los
Generic filters
Exact matches only

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER informiert über Fahrradkindersitze inkl. Preisvergleich ✅ Vergleich von Herstellern und Modellen: Welcher Fahrradkindersitz hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Welcher Fahrradkindersitz ist günstiger? Nutzen Sie jetzt die Kaufberatung von RATUNDGEBER!

Fahrradkindersitze
Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen

RATUNDGEBER hat sich gefragt: Was macht einen Fahrradkindersitz aus? Welche Kriterien sollten bei der Kaufentscheidung einfließen? So haben wir einen Vergleich von Fahrradkindersitzen durchgeführt, der anhand der Ausstattungsmerkmale erfolgte (siehe hierzu auch: Wie wir vergleichen...).

Für den Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen haben wir fünf Fahrradkindersitze vorausgewählt. Diese Modelle haben die Gemeinsamkeit, dass sie alle einen guten Rundum-Schutz bieten und sehr stabil sind. Der Sicherheitsgurt ist bei allen Modellen zudem verstellbar. Außerdem sind sie mit einem Wechselbezug ausgestattet, den man bei Bedarf abnehmen und waschen kann.. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen können Sie der Vergleichstabelle entnehmen.

Durch einfaches Klicken gelangen Sie direkt zu den entsprechenden Produktangeboten von Onlineshops. Worauf es bei Fahrradkindersitzen ankommt, erfahren Sie im Ratgeber weiter unten auf dieser Seite.

1.2.3.4.5.
Britax Römer Jockey ComfortThule RideAlongPolisport WallarooHamax SleepyHamax Smiley
q? encoding=UTF8&ASIN=B01BDNB7WM&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Fahrradkindersitze
q? encoding=UTF8&ASIN=B00I5RSKN4&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Fahrradkindersitze
q? encoding=UTF8&ASIN=B007TLFYNQ&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Fahrradkindersitze
q? encoding=UTF8&ASIN=B00B58DNW8&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Fahrradkindersitze
q? encoding=UTF8&ASIN=B00B58DPBW&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Fahrradkindersitze
Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis-Leistungs-Verhältnis:
52 %
Preis-Leistungs-Verhältnis:
36 %
Preis-Leistungs-Verhältnis:
100 %
Preis-Leistungs-Verhältnis:
46 %
Preis-Leistungs-Verhältnis:
61 %

4/4  Erweiterter

Speichenschutz:

ja


4/4  Anpassbare

Kopfstütze:

ja


5/5  Anpassbare

Fußstützen:

ja


2/4  Gewicht:

5,7 kg


4/4  Schnellwechsel-

halterung:

ja


2/4  Sonstiges:

Sitz- und Ruheposition, Einhandbedienung

4/4  Erweiterter

Speichenschutz:

ja


0/4  Anpassbare

Kopfstütze:

nein


5/5  Anpassbare

Fußstützen:

ja


3/4  Gewicht:

5 kg


4/4  Schnellwechsel-

halterung:

ja


4/4  Sonstiges:

Sitz- und Ruheposition, Reflektor, Rückleuchten-
halterung, Federung

4/4  Erweiterter

Speichenschutz:

ja


0/4  Anpassbare

Kopfstütze:

nein


5/5  Anpassbare

Fußstützen:

ja


3/4  Gewicht:

4,9 kg


4/4  Schnellwechsel-

halterung:

ja


2/4  Sonstiges:

Sitz- und Ruheposition, Reflektor

0/4  Erweiterter

Speichenschutz:

nein


0/4  Anpassbare

Kopfstütze:

nein


5/5  Anpassbare

Fußstützen:

ja


4/4  Gewicht:

4,3 kg


4/4  Schnellwechsel-

halterung:

ja


2/4  Sonstiges:

Sitz- und Ruheposition, Federung

0/4  Erweiterter

Speichenschutz:

nein


0/4  Anpassbare

Kopfstütze:

nein


5/5  Anpassbare

Fußstützen:

ja


4/4  Gewicht:

4,3 kg


4/4  Schnellwechsel-

halterung:

ja


2/4  Sonstiges:

Sitz- und Ruheposition, Federung

SEHR GUT
21 von 25 Punkten
SEHR GUT
20 von 25 Punkten
GUT
18 von 25 Punkten
GUT
15 von 25 Punkten
GUT
15 von 25 Punkten
Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:
Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:
Noch keine Bewertung vorhanden.
Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Zum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von Amazon

