los
Generic filters
Exact matches only

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER informiert über Espressomaschinen inkl. Preisvergleich ✅ Vergleich von Herstellern und Modellen: Welche Espressomaschine hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Welche Espressomaschine ist günstiger? Nutzen Sie jetzt die Kaufberatung von RATUNDGEBER!

Espressomaschinen
Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen

RATUNDGEBER hat sich gefragt: Was macht eine Espressomaschine aus? Welche Kriterien sollten bei der Kaufentscheidung einfließen? So haben wir einen Vergleich von Espressomaschinen durchgeführt, der anhand der Ausstattungsmerkmale erfolgte (siehe hierzu auch: Wie wir vergleichen...).

Für den Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen haben wir fünf Espressomaschinen vorausgewählt. Diese Modelle haben einige Gemeinsamkeiten: Sie gehören alle derselben Leistungsklasse an und haben eine technische Ausstattung bestehend aus einer Milchaufschäumdüse, einem 2-Tassen-Auslauf und einem 15 bar Pumpendruck. Darüber hinaus haben alle hier vorgestellten Espressomaschinen einen herausnehmbaren Wasserbehälter und ein Gehäuse aus Edelstahl. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen können Sie der Vergleichstabelle entnehmen. Übrigens: Die De´Longhi EC 680.M ist Bestseller bei Amazon (Stand: 08/2017).

Durch einfaches Klicken gelangen Sie direkt zu den entsprechenden Produktangeboten von Onlineshops. Worauf es bei Espressomaschinen ankommt, erfahren Sie im Ratgeber weiter unten auf dieser Seite.

1.2.3.4.5.
Gastroback 42612Bezzera Unica PID MNBezzera BZ10Quickmill Orione 3000Rancilio Silvia RASILV
q? encoding=UTF8&ASIN=B01ART08MI&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Espressomaschinen
q? encoding=UTF8&ASIN=B01090Z80W&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Espressomaschinen
q? encoding=UTF8&ASIN=B0065OZ12C&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Espressomaschinen
q? encoding=UTF8&ASIN=B002W7P9BO&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Espressomaschinen
q? encoding=UTF8&ASIN=B00H1OUSD2&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Espressomaschinen
Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis-Leistungs-Verhältnis:
26 %
Preis-Leistungs-Verhältnis:
100 %
Preis-Leistungs-Verhältnis:
11 %
Preis-Leistungs-Verhältnis:
54 %
Preis-Leistungs-Verhältnis:
13 %

0/2  Größe (H × B × T):

40,5 × 31 × 30 cm


3/3  Leistung:

1850 Watt


2/2  Fassungsvermögen

Wasserbehälter:

2 Liter


0/2  Ein- oder

Zweikreis-System:

Einkreis-System


2/2  Integrierte

Kaffeemühle:

ja


2/2  Anzahl Kaffeesiebe:

4


1/1  Beheizbare

Tassenabstellfläche:

ja


2/2  Energiesparmodus:

ja


5/5  Sonstiges:

Tamper mit Magnethalterung,
Thermoblock Heizsystem,
Heißwasserfunktion,
360 Grad schwenkbare Milchaufschäumdüse,
250 g Bohnenbehälter,
Milchschaum-
kännchen mit Temperaturanzeige,
elektronsiche Temperaturkontrolle mit PID,
Füllstandsanzeige der Tropfschale,
Reinigungserinnerung,
Reinigungszubehör,
Memory-Funktion,
Kegelmahlwerk mit 18 Stufen,
integrierter Wasserfilter

2/2  Größe (H × B × T):

37,5 × 25 × 42,5 cm


3/3  Leistung:

1500 Watt


2/2  Fassungsvermögen

Wasserbehälter:

3 Liter


0/2  Ein- oder

Zweikreis-System:

Einkreis-System


0/2  Integrierte

Kaffeemühle:

nein


1/2  Anzahl Kaffeesiebe:

2


1/1  Beheizbare

Tassenabstellfläche:

ja


0/2  Energiesparmodus:

k.A.


