los
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER informiert über Camping-Solaranlagen mit 200 W inkl. Preisvergleich ✅ Vergleich von Herstellern und Modellen: Welche Camping-Solaranlage hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Welche Solaranlage ist günstiger? Nutzen Sie jetzt die Kaufberatung von RATUNDGEBER!

Camping-Solaranlagen mit 200 W Leistung
Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen

RATUNDGEBER hat sich gefragt: Was macht eine Camping-Solaranlage aus? Welche Kriterien sollten bei der Kaufentscheidung einfließen? So haben wir einen Vergleich von Camping-Solaranlagen, der anhand der Ausstattungsmerkmale erfolgte (siehe hierzu auch: Wie wir vergleichen...).

Für den Vergleich von Preisen, Herstellern und Modellen haben wir fünf Camping-Solaranlagen mit 200 W Leistung vorausgewählt. Bei diesen handelt es sich jeweils um autonome Inselanlagen. Ein Anschluss an das Stromnetz ist somit nicht erforderlich. Auf zwei Modulen sind die Solarzellen montiert. Sie verwandeln Licht in Strom mit 12 V Spannung. An guten Tagen produzieren die Panels bis zu 800 Wh (Wattstunden) Strom. Mit den beiliegenden Solarkabeln sind die Panels mit dem mitgelieferten Laderegler zu verbinden. Darüber lassen sich Elektrogeräte betreiben und Akkumulatoren aufladen. Das geringe Gewicht der fünf Camping-Solaranlagen mit 200 W Leistung sorgt dabei für eine gute Mobilität. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen können Sie der Vergleichstabelle entnehmen.

Durch einfaches Klicken gelangen Sie direkt zu den entsprechenden Produktangeboten von Onlineshops. Worauf es bei Camping-Solaranlagen mit 200 W Leistung ankommt, erfahren Sie im Ratgeber weiter unten auf dieser Seite.

1.2.3.4.5.
Offgridtec SPR-F-200Offgridtec Wohnmobil Solaranlage XLbau-tech 200 Watt WoMo SolaranlageOffgridtec M-Master 200W SolarWattstunde WS100PL
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Camping-Solaranlagen bis 200 W Leistung
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Camping-Solaranlagen bis 200 W Leistung
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Camping-Solaranlagen bis 200 W Leistung
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Camping-Solaranlagen bis 200 W Leistung
wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Camping-Solaranlagen bis 200 W Leistung
Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis*:

Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
Preis-Leistungs-Verhältnis:
xxx
5/5  Solarzellen-Typ:

Monokristallin


3/3  Modulmaße:

1070 x 540 x 3 mm


3/4  Kabellänge:

8 m


3/3  Batterieanschluss:

ja


3/3  Montagematerial:

ja


5/5  Laderegler:

ja


3/3  Display:

ja


3/3  Gewicht pro Modul:

2 kg


3/3  Sonstiges:

Klebemontage,
überdurchschnittlich hoher Wirkungsgrad,
AES (Automatic Energy Selector)

5/5  Solarzellen-Typ:

Monokristallin


1/3  Modulmaße:

1205 x 540 x 30mm


3/4  Kabellänge:

8 m


3/3  Batterieanschluss:

ja


3/3  Montagematerial:

ja


5/5  Laderegler:

ja


3/3  Display:

ja


1/3  Gewicht pro Modul:

7,2 kg


1/3  Sonstiges:

Klebemontage

5/5  Solarzellen-Typ:

Monokristallin


1/3  Modulmaße:

1200 x 540 x 35 mm


2/4  Kabellänge:

5 m


3/3  Batterieanschluss:

ja


3/3  Montagematerial:

ja


5/5  Laderegler:

ja


3/3  Display:

ja


1/3  Gewicht pro Modul:

9 kg


1/3  Sonstiges:

Klebemontage

5/5  Solarzellen-Typ:

Monokristallin


1/3  Modulmaße:

1205 x 540 x 30mm


3/4  Kabellänge:

8 m


3/3  Batterieanschluss:

ja


0/3  Montagematerial:

-


5/5  Laderegler:

ja


3/3  Display:

ja


1/3  Gewicht pro Modul:

7,2 kg


2/3  Sonstiges:

Wechselrichter (230 V, 1.000 W),
Batterie (122 Ah)

3/5  Solarzellen-Typ:

Polykristallin


1/3  Modulmaße:

1025 x 670 x 35 mm


4/4  Kabellänge:

10 m


0/3  Batterieanschluss:

-


0/3  Montagematerial:

-


5/5  Laderegler:

ja


3/3  Display:

ja


1/3  Gewicht pro Modul:

7,7 kg


0/3  Sonstiges:

-

SEHR GUT
31 von 32 Punkten
GUT
25 von 32 Punkten
GUT
24 von 32 Punkten
GUT
23 von 32 Punkten
BEFRIEDIGEND
17 von 32 Punkten
Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:Preis*:
Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Kundenbewertungen:

Zum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von AmazonZum Angebot von Amazon

Wofür braucht man eine Camping-Solaranlage mit 200 W Leistung und wie funktioniert sie?