Fahrradkindersitze: wofür sie da sind und wie sie funktionieren

Mobilität ist auch und gerade für junge Familien wichtig. Auf dem Weg zur KiTa, die Fahrt zum Supermarkt oder ein Wochenendausflug ins Grüne: Mit einem Fahrradkindersitz bringt man auch Kleinkinder sicher überall hin. Sie lassen sich in der Regel ohne viel Aufwand montieren. Auch lassen sie sich leicht wieder abnehmen, wenn sie einmal nicht nötig sind. Zwar ist die Idee des Fahrradkindersitzes nicht neu und moderne Kinderfahrradanhänger erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dennoch bietet das Konzept des Fahrradkindersitzes einige Vorteile. So sind sie z. B. vergleichsweise kompakt und im Alltag recht leicht zu handhaben. Außerdem ist man während der Fahrt in direktem Kontakt mit seinem Passagier.

Sicherheit durch moderne Technik

Hinsichtlich der Sicherheit haben die Hersteller von Fahrradkindersitzen in den vergangenen Jahren eine Menge Verbesserungen eingeführt. Ein guter Fahrradkindersitz sollte schalenförmig aufgebaut sein. Das bietet einen optimalen Rundumschutz. Insbesondere die Rückenlehne muss darüber hinaus hoch genug sein, um den Kopf des Kindes zu stützen. Außerdem sollte der Sitz einen guten Seitenhalt bieten. So halten sich die Belastungen auch in Kurvenfahrten und zudem bei unebenen Straßenverhältnissen in Grenzen. Das Risiko eines Kontaktes mit den Speichen des Rades ist auszuschließen. Daher sind die Füße durch die spezielle Bauart guter Kinderfahrradsitze zusätzlich abgeschirmt. Das wichtigste Element zur Sicherheit des Kindes aber ist der Anschnallgurt. Dieser ist bei heutigen Kindersitzen für das Fahrrad obligatorisch.Vergleich von Fahrradkindersitzen bei RATUNDGEBER

Sicherheit geht vor

Auch das ist zu beachten

Doch egal wie gut und sicher der Fahrradkindersitz ist: Optimalen Schutz bietet er nur, wenn einige Dinge beachtet werden. Deshalb sollte auch bei kurzen Strecken der Anschnallgurt immer richtig geschlossen sein. Des Weiteren ist ein passender Helm Pflicht für alle, die ihre Kinder auf dem Fahrrad transportieren. Zudem ist der Fahrradständer in den meisten Fällen zu tauschen. Herkömmliche Modelle können das zusätzliche Gewicht in der Regel nämlich nicht halten. Damit das Fahrrad also nicht umkippt, empfiehlt sich ein stabiler zweibeiniger Fahrradständer.

Der Sitzkomfort

Früher musste man Kinder noch oft auf zu kleinen, ungepolsterten Kinderfahrradsitzen befördern. Da sind die heutigen Modelle doch deutlich bequemer. Die Sitzfläche, die Rückenlehne und auch die Seitenteile des Kindersitzes sind jeweils mit einer Polsterung bedeckt. Das sorgt inzwischen für einen guten Komfort auch auf längeren Strecken. Darüber hinaus verfügt ein guter Fahrradkindersitz über große Fußrasten. Die Beine baumeln also nicht mehr in der Luft, was auch der Sicherheit dient.

Eine Frage der Montage

Einige Fahrradsitze für Kinder lassen sich auf dem Lenker montieren. Diese Variante hat allerdings einige Nachteile. Denn dort ist das Kind dem Fahrtwind und eventuellem Regen direkt ausgesetzt. Außerdem fällt das Lenken vielen Radfahrern dadurch schwerer. Der Vorteil hingegen ist die Tatsache, dass man sein Kind stets im Blick hat. Dies ist bei einem Heckmodell nicht der Fall. Das Problem löst man jedoch durch einen Rückspiegel. Dieser findet Platz am Lenker. Des Weiteren überwiegen am Ende die Vorteile von Fahrradkindersitzen, die man auf dem Gepäckträger am hinteren Teil des Fahrrads befestigt. Diese sind meist größer und komfortabler. Zudem darf man in Deutschland nur Kinder bis 15 kg auf dem vorderen Teil befördern. Bei einem Heckmodell geht das bis 22 kg Gewicht bzw. einem Alter von 5 Jahren.