5/5  Sonstiges:

Heißwasserfunktion,
Kaffee-Temperatur einstellbar und geregelt durch digitalen PID-Thermostat,
durch PID Steuerung schneller Wechsel zwischen Brüh- und Dampftemperatur möglich,
Manometer für Barkontrolle,
Thermosiphon-Heizsystem,
Kipphebelsteuerung,
Faema E61-Brühgruppe,
Kunststofftamper,
Reinigungsbürste,
Blindsieb,
Kessel aus Kupfer

2/2  Größe (H × B × T):

37,5 × 25 × 42,5 cm


2/3  Leistung:

1200 Watt


2/2  Fassungsvermögen

Wasserbehälter:

3 Liter


2/2  Ein- oder

Zweikreis-System:

Zweikreis-System


0/2  Integrierte

Kaffeemühle:

nein


1/2  Anzahl Kaffeesiebe:

2


1/1  Beheizbare

Tassenabstellfläche:

ja


0/2  Energiesparmodus:

k.A.


3/5  Sonstiges:

Heißwasserfunktion,
2 Heizelemente,
Brühgruppenheizung,
Kunststofftamper,
Reinigungsbürste,
Blindsieb,
Kessel aus Kupfer

2/2  Größe (H × B × T):

38 × 25 × 25 cm


2/3  Leistung:

1080 Watt


1/2  Fassungsvermögen

Wasserbehälter:

1,5 Liter


0/2  Ein- oder

Zweikreis-System:

Einkreis-System


0/2  Integrierte

Kaffeemühle:

nein


1/2  Anzahl Kaffeesiebe:

2


0/1  Beheizbare

Tassenabstellfläche:

k.A.


0/2  Energiesparmodus:

k.A.


3/5  Sonstiges:

Heißwasserfunktion,
Manometer für Barkontrolle,
sehr kurze Aufheizdauer
(40-45 Sek.) durch Durchlauferhitzer,
Reinigungspinsel,
Kunststofftamper,
Messlöffel

1/2  Größe (H × B × T):

34 × 29 × 23,5 cm


1/3  Leistung:

950 Watt


2/2  Fassungsvermögen

Wasserbehälter:

2,5 Liter


0/2  Ein- oder

Zweikreis-System:

Einkreis-System


0/2  Integrierte

Kaffeemühle:

nein


1/2  Anzahl Kaffeesiebe:

2


1/1  Beheizbare

Tassenabstellfläche:

ja


0/2  Energiesparmodus:

nein


2/5  Sonstiges:

Thermoblock Heizsystem,
Ulka Espressopumpe,
Zubehör:
1 Kunststofftamper,
Messlöffel

SEHR GUT
17 von 21 Punkten
GUT
14 von 21 Punkten
GUT
13 von 21 Punkten
AUSREICHEND
9 von 21 Punkten
AUSREICHEND
8 von 21 Punkten
Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:
Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Zum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von Amazon

Wofür braucht man eine Espressomaschine und wie funktioniert sie?

Einen Espresso oder Cappuccino im Café trinken – ein Genuss! Viele Leute wollen sich einen solchen Genuss aber auch zu Hause nicht entgehen lassen. Warum also nicht eine Espressomaschine kaufen?

Ein Espresso ist nicht trivial

Ein traditionell italienischer Espresso wird mit einer so genannten Siebträgermaschine, besser bekannt als Espressomaschine, zubereitet. Was bei einem professionellen Barista wie ein Kinderspiel aussieht, erfordert jedoch viel Übung und Geduld. Denn „the perfect shot“ gelingt hier nicht auf Knopfdruck wie bei einem Kaffeevollautomaten. Um eine Espressomaschine zu bedienen, sollte man daher auf jeden Fall eine Leidenschaft für guten Espresso mitbringen! Außerdem sollte man sich Zeit bei der Auswahl der richtigen Espressomaschine nehmen. Denn die Unterschiede sind groß.Vergleich von Espressomaschinen bei RATUNDGEBER