Das Zuhause ist nicht der einzige Ort, an dem Sie von einer eigenen Photovoltaikanlage profitieren können. Auch für den Camping-Urlaub und viele andere Anwendungsbereiche ist kostenlos und umweltfreundlich erzeugter Strom eine sinnvolle Alternative. Die auf den Solarmodulen zusammengesetzten Silicium-Zellen nutzen dabei den photoelektrischen Effekt, um elektrische Energie aus Sonnenlicht zu gewinnen. Diese geben sie als 12-Volt-Gleichspannung aus. Ein Laderegler bildet die Zentrale der Camping-Solaranlagen mit 200 W Leistung. Dieser besitzt mehrere Stromausgänge, an denen Sie Ihre Verbraucher und aufladbare Batterien anschließen können. Wer auch Geräte mit herkömmlichen 230 Volt Wechselspannung über die mobile Photovoltaikanlage betreiben möchte, kann zudem einen Wechselrichter in das System integrieren. Er ist notwendig, um den generierten Gleichstrom entsprechend umzuwandeln.Vergleichsportal für Camping-Solaranlagen bis 200 W

Eine Camping-Solaranlage auf dem Dach eines Wohnwagens (Foto: Tanja Moosmann - Fotolia.com)

Die unabhängige Stromversorgung

Für ein Höchstmaß an Mobilität und Unabhängigkeit sind Camping-Solaranlagen mit 200 W Leistung die ideale Lösung. Schließlich kommen diese ganz ohne Zugang zum Stromnetz aus und überzeugen durch kompakte Maße und ein relativ niedriges Gewicht. Mit Hilfe des passenden Montagematerials können Sie die Solarmodule einfach auf dem Dach Ihres Wohnmobils befestigen. Bei Reisen in die Wildnis, fernab jeder Zivilisation, müssen Sie dadurch nicht mehr auf den gewohnten Komfort verzichten. Denn überall dort, wo es Sonnenlicht gibt, ist Ihre Stromversorgung gesichert. Und auch auf dem Campingplatz profitiert man von der Technik. Auf den teuren Stromanschluss vor Ort, kann man dank der mobilen Solaranlage nämlich getrost verzichten.

Gut versorgt

Eine Vielzahl von Elektrogeräten lässt sich per Camping-Solaranlage mit 200 W betreiben. Dabei hängt es vom individuellen Bedarf ab, ob sich dieser gänzlich decken lässt. Da man aber im Urlaub ohnehin mehr Zeit draußen verbringt, hält sich der Energiehunger für gewöhnlich in Grenzen. Die abendliche Beleuchtung, Radio und Fernseher oder stromsparende Kühlschränke und andere Haushaltsgeräte sind in der Regel gut versorgt. Allerdings sollten die verwendeten Geräte nicht allzu alt sein. Aktuelle Modelle verbrauchen nämlich sehr viel weniger Strom als jene aus früheren Dekaden. Außerdem müssen sie für das Camping konzipiert sein und dementsprechend mit 12 Volt arbeiten. Für herkömmliche Elektrogeräte wäre ein zusätzlicher Wechselrichter anzuschließen. Dieser ist jedoch nicht immer im Lieferumfang enthalten.Hier ist eine Übersicht über die elektrische Leistungsaufnahme von ausgewählten Elektrogeräten, damit Sie bestimmen können, welche Leistung Ihre Camping-Solaranlage haben soll:

E27 Energiesparlampe15 W
Laptop (300Mhz CPU), Leerlauf20 W
Flachbildfernseher100 W
DVD-Player20 W
Ladegerät Smartphone5 W
Ladegerät Tablet12 W

Camping-Solaranlagen erweitern

Die Komponenten der meisten Camping-Solaranlagen mit 200 W Leistung sind bereits ab Werk optimal aufeinander abgestimmt. Genügend Spielraum hat man dadurch nur selten zur Verfügung. Stellt man erst im Nachhinein fest, dass die produzierte Strommenge nicht ausreicht, benötigt man zusätzliche Solarmodule. Unter Umständen ist dann auch ein neuer Laderegler notwendig. Denn der im Lieferumfang enthaltene ist durch die Panels des Sets oft bereits ausgelastet. Ein Wechselrichter oder zusätzliche Akkus lassen sich hingegen meist problemlos auch später integrieren. Das ist wichtig, um seine Energiereserven zu erhöhen. Gerade im Falle langer Perioden ohne Sonne, ist man dadurch bestens gerüstet. Schließlich verbringt man insbesondere an solch ungemütlichen Tagen mehr Zeit im Wohnwagen und verbraucht entsprechend mehr Strom.

