los
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER informiert über Fahrradschlösser inkl. Preisvergleich ✅ Vergleich von Herstellern und Modellen: Welches Fahrradschloss hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Welches Fahrradschloss ist günstiger? Nutzen Sie jetzt die Kaufberatung von RATUNDGEBER!

Fahrradschlösser
Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen

RATUNDGEBER hat sich gefragt: Was macht ein Fahrradschloss aus? Welche Kriterien sollten bei der Kaufentscheidung einfließen? So haben wir einen Vergleich von Fahrradschlössern durchgeführt, der anhand der Ausstattungsmerkmale erfolgte (siehe hierzu auch: Wie wir vergleichen...).

Für den Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen haben wir fünf Fahrradschlösser vorausgewählt. Diese Modelle haben die Gemeinsamkeit, dass sie alle äußerst robust sind und mit einem Schlüssel geöffnet werden. Unabhängige Tests bescheinigen ihnen zudem ein hohes Maß an Aufbruchsicherheit. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen können Sie der Vergleichstabelle entnehmen.

Durch einfaches Klicken gelangen Sie direkt zu den entsprechenden Produktangeboten von Onlineshops. Worauf es bei Fahrradschlössern ankommt, erfahren Sie im Ratgeber weiter unten auf dieser Seite.

1.2.3.4.5.
Abus Bordo Granit X PlusAxa Cherto Compact 95Zéfal K-Traz U14Abus uGrip Plus 501Fischer Safe
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Fahrradschlösser
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Fahrradschlösser
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Fahrradschlösser
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Fahrradschlösser
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Fahrradschlösser
Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis-Leistungs-Verhältnis:
33 %
Preis-Leistungs-Verhältnis:
87 %
Preis-Leistungs-Verhältnis:
k. A.
Preis-Leistungs-Verhältnis:
40 %
Preis-Leistungs-Verhältnis:
100 %

Schlosstyp:
Faltschloss


4/5  Länge:

85 cm


4/4  Ummantelung:

ja


2/3  Schlüsselanzahl:

2


2/3  Gewicht:

1,6 kg


4/4  Sonstiges:

Halterung, LED-Schlüssel, Schlüsselnach-
bestellung, Schlüsselloch-
abdeckung

Schlosstyp:
Kettenschloss


5/5  Länge:

95 cm


4/4  Ummantelung:

ja


2/3  Schlüsselanzahl:

2


1/3  Gewicht:

2 kg


2/4  Sonstiges:

Schlüsselnach-
bestellung, Schlüsselloch-
abdeckung

Schlosstyp:
Bügelschloss


2/5  Länge:

30 cm


4/4  Ummantelung:

ja


3/3  Schlüsselanzahl:

3


2/3  Gewicht:

1,5 kg


3/4  Sonstiges:

Halterung, Schlüsselnach-
bestellung, Schlüsselloch-
abdeckung

Schlosstyp:
Bügelschloss


1/5  Länge:

23 cm


4/4  Ummantelung:

ja


2/3  Schlüsselanzahl:

2


2/3  Gewicht:

1,7 kg


4/4  Sonstiges:

Halterung, LED-Schlüssel, Schlüsselnach-
bestellung, Schlüsselloch-
abdeckung

Schlosstyp:
Bügelschloss


1/5  Länge:

19 cm


4/4  Ummantelung:

ja


2/3  Schlüsselanzahl:

2


2/3  Gewicht:

1,5 kg


4/4  Sonstiges:

Halterung, LED-Schlüssel, Schlüsselnach-
bestellung, Schlüsselloch-
abdeckung

SEHR GUT
16 von 19 Punkten
SEHR GUT
14 von 19 Punkten
SEHR GUT
14 von 19 Punkten
GUT
13 von 19 Punkten
GUT
13 von 19 Punkten
Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:
Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Zum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von Amazon

Ein Fahrradschloss: wofür es da ist und wie es funktioniert

Über 300.000 Fahrräder verschwinden offiziell jedes Jahr allein in Deutschland. Die Dunkelziffer indes liegt weitaus höher. Längst nicht alle Diebstähle werden gemeldet. Zu gering ist die Wahrscheinlichkeit, dass der geliebte Drahtesel wieder auftaucht. Zudem hat nicht jeder die Rahmennummer zuhause hinterlegt. Das macht eine Identifizierung ohnehin unmöglich. Damit das eigene Velo möglichst sicher ist, wenn man es einmal abstellt, ist deshalb ein gutes Fahrradschloss wichtig.