Foto: Hoda Bogdan - Fotolia.com

Schritt für Schritt zum perfekten Espresso

Schritt 1: Das Kaffeepulver

Ein wichtiger Faktor für den Geschmack ist die richtige Auswahl der Bohnen. Denn diese sind für jeden Espresso das A und O! Einige Espressomaschinen besitzen eine integrierte Kaffeemühle. Damit kann man die Bohnen frisch mahlen. Für das Mahlen hält man den Siebträger unter die Mühle, so dass das frisch gemahlene Pulver direkt im Siebträgereinsatz landet. Für einen Espresso benötigt man dabei 7 g Pulver. Dann wird das noch lockere Pulver mit Hilfe eines so genannten „Tampers“ festgedrückt. Ein solcher Tamper ist ein Hilfsmittel, mit dem das Pulver seine nötige Festigkeit erhält. Bei den meisten Espressomaschinen ist ein solcher Tamper im Zubehör enthalten. Wichtig ist allerdings, dass der Tamper den gleichen Durchmesser wie der Siebträger hat. Denn nur so kann man das Pulver gleichmäßig und flächendeckend verdichten.

Schritt 2: Der Brühdruck

Das Wasser, das Sie zuvor in den Wassertank gefüllt haben, wird von einer Pumpe in einen Kessel geleitet. Dort wird es dann erhitzt. Wenn es eine Temperatur von 90 Grad hat, kann der Brühvorgang beginnen. Dafür gelangt das Wasser in den Brühkreislauf, wo ein entsprechender Druck aufgebaut wird. Mit einem Brühdruck von ca. 9 bar wird das Wasser dann durch das Pulver gepresst. So fließt der fertige Espresso langsam in seine Tasse. Meist bildet sich durch den Druck auch ein goldbrauner Schaum auf der Oberfläche, die so genannte Crema. Die Zubereitung eines guten Espressos benötigt zwischen 25 und 30 Sekunden.

Schritt 3: Der Milchschaum

Neben einem Espresso kann man auch einen Cappuccino oder einen Latte Macchiato mit einer Espressomaschine zubereiten. Was dafür noch fehlt? Natürlich der perfekte Milchschaum. Anders als bei Vollautomaten muss man diesen bei einer Espressomaschine allerdings manuell aufschäumen. Bei einigen Maschinen ist hierfür ein Kännchen im Zubehör enthalten. In dieses ist die Milch zum Aufschäumen zu füllen. Dann hält man das Kännchen in die Milchaufschäumdüse. Schließlich muss man den dafür vorgesehenen Regler noch aufdrehen. Heraus kommt Luft und Dampf. Dadurch wird die Milch aufgeschäumt.Vergleichsportal für Espressomaschinen

Foto: sabine hürdler - Fotolia.com

So gelingt der Milchschaum mit einer Espressomaschine

Aber auch der richtige Milchschaum entsteht erst durch Ausprobieren. Jedoch gibt es ein paar Tipps, die man beachten kann: In das Kännchen füllt man kalte, fetthaltige Milch – die ist am besten zum Aufschäumen geeignet! Außerdem sollte man das Kännchen nur zur Hälfte füllen, denn der Milchschaum nimmt mehr Volumen in dem Kännchen ein als die Milch. Auch zu beachten: Bevor man die Düse in das Kännchen hält, sollte man die Düse zuerst ohne das Kännchen öffnen. Denn so kann Kondenswasser abfließen. Dann die Düse leicht schräg in das Kännchen halten. Den Regler aufdrehen und mit langsamen, kreisenden Bewegungen das Kännchen immer weiter wegziehen. Wenn die Milch genügend aufgeschäumt ist, kann man das Kännchen noch auf eine Oberfläche klopfen. So wird der Schaum kompakter. Und etwaig vorhandene Bläschen verschwinden.

Täglich reinigen!