Weitere Einsatzmöglichkeiten

Nicht nur für Camper sind die mobilen Solaranlagen interessant. Manchmal kommen sie auch für die Heizung des Pools, zum Betrieb der Teich-Pumpe und der Gartenbeleuchtung oder als Stromversorgung für das Gartenhäuschen zum Einsatz. Hier erspart man sich das aufwändige Verlegen langer Kabel und genießt die ohnehin üblichen Vorteile von Solarstrom. In vielen Fällen nutzen Käufer von Camping-Solaranlagen mit 200 W Leistung diese auch auf dem Boot oder für das Haus im Schrebergarten.

Die Solarzellen

Die Erfindung von Solarzellen hat die Stromerzeugung revolutioniert. Denn die Möglichkeit, praktisch überall verfügbares Sonnenlicht in Elektrizität zu verwandeln, hat zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten eröffnet. Als Rohstoff kommt dabei der Halbleiter Silicium zum Einsatz. Das weit verbreitete und günstige Material zeigt nämlich sehr gute Eigenschaft hinsichtlich der Energieausbeute und Lebensdauer. Diese beträgt in etwa 25 bis 30 Jahre, wobei der Wirkungsgrad von Silicium-Zellen mit der Zeit abnimmt. Nach ca. 25 Jahren liegt er bei ungefähr 80 % der ursprünglichen Leistung. Man unterscheidet derzeit insgesamt drei gängige Solarzellen-Typen, die aus Silicium bestehen: polykristalline, monokristalline und Dünnschichtzellen.

Monokristalline Zellen

Bei den meisten hierzulande verkauften Photovoltaikanlagen sind monokristalline Solarzellen verbaut. Die als "Wafer" bezeichneten, entweder acht- oder rechteckig geformten Siliciumscheiben stammen dabei von ganzen Kristallen. Gut 18 % beträgt ihr Wirkungsgrad. Farblich zeigen sich monokristalline Zellen mal schwarz-grau, mal dunkelblau. Aufgrund der recht guten Energieeffizienz, sind sie etwas teurer als polykristalline Solarzellen.

Polykristalline Zellen

Anstatt ganze Siliciumkristalle direkt in Scheiben zu schneiden, gießt man während des Herstellungsverfahrens von polykristallinen Zellen das flüssige Silicium zuerst zu Blöcken. Daher kommt auch die auffällige Struktur dieser Variante zustande. Die quadratisch zugeschnittenen Siliciumscheiben können blau oder silbrig-grau sein. Der Anteil der umgewandelten Energie beträgt bei polykristallinen Solarzellen nur 13 bis 15 %. Um also dieselbe Leistung wie ihre monokristallinen Pendants zu liefern, müssen die Solarmodule etwas größer sein.

Dünnschichtzellen

Ihren Namen verdanken Dünnschichtzellen der Tatsache, dass sie bis zu einhundert Mal flacher sind als herkömmliche Solarzellen. Dadurch sind sie extrem leicht und außerdem flexibel. Hervorragende Eigenschaften also, um sie in Camping-Solaranlagen mit 200 W Leistung einzusetzen - könnte man meinen. Jedoch sind Dünnschichtzellen nicht allzu langlebig. Zudem liegt ihr Wirkungsgrad oft bei gerade einmal 6 %. Eine neue Version stellen dabei die so genannten CIS-Solarzellen dar. Diese können rund 20 % des Sonnenlichts in Strom umwandeln.

Wozu dienen Bypass-Dioden in Photovoltaikanlagen?

Unabhängig vom verwendeten Solarzellen-Typ, setzt sich jedes Modul von Camping-Solaranlagen aus vielen Zellen zusammen. Durch Verschmutzung oder herabfallendes Laub kann es passieren, dass einzelne Solarzellen verschatten. Der Strom kann in den betroffenen Bereichen dann nicht mehr fließen und es entstehen Hot Spots. Überhitzt eine Solarzelle zu stark, kommt es schließlich zum Defekt. Infolgedessen wirkt die Zelle nun als Widerstand. Das Ergebnis ist ein drastischer Leistungsabfall des gesamten Moduls. Um das zu verhindern, sind in hochwertigen Solaranlagen Bypass-Dioden verbaut, die die beeinträchtigten Solarzellen überbrücken und den ungehinderten Stromfluss aufrecht erhalten. Dadurch kommt es nicht zu größeren Schäden und die Stromerzeugung reduziert sich nur marginal. Sollte Ihre Camping-Solaranlage keine Bypass-Diode besitzen, sollten die Panels möglichst gut erreichbar sein. Denn in dem Fall ist es ratsam, diese regelmäßig auf Verschmutzungen hin zu überprüfen und zu reinigen.

