los
Generic filters
Exact matches only

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER informiert über Dachboxen inkl. Preisvergleich ✅ Vergleich von Herstellern und Modellen: Welche Dachbox hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Welche Dachbox ist günstiger? Nutzen Sie jetzt die Kaufberatung von RATUNDGEBER!

Dachboxen
Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen

RATUNDGEBER hat sich gefragt: Was macht eine Dachbox aus? Welche Kriterien sollten bei der Kaufentscheidung einfließen? So haben wir einen Vergleich von Dachboxen durchgeführt, der anhand der Ausstattungsmerkmale erfolgte (siehe hierzu auch: Wie wir vergleichen...).

Für den Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen haben wir fünf Dachboxen vorausgewählt. Diese Modelle haben die Gemeinsamkeit, dass sie alle von der Qualität her als gleichwertig und vergleichbar anzusehen sind. Zur Ausstattung aller Modelle gehören nämlich ein zentrales Schließsystem, ein Gehäuse aus Kunststoff und eine maximale Belastung/Zuladung von 50 kg. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen können Sie der Vergleichstabelle entnehmen.

Durch einfaches Klicken gelangen Sie direkt zu den entsprechenden Produktangeboten von Onlineshops. Worauf es bei einer Dachbox ankommt, erfahren Sie im Ratgeber weiter unten auf dieser Seite.

1.2.3.4.5.
Kamei Husky 08132801VDP MAA320Menabo Mania 460Thule 620601Thule 634601
q? encoding=UTF8&ASIN=B01LB7VWW0&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Dachboxen
q? encoding=UTF8&ASIN=B012T2X22O&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Dachboxen
q? encoding=UTF8&ASIN=B00505QJZ0&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Dachboxen
q? encoding=UTF8&ASIN=B005VNFF4W&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Dachboxen
q? encoding=UTF8&ASIN=B00IN0TXB6&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=wwwdrhoevelma 21 - Dachboxen
Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
1/1  Außenabmessung

(L x B x H):

190 x 75 x 38 cm


2/2  Volumen:

330 Liter


3/3  Eigengewicht:

13 kg


2/2  Öffnung:

beidseitig


2/2  Befestigung:

Schiebebefestigung


0/1  Sonstiges:

-

1/1  Außenabmessung

(L x B x H):

136 x 77 x 33,5 cm


1/2  Volumen:

320 Liter


3/3  Eigengewicht:

10 kg


1/2  Öffnung:

einseitig (rechts)


1/2  Befestigung:

U-Bügel


1/1  Sonstiges:

Spannbänder

1/1  Außenabmessung

(L x B x H):

195 x 75 x 37 cm


1/2  Volumen:

320 Liter


3/3  Eigengewicht:

10 kg


1/2  Öffnung:

einseitig (rechts)


1/2  Befestigung:

U-Bügel


0/1  Sonstiges:

-

1/1  Außenabmessung

(L x B x H):

190 x 67 x 42 cm


1/2  Volumen:

320 Liter


0/3  Eigengewicht:

17 kg


2/2  Öffnung:

beidseitig


2/2  Befestigung:

Power-Click


0/1  Sonstiges:

-

1/1  Außenabmessung

(L x B x H):

190 x 63 x 39 cm


0/2  Volumen:

300 Liter


2/3  Eigengewicht:

12 kg


1/2  Öffnung:

einseitig (rechts)


1/2  Befestigung:

Fast-Click


0/1  Sonstiges:

-

SEHR GUT
10 von 11 Punkten
GUT
8 von 11 Punkten
GUT
7 von 11 Punkten
BEFRIEDIGEND
6 von 11 Punkten
BEFRIEDIGEND
5 von 11 Punkten
Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:
Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Zum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von Amazon