Damit man lange Freude an seiner Espressomaschine hat, sollte man diese regelmäßig reinigen. Nach jeder Benutzung ist demnach anzuraten, zuerst einmal die Milchschaumdüse mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Außerdem sollte man die Dampfdüse kurz aufdrehen. So verschwinden die letzten Milchreste aus der Düse. Auch sollte man das Sieb immer wieder mal herausnehmen und reinigen. So entfernt man das restliche Kaffeepulver. Zudem kann man auch immer nach einem Espresso den Siebträger ohne dem Kaffeesieb durchlaufen lassen. Dann schmeckt der Espresso auch wieder wie er schmecken soll.

Worin liegen die Unterschiede?

Kriterien für die Kaufentscheidung in Bezug auf Espressomaschinen sind die folgenden Ausstattungsmerkmale:

  • - Größe
  • - Leistung
  • - Fassungsvermögen Wasserbehälter
  • - Ein- oder Zweikreis-System
  • - Integrierte Kaffeemühle
  • - Anzahl Kaffeesiebe
  • - Beheizbare Tassenabstellfläche
  • - Energiesparmodus

Größe

Eine Espressomaschine kann viel Platz in der Küche einnehmen. Daher ist eine kleine Maschine sinnvoll, wenn man nicht viel Platz in der Küche hat. Insbesondere die Breite variiert von Maschine zu Maschine stark. Eine schmale Espressomaschine ist in etwa 16 cm breit.

Leistung

Durch eine hohe Leistung - in der Einheit „Watt“ angegeben - verkürzt sich der Brühvorgang des Espressos. Denn das Wasser erhitzt sich dadurch schneller. Doch auch der Stromverbrauch steigt bei einer hohen Leistung an. So kann die Stromrechnung bei häufiger Nutzung mal eben in die Höhe schießen. Es ist zu empfehlen, eine Espressomaschine mit einer Leistung von mindestens 950 Watt zu wählen.

Fassungsvermögen Wasserbehälter

Ein wichtiges Kriterium für den Kauf einer Espressomaschine ist das Fassungsvermögen des Wasserbehälters. Wenn Sie gerne einmal befreundete Espresso-Liebhaber zu Besuch haben, ist ein großer Wasserbehälter empfehlenswert. Denn bei einem kleinen Behälter ist das Wasser öfter nachzufüllen. Daher empfiehlt sich ein möglichst großer Wasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von mindestens 1,2 Litern.RATUNDGEBER vergleicht Espressomaschinen

Foto: Andreas Gruhl - Fotolia.com

Einkreis- oder Zweikreis-System

Espressomaschinen arbeiten entweder mit einem Einkreis- oder einem Zweikreis-System. Der Unterschied besteht darin, dass bei einem Einkreis-System nur ein Kreislauf für das Brühen und den Dampfdruck besteht. Dagegen haben Zweikreis-Maschinen zwei getrennte Kreisläufe: Einen Kreislauf für das Brühwasser und einen für die Erzeugung des Dampfes, den man für den Milchschaum braucht. Der Vorteil eines Zweikreissystems: Für das Wasser zum Brühen und den Wasserdampf braucht man zwei unterschiedliche Temperaturen. Das Brühwasser sollte eine Temperatur von ca. 90 Grad haben. Dagegen ist der Wasserdampf um 10 Grad heißer. Daher muss der Kessel, in dem das Wasser erhitzt wird, nach dem Aufschäumen erst einmal abkühlen. Erst dann kann man den nächsten Espresso brühen. Eine Einkreis-Espressomaschine reicht damit nur aus, wenn man ausschließlich Espresso trinkt. Für alle, die auch Cappuccino und Latte Macchiato trinken möchten, lohnt sich der Kauf einer Espressomaschine mit einem Zweikreis-System.