Der Rahmen muss passen

Einige Sitze werden nicht oder nicht nur am Gepäckträger, sondern am Rahmen des Fahrrades befestigt. In dem Fall sollte man vor dem Kauf eines neuen Fahrradsitzes für Kinder die Größe des Rahmens überprüfen. Denn nicht jeder Rahmen hat die passenden Maße für die Montage.

Der Sitz wächst mit

Damit der neue Fahrradkindersitz auch über mehrere Jahre verwendbar bleibt, lassen sich gute Modelle in der Größe anpassen. Andernfalls wäre der Sitz binnen kurzer Zeit bereits zu klein. So sind beispielsweise die Fußrasten bei vielen Modellen ausfahrbar. Sie können an mehreren Stellen arretiert werden. Ähnlich funktioniert das bei einigen Fahrradkindersitzen mit der Rückenlehne.

Wodurch unterscheiden sich Fahrradkindersitze?

Kriterien für die Kaufentscheidung hinsichtlich von Fahrradkindersitzen sind die folgenden Ausstattungsmerkmale:

  • - Erweiterter Speichenschutz
  • - Anpassbare Kopfstütze
  • - Anpassbare Fußstützen
  • - Gewicht
  • - Schnellwechselhalterung

Erweiterter Speichenschutz

Bei vielen Fahrradkindersitzen bilden die Fußrasten bereits den Speichenschutz. Dieser soll gewährleisten, dass die Füße oder die Kleidung des Kindes nicht während der Fahrt in die Speichen des Fahrrads gerät. Einige Modelle haben einen erweiterten Speichenschutz. Dies in Form einer verlängerten Plastikschürze. Ein solcher erweiterter Speichenschutz erhöht die Sicherheit an dieser Stelle zusätzlich.RATUNDGEBER ist ein Vergleichsportal für Fahrradkindersitze

Gute Fahrt auch bei Regen!

Anpassbare Kopfstütze

Um einen Fahrradkindersitz optimal an die Größe des Kindes anzupassen kann es kaum genügend Verstelloptionen geben. Da Kleinkinder relativ rasch wachsen, kann man einen Fahrradkindersitz somit über längere Zeit verwenden. Eine anpassbare Kopfstütze ist nur bei einem Teil der aktuellen Modell zu finden. Für eine passgenaue Einstellung des Sitzes ist sie jedoch empfehlenswert. Achten Sie deshalb darauf bei der Wahl des neuen Fahrradkindersitzes.

Anpassbare Fußstützen

Beim Anpassen des Fahrradkindersitzes spielen die Fußstützen eine große Rolle. Je nach Körperbau sind diese passend einzustellen. Nur so hat der kleine Passagier die korrekte Sitzposition. Die meisten aktuellen Kinderfahrradsitze sind deshalb praktischerweise mit anpassbaren Fußstützen ausgestattet.

Gewicht

Für die Handhabung des Fahrradkindersitzes ist ein möglichst niedriges Gewicht von Vorteil. Gute Modelle bewegen sich meist zwischen 4 und 6 kg. Dadurch lassen sie sich recht leicht abnehmen und bei Bedarf wieder auf dem Rad anbringen.

Schnellwechselhalterung

Eine Schnellwechselhalterung bietet mehr Komfort bei der Handhabung des Kindersitzes. Wer diesen nämlich regelmäßig am Fahrrad anbringt und wieder entfernt, muss dank einer Schnellwechselhalterung keine langwierigen Montagearbeiten leisten. Stattdessen kann der Kinderfahrradsitz mit einem einfachen Handgriff angebracht und abgenommen werden.RATUNDGEBER vergleicht Fahrradkindersitze

Im Fahrradkindersitz lässt sich's auch gut schlafen

Hersteller

Bekannte Hersteller von Fahrradkindersitzen sind zum Beispiel folgende Unternehmen:

Britax Römer

Insgesamt 9 Standorte hat der Konzern Britax, verteilt auf 4 Kontinente. Der europäische Hauptsitz befindet sich in Ulm. Neben Fahrradkindersitzen entwickelt das Unternehmen Kindersitze für das Auto und Kinderwagen.