Dachboxen: wofür sie da sind und was sie ausmacht

Stellen Sie sich dieses typische Szenario vor: Sie wollen in den Familienurlaub fahren und beladen das Auto. Irgendwann ist der Kofferraum indes schon bis oben hin voll. Aber noch längst ist nicht alles verstaut. In einer solchen allseits bekannten Situation ist eine Dachbox für das Auto besonders hilfreich. Sie bietet zusätzlichen Stauraum und wird – wie der Name schon sagt – auf dem Dach des Autos angebracht. Auf diese Weise dient sie als praktische Kofferraumerweiterung. In ihr lassen sich zudem besonders gut sperrige Gegenstände transportieren. Auch für Wintersportler ist eine Dachbox übrigens sinnvoll. Denn sie bietet genug Stauraum für Skier oder Snowboards.Vergleich von Dachboxen bei RATUNDGEBER

Foto: giadophoto - Fotolia.com

Eine Dachbox – was ist an ihr wichtig?

Das Gehäuse einer Dachbox besteht immer aus einem hochwertigen, harten Kunststoff. Dadurch lässt sich das Gepäck auf dem Autodach sicher lagern. Außerdem sind moderne Dachboxen aerodynamisch geformt. Das bedeutet, dass sie besonders windschnittig sind. Das verringert sowohl die Fahrgeräusche als auch den Spritverbrauch. Eine Dachbox kann man zudem normalerweise mit ein bis zwei Personen eigenständig - ohne Werkstattbesuch – auf dem Dach des Autos montieren.

Was ist vor der Montage abzuklären?

Sie wollen eine Dachbox auf Ihr Auto montieren? Hierfür gibt es am Auto die folgenden Befestigungsmöglichkeiten:

  • - Reling
  • - Regenrinnen
  • - Türen

Bei einer Reling handelt es sich dabei um zwei Halterungen, die längs der Fahrtrichtung links und rechts auf dem Autodach angebracht sind. Einige Autos haben bereits von Anfang an eine solche Reling. Ist dies nicht der Fall, kann man sie jedoch je nach Autohersteller und Modell nachrüsten lassen. Regenrinnen sind Wasserabläufe, die seitlich auf dem Dach angebracht sind und zwar links und rechts in Fahrtrichtung. Eine dritte Möglichkeit zur Befestigung sind dann spezielle Klemmen, die man an den Autotüren anbringt.

Montage

Eine Dachbox lässt sich relativ einfach auf einem Autodach anbringen. Dazu werden als Erstes zwei Lastenträger auf dem Dach des Autos montiert. Sie gehören bei jeder Dachbox zum Lieferumfang dazu. Diese Lastenträger kann man dabei unabhängig vom Automodell verwenden. Sie werden an so genannten Lastenträgerfüßen beispielsweise auf der Reling festgeschraubt. Dabei sitzen die Lastenträger dann nicht längs in Fahrtrichtung, sondern quer. Die Befestigung einer Dachbox an diesen Lastenträgern erfolgt dann je nach Hersteller unterschiedlich.

Gibt es unterschiedliche Größen?

Jedes Modell einer Dachbox ist in unterschiedlichen Größen erhältlich. Dabei sind die gebräuchlichen Größenangaben mit Small, Medium, Large, XL, XXL usw. bezeichnet. Diese Größenangaben lassen sich allerdings nicht verallgemeinern, sondern variieren je nach Hersteller. Das bedeutet, dass eine Dachbox zum Beispiel des Herstellers Thule in der Größe Small eine andere Abmessung und Volumenangabe haben kann als eine Dachbox des Herstellers Kamei, die ebenfalls die Größenbezeichnung Small trägt. Dabei ist wichtig zu erwähnen, dass sich am Modell je nach Größe nichts verändert. Lediglich die Größen und Volumina variieren also. Mehr zu Außenabmessungen und Volumen finden Sie weiter unten im Ratgebertext.

Was ist zu beachten?