Eine Typenfrage

Viele verschiedene Typen von Fahrradschlössern sind inzwischen erhältlich. Diese verfolgen zum Teil sehr unterschiedliche Konzepte. Nicht jedes Modell ist dabei für jede Situation optimal. Ein hohes Maß an Sicherheit versprechen viele Bügelschlösser. Diese sind jedoch sehr unflexibel. Durch ihren starren Aufbau kann man meist nicht den Rahmen und das Rad gemeinsam an einer Stange anschließen. Auch ein Laternenpfahl scheidet aus.

Ein Kabelschloss ist leicht zu knacken

Kabelschlösser hingegen sind oft lang genug und biegsam. Dafür liegt ihr Sicherheitsniveau vergleichsweise niedrig. Mit einem einfachen Bolzenschneider aus dem Baumarkt sind diese Schlösser mit Leichtigkeit knackbar.

Ein Kettenschloss ist robuster

Ähnlich flexibel, aber weitaus robuster sind dagegen Kettenschlösser. Statt eines dünnen Drahtseils kommt hier eine massive Kette zum Einsatz. Diese ist meist sogar aus extra hartem Stahl gefertigt und widersteht einfacheren Werkzeugen über längere Zeit.Auch Panzerschlösser sind meist sehr stabil und geben ein hohes Maß an Sicherheit.

Das Faltschloss

Ein vergleichsweise neues Konzept ist das Faltschloss. Dieses findet seit einigen Jahren immer mehr Käufer. Bei einem Faltschloss handelt es sich um mehrere massive Stahlplatten, die miteinander vernietet sind. Ihrem Aufbau ist es zu verdanken, dass sie sich praktisch nicht aufschneiden lassen. Und selbst einer Flex können sie zumindest eine gewisse Zeit lang widerstehen. Zudem sind Faltschlösser besonders Platz sparend. Man faltet sie wie einen Zollstock einfach zusammen.

Aufbruchsicher muss ein Fahrradschloss sein

Besonders praktisch ist ein Zahlenschloss. So scheint es jedenfalls. Hierbei kann kein Schlüssel verloren gehen oder vergessen werden. Außerdem können sich damit mehrere Menschen problemlos ein Schloss teilen. Wie Tests mit bei Fahrraddieben gängigem Werkzeug zeigten, haben jedoch fast alle Zahlenschlösser eine Materialschwäche. Diese führt dazu, dass Langfinger leichtes Spiel haben. Auf die Sicherheitseinstufungen der Hersteller sollte man sich indes bei keinem Schlosstyp verlassen. Zum Einen fallen diese Einstufungen bei jedem Anbieter unterschiedlich aus. Zum Anderen existiert gar keine Norm dafür. So sind zahlreiche Fahrradschlösser auf dem Markt, die man mit einem sehr hohen Sicherheitsstandard bewirbt. Dennoch lassen sich etliche davon binnen Sekunden knacken, wie schon Stiftung Warentest feststellte.

Je schwerer, desto besser

Die Einstufungen der Hersteller liefern also hinsichtlich des Sicherheitslevels keinen echten Anhaltspunkt. Daher sollte man auf andere Faktoren bei einem Fahrradschloss achten. Grundsätzlich lässt sich hier sagen, dass ein schweres Schloss auch mehr Sicherheit bietet als ein leichtes. Zwar leidet darunter der Komfort ein wenig, denn immerhin müssen bei einem robusten Fahrradschloss schnell mehrere Kilogramm Stahl transportiert werden. Jedoch bieten solch massige Exemplare deutlich mehr Schutz. Und das ist es, worauf es bei einem guten Fahrradschloss am Ende ankommt.Vergleich von Fahrradschlössern bei RATUNDGEBER

Geben Sie ihm keine Chance!

Wodurch unterscheidet sich ein Fahrradschloss von dem anderen?