Hamax

Das Unternehmen Hamax wurde im Jahr 1958 unter dem Namen Plast&Form gegründet, bevor es sich 1978 in Hamax AS umbenannte. Fahrradkindersitze stellt die Firma seit 1981 her. Weitere Produkte sind Schlitten und Kinderfahrradanhänger.

Polisport

Der Polisport Konzern hat seinen Sitz in Portugal, ist aber mit zahlreichen Standorten in den verschiedensten Teilen der Welt vertreten. Zum Sortiment von Polisport gehören u. a. Fahrradkindersitze, Helme und Accessoirs für das Rad. Aber auch Zubehörteile für Motorräder stellt das Unternehmen her.

Thule

Die Thule Group hat ihren Sitz im schwedischen Malmö. Etwa 2.200 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen in der Produktion und im Vertrieb an über 40 Standorten auf der Welt. Zum Sortiment von Thule gehören u. a. Kinderfahrradanhänger, Kinderwagen, Fahrradkindersitze und Dachgepäckträger.

Weiteres Fahrradzubehör finden Sie hier:

Vergleichsportal für Fahrradbeleuchtungen

Eine Fahrradbeleuchtung dient nicht nur dazu, für andere sichtbar zu sein. Stattdessen leuchtet zumindest das Vorderlicht auch den in Fahrtrichtung liegenden Straßenbereich gut aus.

Vergleichsportal für Fahrradbeleuchtungen

Fahrradcomputer sind besonders für sportliche Radler gedacht. Immerhin wollen diese einen Überblick über ihre Leistung erhalten. Daher sind die zahlreichen Messdaten hilfreich.

Vergleichsportal für Fahrradrucksäcke

Auf den ersten Blick sind Fahrradrucksäcke kaum von einfachen Tagesrucksäcken zu unterscheiden. Sie verfügen über zwei gepolsterte Riemen, ein großes Hauptfach und Außentaschen.

Vergleichsportal für Fahrradtaschen

Damit Sie die wichtigsten Dinge auch auf dem Fahrrad dabei haben, sind Fahrradtaschen das ideale Zubehör. Kompakte Modelle sind am besten geeignet, um alles zu verstauen.

RATUNDGEBER ist ein Ratgeber- und Vergleichsportal

Wir unterstützen Sie mit unserer unabhängigen und kostenlosen Produkt- und Verbraucherberatung bei der Recherche von Produkten. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung hinsichtlich der Auswahl des für Sie geeigneten Produkts. Hierfür stellen wir vorausgewählte Produktmodelle einschlägiger Hersteller vor und unterziehen sie einem objektiven Vergleich. Wir bewerten die Produkte anhand ihrer Ausstattungsmerkmale. Weiterhin können sich die Kriterien für die Bewertung auch aus Literatur- und Internet-Recherchen ergeben. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir beim Vergleich von Produkten vorgehen. Die Recherche, der Vergleich und die Bewertung der Produkte erfolgen durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter und Experten wie zum Beispiel Ingenieure und technische Redakteure.

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem Produkt jeweils achten müssen. Das erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung wesentlich. Es wird dargestellt, welche Ausstattungsmerkmale wichtig sind. Dann zeigen wir Ihnen durch einen Preisvergleich, mit welchen Kosten Sie jeweils zu rechnen haben. Welches Modell aber günstiger gegenüber anderen ist, zeigt Ihnen RATUNDGEBER anhand des jeweiligen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Dies wird professionell und nachvollziehbar als das Ergebnis einer Nutzwertanalyse ermittelt.

Schließlich erhalten Sie noch die Möglichkeit, durch einfaches Klicken auf die Produktbilder, die Preisangaben oder Kundenbewertungen zu den entsprechenden Produkt-Angeboten von amazon zu gelangen. Dort können Sie die Produkte dann auch kaufen. Bei RATUNDGEBER verhält es sich also nicht anders als z. B. bei Check24. Weiterhin hat das Vergleichsportal RATUNDGEBER für Sie ermittelt, in welchen Onlineshops Sie die Produkte sonst noch kaufen können. Durch Klicken auf die entsprechenden Logos gelangen Sie zu den entsprechenden Shops.

(*) Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls fallen zusätzliche Versandkosten an. Auch weisen wir darauf hin, dass sich die Preise ändern können. Alle Preisangaben sind somit ohne Gewähr. Die Preise können durch Klicken auf die Angebote der online-shops geprüft werden.