Thule Group zählen unter anderem Fahrrad- oder Skiträger, Dachboxen sowie Fahrradträger für Autos.

Uebler

Die Uebler GmbH wurde im Jahr 1965 von Erich Uebler gegründet und war zuerst auf die Herstellung von Abschleppösen und –seilen fokussiert. Nach und nach kamen u.a. Auffahrrampen, Montageroller oder auch Abschleppstangen zum Sortiment dazu. Seit 1993 entwickelt die Uebler GmbH auch Fahrradträger für Autos.

Atera

Im Jahr 1963 in Ravensburg gegründet, setzt sich der Firmenname atera aus den beiden Begriffen Autoteile und Ravensburg zusammen. Zuerst stellte atera Schalldämpferanlagen und seit 1972 auch Dachträgersysteme her. 1978 folgte dann die Herstellung von verschiedenen Trägersystemen, so auch Fahrradträger für die Anhängerkupplung.

Weiteres Autozubehör finden Sie hier:

Vergleichsportal für Dachboxen

Der Kofferraum ist schon bis oben hin voll. Aber noch längst ist nicht alles verstaut. In einer solchen allseits bekannten Situation ist eine Dachbox für das Autodach eine besonders große Hilfe.

Vergleichsportal für Kühlboxen

Auf längeren Autofahrten oder gar Urlauben, bei denen man jeden Tag viele Kilometer im Auto zurücklegt, hat man mit einer Kühlbox immer kühle Getränke und frisches Essen zur Hand.

Vergleichsportal für Rückfahrkameras

Mit einer Rückfahrkamera hat man alles, was sich hinter dem Auto befindet, sehr gut im Blickfeld. Das Rückwärtsfahren und das Einparken sind daher um einiges einfacher zu bewältigen.

Vergleichsportal für Starthilfekabel

Ein Starthilfekabel besteht aus zwei Kabeln. Diese haben meist unterschiedliche Farben. In der Regel sind sie dabei schwarz und rot. Das ist sehr wichtig für die Unterscheidung der beiden Pole.

RATUNDGEBER ist ein Ratgeber- und Vergleichsportal

Wir unterstützen Sie mit unserer unabhängigen und kostenlosen Produkt- und Verbraucherberatung bei der Recherche von Produkten. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung hinsichtlich der Auswahl des für Sie geeigneten Produkts. Hierfür stellen wir vorausgewählte Produktmodelle einschlägiger Hersteller vor und unterziehen sie einem objektiven Vergleich. Wir bewerten die Produkte anhand ihrer Ausstattungsmerkmale. Weiterhin können sich die Kriterien für die Bewertung auch aus Literatur- und Internet-Recherchen ergeben. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir beim Vergleich von Produkten vorgehen. Die Recherche, der Vergleich und die Bewertung der Produkte erfolgen durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter und Experten wie zum Beispiel Ingenieure und technische Redakteure.

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem Produkt jeweils achten müssen. Das erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung wesentlich. Es wird dargestellt, welche Ausstattungsmerkmale wichtig sind. Dann zeigen wir Ihnen durch einen Preisvergleich, mit welchen Kosten Sie jeweils zu rechnen haben. Welches Modell aber günstiger gegenüber anderen ist, zeigt Ihnen RATUNDGEBER anhand des jeweiligen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Dies wird professionell und nachvollziehbar als das Ergebnis einer Nutzwertanalyse ermittelt.

Schließlich erhalten Sie noch die Möglichkeit, durch einfaches Klicken auf die Produktbilder, die Preisangaben oder Kundenbewertungen zu den entsprechenden Produkt-Angeboten von amazon zu gelangen. Dort können Sie die Produkte dann auch kaufen. Bei RATUNDGEBER verhält es sich also nicht anders als z. B. bei Check24. Weiterhin hat das Vergleichsportal RATUNDGEBER für Sie ermittelt, in welchen Onlineshops Sie die Produkte sonst noch kaufen können. Durch Klicken auf die entsprechenden Logos gelangen Sie zu den entsprechenden Shops.

(*) Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls fallen zusätzliche Versandkosten an. Auch weisen wir darauf hin, dass sich die Preise ändern können. Alle Preisangaben sind somit ohne Gewähr. Die Preise können durch Klicken auf die Angebote der online-shops geprüft werden.