Zu beachten ist insbesondere, wie schwer das eigene Auto tragen darf. Das lässt sich indes im Handbuch des Autos nachlesen. Das ist wichtig, denn Dachboxen haben bereits ein Eigengewicht von 10 bis 17 Kilogramm und werden zusätzlich ja noch beladen. Die Beladung kann dabei - wie bei den hier miteinander verglichenen Dachboxen - mit bis zu 50 Kilogramm erfolgen. Weiterhin ist zu erwähnen, dass Dachboxen grundsätzlich mit allen Automodellen kompatibel sind. Des Weiteren wird immer wieder spekuliert, ob man mit einer maximal beladenen Dachbox an eine Geschwindigkeitsbegrenzung gebunden ist. Gesetzlich ist dies nicht der Fall. Allerdings raten die Hersteller von Dachboxen meist dazu, sich aus Sicherheitsgründen an eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h zu halten. Ein negativer Effekt bei höheren Geschwindigkeiten ist übrigens der, dass der Lärmpegel im Inneren des Autos ansteigt.

Wie wird die Dachbox verschlossen?

Die meisten Dachboxen haben ein zentrales Schließsystem. Das bedeutet, dass es zwar mehrere Schließpunkte entlang der Dachbox gibt, aber nur ein zentrales Schloss. An diesem Schloss wird die Dachbox insgesamt auf- oder zugeschlossen und zwar automatisch an allen Schließpunkten. Somit ist die Dachbox verriegelt und die Transportstücke auch während der Fahrt sicher verstaut. Möchte man Dachboxen und deren Inhalt zudem vor Diebstahl schützen, so muss man nicht die Box selbst, sondern auch die Lastenträger sichern. Wenn eine Dachbox nämlich verschlossen ist, können Diebe sich an den Lastenträger vergreifen und diese mitsamt der Dachbox abmontieren. Aber keine Angst! Wenn man sich vor Diebstahl schützen möchte, gibt es zusätzlich noch Schließzylinder für die Lastenträger zu kaufen.

Wodurch unterscheiden sich Dachboxen?

Kriterien für die Kaufentscheidung für Dachboxen sind die folgenden Ausstattungsmerkmale:

  • - Außenabmessungen
  • - Volumen
  • - Eigengewicht
  • - Öffnung
  • - Befestigung
  • - Sonstiges

Außenabmessungen

Dachboxen kommen, wie bereits erwähnt, in unterschiedlichen Abmessungen daher. Hiermit ist gemeint, wie groß eine Dachbox von außen ist. Diesbezüglich gibt es tendenziell kein besser oder schlechter – die Entscheidung ist ganz nach dem eigenen Bedarf zu treffen. Dabei sollte man sich gut überlegen, wozu man die Dachbox verwenden möchte. Soll sie etwa die Wintersport-Ausrüstung transportieren, ist die Länge der Box ausschlaggebend. Aber auch die Angabe der Höhe einer Dachbox kann aufschlussreich sein. Das Fahrzeug soll ja schließlich auch mit montierter Dachbox noch in eine Garage passen. Oder vielleicht möchten Sie ja auch etwas höhere Gegenstände in einer Dachbox transportieren. In diesem Vergleich wurde darauf geachtet, dass die Dachboxen alle über ähnliche Abmessungen verfügen, nämlich 130 bis 195 cm in ihrer Länge, 60 bis 80 cm in der Breite und 33 bis 42 cm in der Höhe.

Volumen

Eines der wichtigsten Kaufkriterien bei der Wahl einer Dachbox für das Auto ist das Volumen. Dieses Ausstattungsmerkmal gibt an, wie viel Stauraum eine Dachbox tatsächlich bietet. Dabei variiert das Volumen einer Dachbox im Bereich zwischen 300 und über 500 Litern.