Thermoblock

Um die Temperatur bei Einkreis-Espressomaschinen nach dem Aufschäumen der Milch möglichst schnell wieder zu senken, haben einige Maschinen einen Thermoblock integriert. Dabei handelt es sich um einen Durchlauferhitzer. Dieser ist so konstruiert, dass man zwischen dem Temperaturwechsel nicht mehr so lange auf den nächsten Espresso warten muss.

Integrierte Kaffeemühle

Frisch gemahlene Bohnen sind ein Muss für jeden Kaffeefan. Dafür braucht man aber natürlich eine Kaffeemühle. Einige Espressomaschinen haben eine solche Kaffeemühle sogar integriert. Das hat den Vorteil, dass man keine separate Mühle neben die Maschine stellen muss. Denn eine Kaffeemühle nimmt meistens viel Platz ein. Außerdem ist es preiswerter, wenn man nicht noch extra eine Kaffeemühle als Zubehör kaufen muss. Deshalb ist es sinnvoll, sich eine Espressomaschine mit integrierter Kaffeemühle anzuschaffen.

Anzahl Kaffeesiebe

Jede Espressomaschine hat einen Siebträger, in den ein Kaffeesieb hineinzulegen ist. Je nachdem welche Menge an Kaffee man zubereiten will, unterscheidet sich auch die Größe des Kaffeesiebes. Wenn man sich nur einen Espresso zubereiten will, reicht ein kleines Kaffeesieb. Für zwei Tassen wird allerdings ein etwas größeres Kaffeesieb benötigt. Einige Espressomaschinen haben zudem ein separates Kaffeesieb für Kaffeepads. Falls es mal schnell gehen muss. Daher sollten bei jeder Espressomaschine mindestens 2 Kaffeesiebe vorhanden sein.

Beheizbare Tassenabstellfläche

Ein wichtiges Kriterium für den perfekten Espresso ist die Temperatur. Jedoch kühlt der Espresso schnell aus, wenn man die Tassen nicht vorwärmt. Daher sollte die Tassenabstellfläche beheizbar sein. So werden die Tassen warm gehalten. Wer auf einen optimalen Kaffeegenuss Wert legt, sollte daher nicht auf eine beheizbare Tassenabstellfläche verzichten.

Energiesparmodus

Der Energiesparmodus schaltet sich nach einer bestimmten Betriebsdauer ein. Dadurch wird meist nur noch circa die Hälfte an Energie verbraucht. Da Espressomaschinen oft eine lange Aufheizdauer haben, ist es sinnvoll, die Maschine für einen späteren Espresso angeschaltet zu lassen. Wenn man unnötigen Stromverbrauch vermeiden will, ist daher der Kauf einer Espressomaschine mit Energiesparmodus zu empfehlen.

Hersteller

Bekannte Hersteller von Espressomaschinen sind zum Beispiel folgende Unternehmen:

De`Longhi

Die De`Longhi s.P.a ist ein italienischer Elektrokonzern. Die deutsche Vertretung ist in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main ansässig. Im Jahr 2001 übernahm das Familienunternehmen De`Longhi die Marke Kenwood und kaufte auch die Nutzungsrechte der Haushaltsgeräte von Braun. Das Unternehmen produziert vor allem Kaffeemaschinen, so z.B. auch Espressomaschinen. Zudem hat De`Longhi andere Haushaltsgeräte sowie Heiz- und Klimageräte im Sortiment.

Krups

Krups hat seinen Sitz seit der Gründung im Jahr 1846 in Solingen und gehört mittlerweile dem französischen Konzern Groupe SEB an. Das Unternehmen stellt insbesondere Haushaltselektrogeräte her. Dazu gehören auch Kaffee- und Espressomaschinen.

Rancilio

Das Unternehmen besteht seit dem Jahr 1927. Unter dem Motto „Coffeeing the World“ will die Rancilio Group ihre Produkte zur Zubereitung von Kaffee auf der ganzen Welt verbreiten. Ihre Produktionsstätte befindet sich seit 1972 in der Nähe von Mailand.