Kriterien für die Kaufentscheidung hinsichtlich von Fahrradschlössern sind die folgenden Ausstattungsmerkmale:

  • - Schlosstyp
  • - Länge
  • - Ummantelung
  • - Schlüsselanzahl
  • - Gewicht

Schlosstyp

Im Laufe der Jahre wurden zahlreiche Schlosstypen entwickelt. Diese verfolgen meist sehr unterschiedliche Konzepte. Populäre Varianten sind etwa Bügelschlösser, Ketten-, Kabel-, Falt- und Zahlenschlösser. Die wenigsten Modelle vereinen ein Maximum an Sicherheit, hohen Komfort und volle Flexibilität. Ein Qualitätsmerkmal per se ist der jeweilige Schlosstyp jedoch nicht. Hier ist die individuell passende Lösung zu finden. Nicht wenige Radfahrer schützen ihr Velo sogar mit mehreren unterschiedlichen Schlosstypen. Das erhöht im Idealfall die Sicherheit deutlich und zugleich die Flexibilität.RATUNDGEBER ist ein Vergleichsportal für Fahrradschlösser

Dieses Fahrrad könnte leicht gestohlen werden...

Länge

Um das Fahrrad auch an breite Laternenpfähle oder ähnlichem anschließen zu können, sollte ein Fahrradschloss nicht zu kurz sein. Auch ist es ratsam, mindestens eins der Räder mit abzuschließen. Viele Modelle sind aber dafür nicht lang genug. Wer sein Rad indes nur in sich abschließt, geht das Risiko ein, dass Diebe dieses einfach wegtragen. Und das mitsamt dem Fahrradschloss. Darum sollte die Länge ausreichen, um das Fahrrad an einer entsprechenden Vorrichtung zu befestigen.

Ummantelung

Ein gutes Fahrradschloss ist aus besonders hartem Stahl gefertigt. Damit dieser nicht den Lack und das Material des Fahrradrahmens beschädigt, sollte das Schloss ummantelt sein. Das kann beispielsweise ein Überzug aus Kunststoff oder Gummi sein. Viele Modelle haben indes auch eine textile Ummantelung oder sind gummiert. Damit schont man sein Rad beim häufigen ein- und ausfädeln des Schlosses.

Schlüsselanzahl

Bei jedem Fahrradschloss, das nicht per Zahlencode geöffnet bzw. verschlossen wird, sollten mindestens zwei Schlüssel vorhanden sein. Einen davon bewahrt man idealerweise zuhause auf. Verliert man einmal seinen Schlüsselbund, kann man dadurch trotzdem noch sein Fahrradschloss öffnen. Manche Modelle verfügen gar über 3 oder 4 Schlüssel. Das bietet noch mehr Sicherheit und ermöglicht es, das Schloss mit anderen zu teilen. Das kann z. B. für Familien von Vorteil sein.

Gewicht

Ein hohes Gewicht deutet bei einem Fahrradschloss zwar auf eine gute Stabilität durch die Verwendung von massivem Stahl hin. Dennoch ist dies an sich kein Garant für mehr Sicherheit. Schwere Fahrradschlösser können dafür an anderer Stelle Schwächen aufweisen. Für den Komfort beim Transport ist ein niedrigeres Gewicht hingegen von Vorteil. Doch Vorsicht vor auffällig leichten Modellen: Diese sind oft nicht ausreichend gegen das Aufbrechen gesichert.

Hersteller

Bekannte Hersteller von Fahrradschlössern sind zum Beispiel folgende Unternehmen:

Abus

Das aus Deutschland stammende Unternehmen Abus ist spezialisiert auf Sicherheitstechnik. Zur Produktpalette zählen Alarmsysteme, Tür-, Fenster- und Fahrradschlösser. Aber auch Fahrradhelme und -taschen sind im Sortiment von Abus zu finden.

Axa

Der Spezialist für Produkte der Haus- und Fahrradsicherheit hat seine Entwicklungsabteilungen in den Niederlanden und Frankreich. Die deutsche Niederlassung befindet sich im westfälischen Schwerte. Fahrradschlösser, Leuchten und Kettenkästen gehören zum Sortiment von Axa.