Eigengewicht

Die Angabe des Eigengewichts einer Dachbox sagt aus, wie schwer sie unbeladen ist. Also wie viel Gewicht sie alleine, ohne Inhalt auf die Waage bringt. Dabei sollte das Gewicht von kleinen Dachboxen zwischen 10 und 17 Kilogramm liegen.RATUNDGEBER ist ein Vergleichsportal für Dachboxen

Foto: muh23 - Fotolia.com

Öffnung

Dieses Ausstattungsmerkmal gibt an, wie sich eine Dachbox öffnen lässt. Oder besser gesagt, auf welcher Seite sie sich öffnen lässt. Fragen Sie sich also, ob Sie hier einer bestimmten Seite den Vorzug geben möchten. Schließlich kann auch die Parksituation hierüber entscheiden bzw. der Platz, der auf der Öffnungsseite zur Verfügung steht. Manchmal gestaltet sich die Öffnung einer Dachbox umständlich. Dann ist es hilfreich eine Dachbox zu erwerben, die eine beidseitige Öffnungsmöglichkeit hat.

Befestigung

Dachboxen sind je nach Hersteller und Modell unterschiedlich an den Lastenträgern zu befestigen. So gibt es beispielsweise die Option der U-Bügel-Befestigung. Dabei werden unter der Dachbox U-förmige Bügel mit Gewinden an ihren Enden über die Lastenträger geschoben, so dass die Trägerenden nach oben schauen. Sie werden dann durch hierfür vorgesehene Löcher in der Dachbox geschoben und schließlich von oben, also aus dem Inneren der Dachbox heraus, verschraubt. Dann wiederum gibt es Dachboxen, die man mittels Schiebebefestigung montiert. Dabei wird die Dachbox auf die Lastenträger geschoben und dann auch wieder im Inneren der Box verschraubt. Weiterhin gibt es auch die Methoden der Power-Click- oder Fast-Click-Befestigung. Bei der Power-Click Befestigung befinden sich dabei am Boden der Dachbox vier Drehknäufe. Werden diese festgedreht, zieht man damit automatisch jeweils eine Greifzange fest, die auf der Unterseite der Dachbox angebracht ist. Diese Greifzangen umschließen dann den Lastenträger und fixieren so die Box. Die Fast-Click-Befestigung funktioniert indes ähnlich. Der Unterschied ist hierbei lediglich, dass die vier Greifzangen nicht bereits an der Dachbox befestigt sind, sondern durch für sie vorgesehene Schlitze am Boden der Box durchgeschoben und mit den Drehknäufen zugezogen werden müssen.RATUNDGEBER vergleicht Dachboxen

Foto: ekostsov - Fotolia.com

Sonstiges

Da Dachboxen gerne für den Wintersport gekauft werden, geben manche Hersteller bereits an, wie viele Skier oder Snowboards in ihre Dachboxen passen. In einige Modelle der kleinen Dachboxen passen daher vier bis sechs Skipaare oder Snowboards. Im Lieferumfang mancher Dachboxen sind außerdem bereits Spannbänder enthalten. Diese kann man dazu nutzen, um die Ladung im Inneren der Dachbox zu sichern. Dies ist vergleichbar mit einem Sicherheitsgurt im Auto.

Hersteller

Bekannte Hersteller von Dachboxen sind zum Beispiel folgende Unternehmen:

Thule

Die Thule Group ist ein schwedischer Hersteller von Transportsystemen. Das Unternehmen wurde im Jahr 1942 gegründet und hat heute seinen Hauptsitz in Malmö, Schweden. Zum Sortiment der Thule Group zählen unter anderem Autogepäckträger, Fahrrad- oder Skiträger oder auch Dachboxen für Autos.

Kamei

Das Unternehmen Kamei GmbH & Co. KG wurde im Jahr 1952 von Karl Meier gegründet, nach dem das Unternehmen ebenfalls seinen Namen hat. Kamei sitzt in Wolfsburg und hat sich auf die Herstellung und den Vertrieb von Zubehörteilen für PKWs spezialisiert. Hauptsächlich stellt Kamei dabei Dachboxen für Autos oder auch Kunststoffteile für Automobilhersteller her.