Gastroback

Seit dem Jahr 1989 vertreibt das Unternehmen Haushaltsprodukte für die Gastronomie und zu Hause. Zu der Produktpalette gehören Entsafter, Multifunktionstöpfe wie auch Kaffeemaschinen.

Bezzera

1901 gründete Luigi Bezzera sein Unternehmen in Italien. Bald darauf entwickelte er schon seine erste Espressomaschine. Noch heute ist Bezzera ein Familienunternehmen, mittlerweile in 4. Generation. Das Unternehmen produziert seine Espressomaschinen mit rund 70 Mitarbeitern in ihrer eigenen Mailänder Produktionsstätte.

Weitere Kaffeemaschinen finden Sie hier:

Vergleichsportal für Padmaschinen

Für alle, die am Morgen schnell einen Koffeinschub brauchen, ist eine Padmaschine genau richtig: Wassertank füllen, Pad einlegen, Deckel schließen, Knopf drücken – fertig!

Vergleichsportal für Kaffeevollautomaten

Mit Kaffeevollautomaten lassen sich ohne großen Aufwand die verschiedensten Kreationen zubereiten. Wie der Name schon verrät, geschieht dabei das meiste automatisiert.

Vergleichsportal für Filterkaffeemaschinen

Seit über 60 Jahre ist die Filterkaffeemaschine aus den meisten Haushalten nicht mehr wegzudenken. Sie bietet eine kostengünstige Zubereitung für alle, denen ein klassischer Kaffee genügt.

Vergleichsportal für Elektrische Kaffeemühlen

Um Kaffeebohnen selbst zu mahlen, braucht man eine Kaffeemühle. Wer schnell und einfach sein Kaffeepulver gemahlen haben will, greift zu einer elektrischen Kaffeemühle.

RATUNDGEBER ist ein Ratgeber- und Vergleichsportal

Wir unterstützen Sie mit unserer unabhängigen und kostenlosen Produkt- und Verbraucherberatung bei der Recherche von Produkten. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung hinsichtlich der Auswahl des für Sie geeigneten Produkts. Hierfür stellen wir vorausgewählte Produktmodelle einschlägiger Hersteller vor und unterziehen sie einem objektiven Vergleich. Wir bewerten die Produkte anhand ihrer Ausstattungsmerkmale. Weiterhin können sich die Kriterien für die Bewertung auch aus Literatur- und Internet-Recherchen ergeben. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir beim Vergleich von Produkten vorgehen. Die Recherche, der Vergleich und die Bewertung der Produkte erfolgen durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter und Experten wie zum Beispiel Ingenieure und technische Redakteure.

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem Produkt jeweils achten müssen. Das erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung wesentlich. Es wird dargestellt, welche Ausstattungsmerkmale wichtig sind. Dann zeigen wir Ihnen durch einen Preisvergleich, mit welchen Kosten Sie jeweils zu rechnen haben. Welches Modell aber günstiger gegenüber anderen ist, zeigt Ihnen RATUNDGEBER anhand des jeweiligen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Dies wird professionell und nachvollziehbar als das Ergebnis einer Nutzwertanalyse ermittelt.

Schließlich erhalten Sie noch die Möglichkeit, durch einfaches Klicken auf die Produktbilder, die Preisangaben oder Kundenbewertungen zu den entsprechenden Produkt-Angeboten von amazon zu gelangen. Dort können Sie die Produkte dann auch kaufen. Bei RATUNDGEBER verhält es sich also nicht anders als z. B. bei Check24. Weiterhin hat das Vergleichsportal RATUNDGEBER für Sie ermittelt, in welchen Onlineshops Sie die Produkte sonst noch kaufen können. Durch Klicken auf die entsprechenden Logos gelangen Sie zu den entsprechenden Shops.

(*) Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls fallen zusätzliche Versandkosten an. Auch weisen wir darauf hin, dass sich die Preise ändern können. Alle Preisangaben sind somit ohne Gewähr. Die Preise können durch Klicken auf die Angebote der online-shops geprüft werden.