Fischer

Der deutsche Hersteller von Fahrrädern und einer Vielzahl an passenden Zubehörartikeln wurde im Jahr 1949 gegründet. Inzwischen sind auch E-Bikes der Marke erhältlich.

Kryptonite

Im Jahr 1971 entwickelte Michael Zane das erste Bügelschloss und startete damit die Firma Kryptonite. Im Lauf der Firmengeschichte entwickelte man dort u. a. Sicherheitsequipment für Motorräder und Roller, Schneemobile und mehr.

Zéfal

Zéfal war der erste Hersteller von Accessoirs für das Fahrrad. Bereits seit 1880 existiert das französische Unternehmen und führt in seinem Sortiment neben Fahrradschlössern auch Luftpumpen, Taschen, Flaschenhalter und vieles mehr.

Weiteres Fahrradzubehör finden Sie hier:

Vergleichsportal für Fahrradbeleuchtungen

Fahrradcomputer sind besonders für sportliche Radler gedacht. Immerhin wollen diese einen Überblick über ihre Leistung erhalten. Daher sind die zahlreichen Messdaten hilfreich.

Vergleichsportal für Fahrradhelme

Moderne Fahrradhelme bestehen aus besonders leichten Materialien. Eine Schale aus einem speziellen, styroporähnlichen Kunststoff bildet dabei den Kern der Konstruktion.

Vergleichsportal für Fahrradkindersitze

Mobilität ist für junge Familien sehr wichtig. Auf dem Weg zur KiTa oder auf der Fahrt zum Supermarkt: Mit einem Fahrradkindersitz bringt man auch Kleinkinder sicher überall hin.

Vergleichsportal für Fahrradtaschen

Damit Sie die wichtigsten Dinge auch auf dem Fahrrad dabei haben, sind Fahrradtaschen das ideale Zubehör. Kompakte Modelle sind am besten geeignet, um alles zu verstauen.

RATUNDGEBER ist ein Ratgeber- und Vergleichsportal

Wir unterstützen Sie mit unserer unabhängigen und kostenlosen Produkt- und Verbraucherberatung bei der Recherche von Produkten. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung hinsichtlich der Auswahl des für Sie geeigneten Produkts. Hierfür stellen wir vorausgewählte Produktmodelle einschlägiger Hersteller vor und unterziehen sie einem objektiven Vergleich. Wir bewerten die Produkte anhand ihrer Ausstattungsmerkmale. Weiterhin können sich die Kriterien für die Bewertung auch aus Literatur- und Internet-Recherchen ergeben. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir beim Vergleich von Produkten vorgehen. Die Recherche, der Vergleich und die Bewertung der Produkte erfolgen durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter und Experten wie zum Beispiel Ingenieure und technische Redakteure.

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem Produkt jeweils achten müssen. Das erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung wesentlich. Es wird dargestellt, welche Ausstattungsmerkmale wichtig sind. Dann zeigen wir Ihnen durch einen Preisvergleich, mit welchen Kosten Sie jeweils zu rechnen haben. Welches Modell aber günstiger gegenüber anderen ist, zeigt Ihnen RATUNDGEBER anhand des jeweiligen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Dies wird professionell und nachvollziehbar als das Ergebnis einer Nutzwertanalyse ermittelt.

Schließlich erhalten Sie noch die Möglichkeit, durch einfaches Klicken auf die Produktbilder, die Preisangaben oder Kundenbewertungen zu den entsprechenden Produkt-Angeboten von amazon zu gelangen. Dort können Sie die Produkte dann auch kaufen. Bei RATUNDGEBER verhält es sich also nicht anders als z. B. bei Check24. Weiterhin hat das Vergleichsportal RATUNDGEBER für Sie ermittelt, in welchen Onlineshops Sie die Produkte sonst noch kaufen können. Durch Klicken auf die entsprechenden Logos gelangen Sie zu den entsprechenden Shops.

(*) Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls fallen zusätzliche Versandkosten an. Auch weisen wir darauf hin, dass sich die Preise ändern können. Alle Preisangaben sind somit ohne Gewähr. Die Preise können durch Klicken auf die Angebote der online-shops geprüft werden.