Menabo

Menabo wurde im Jahr 1972 gegründet. Das Unternehmen war zu Beginn ein Handwerksbetrieb, der Autozubehör produzierte. Im Laufe der Jahre und der technischen Entwicklungen spezialisierte sich Menabo schließlich auf die Produktion von Trägerzubehör für Autos. Darunter zählen unter anderem auch Dachboxen.

Weiteres Autozubehör finden Sie hier:

Vergleichsportal für Kühlboxen

Auf längeren Autofahrten oder gar Urlauben, bei denen man jeden Tag viele Kilometer im Auto zurücklegt, hat man mit einer Kühlbox immer kühle Getränke und frisches Essen zur Hand.

Vergleichsportal für Fahrradträger für die Anhängerkupplung

Ist der Fahrradträger mit Fahrrädern beladen, versperrt er den Zugriff zum Kofferraum. Man kann den Fahrradträger aber abklappen, auch wenn alle Fahrräder auf dem Träger gesichert sind.

Vergleichsportal für Rückfahrkameras

Mit einer Rückfahrkamera hat man alles, was sich hinter dem Auto befindet, sehr gut im Blickfeld. Das Rückwärtsfahren und das Einparken sind daher um einiges einfacher zu bewältigen.

Vergleichsportal für Starthilfekabel

Ein Starthilfekabel besteht aus zwei Kabeln. Diese haben meist unterschiedliche Farben. In der Regel sind sie dabei schwarz und rot. Das ist sehr wichtig für die Unterscheidung der beiden Pole.

RATUNDGEBER ist ein Ratgeber- und Vergleichsportal

Wir unterstützen Sie mit unserer unabhängigen und kostenlosen Produkt- und Verbraucherberatung bei der Recherche von Produkten. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung hinsichtlich der Auswahl des für Sie geeigneten Produkts. Hierfür stellen wir vorausgewählte Produktmodelle einschlägiger Hersteller vor und unterziehen sie einem objektiven Vergleich. Wir bewerten die Produkte anhand ihrer Ausstattungsmerkmale. Weiterhin können sich die Kriterien für die Bewertung auch aus Literatur- und Internet-Recherchen ergeben. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir beim Vergleich von Produkten vorgehen. Die Recherche, der Vergleich und die Bewertung der Produkte erfolgen durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter und Experten wie zum Beispiel Ingenieure und technische Redakteure.

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem Produkt jeweils achten müssen. Das erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung wesentlich. Es wird dargestellt, welche Ausstattungsmerkmale wichtig sind. Dann zeigen wir Ihnen durch einen Preisvergleich, mit welchen Kosten Sie jeweils zu rechnen haben. Welches Modell aber günstiger gegenüber anderen ist, zeigt Ihnen RATUNDGEBER anhand des jeweiligen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Dies wird professionell und nachvollziehbar als das Ergebnis einer Nutzwertanalyse ermittelt.

Schließlich erhalten Sie noch die Möglichkeit, durch einfaches Klicken auf die Produktbilder, die Preisangaben oder Kundenbewertungen zu den entsprechenden Produkt-Angeboten von amazon zu gelangen. Dort können Sie die Produkte dann auch kaufen. Bei RATUNDGEBER verhält es sich also nicht anders als z. B. bei Check24. Weiterhin hat das Vergleichsportal RATUNDGEBER für Sie ermittelt, in welchen Onlineshops Sie die Produkte sonst noch kaufen können. Durch Klicken auf die entsprechenden Logos gelangen Sie zu den entsprechenden Shops.

(*) Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls fallen zusätzliche Versandkosten an. Auch weisen wir darauf hin, dass sich die Preise ändern können. Alle Preisangaben sind somit ohne Gewähr. Die Preise können durch Klicken auf die Angebote der online-shops geprüft werden.