So installieren Sie Ihre Camping-Solaranlage

Der Aufbau von Camping-Solaranlagen mit 200 W Leistung gelingt relativ leicht. Je nach Befestigungsart und handwerklichem Geschick ist dafür selten mehr als eine Stunde einzuplanen. Voraussetzung dabei ist, dass man das geeignete Montagematerial zur Hand hat. Nicht immer ist dieses bei den mobilen Photovoltaikanlagen bereits enthalten. Unter Umständen muss man also passende Befestigungsschienen oder Montagewinkel und die benötigten Schrauben nachkaufen. Man kann die Solarmodule auch mit speziellem Mehrkomponenten-Kleber befestigen. Das reduziert den Aufwand. Wer die Panels nicht zwingend auf dem Dach des Wohnwagens anbringen muss, kann sie auch auf einem Gestell festmachen. In dem Fall lässt sich der Aufstellungsort frei wählen. Darüber hinaus können Sie die teure Technik bei längerem Nichtgebrauch im Fahrzeug oder Geräteschuppen unterstellen. Vor Witterung und Diebstahl ist sie dadurch sehr viel besser geschützt.

So richten Sie die Solarmodule aus

Eine Unterkonstruktion für die Solarpanels bietet noch weitere Vorteile gegenüber der flachen Montage auf dem Dach. Denn dadurch können Sie eine optimale Ausrichtung in Richtung Sonne realisieren. Die höchste Energieausbeute lässt sich nämlich dadurch erreichen, indem man sie in einem Winkel von etwa 30° gen Süden ausrichtet. Das ändert sich erst, wenn man unsere Breitengrade verlässt. Wer sich auf seinen Reisen dem Äquator nähert oder sich weiter von ihm entfernt, sollte den Winkel entsprechend anpassen.

Worin liegen die Unterschiede?

Kriterien für die Kaufentscheidung in Bezug auf Camping-Solaranlagen mit 200 W sind die folgenden Ausstattungsmerkmale:

  • - Solarzellen-Typ
  • - Modulmaße
  • - Kabellänge
  • - Batterieanschluss
  • - Montagematerial
  • - Laderegler
  • - Display
  • - Gewicht pro Modul

RATUNDGEBER vergleicht Camping-Solaranlagen bis 200 W

Hauptsache die Sonne scheint (Foto: mimagephotos - Fotolia.com)

Solarzellen-Typ

Üblicherweise verwenden die Hersteller von Camping-Solaranlagen entweder monokristalline oder polykristalline Zellen für die Panels. Letztgenannte sind meist ein wenig günstiger. Dafür ist ihr Wirkungsgrad mit ca. 13 bis 15 % nicht allzu hoch. Häufiger kommen deshalb monokristalline Zellen zum Einsatz. Ihre Effizienz liegt meist bei 18 %, bei vereinzelten Photovoltaikanlagen sogar noch etwas höher. Gerade bei mobilen Solaranlagen bringt das einen handfesten Vorteil mit sich: Für dieselbe Leistung benötigt man weniger Fläche. Die Module fallen somit weniger sperrig aus und auch das Gewicht ist niedriger als bei polykristallinen Solarzellen. Die Lebensdauer unterscheidet sich dagegen nicht. Sie beträgt bei beiden Varianten etwa 30 Jahre. Zu beachten ist allerdings, dass mit der Zeit die Energieausbeute sinkt. Nach 25 Jahren ist mit einer Einbuße von etwa 20 % zu rechnen.

Modulmaße

Die Module von Camping-Solaranlagen mit 200 W Leistung sollten möglichst kompakt sein. Denn die Handhabung und der Transport fallen dadurch leichter. Außerdem ist man bei der Wahl des Standortes flexibler, da auch kleinere Flächen für die Installation genügen. In der Regel besitzen die Panels dabei eine längliche Form. Man findet aber auch mobile Solaranlagen mit beinahe quadratischen Modulen. Dank einer etwas besseren Effizienz, sind Modelle mit monokristallinen Solarzellen etwas kleiner als die polykristalline Variante.

Kabellänge

Die jeweiligen Komponenten der Camping-Solaranlagen mit 200 W Leistung sind mit passenden Stromkabeln zu verbinden. Diese sollten den Sets bereits beiliegen, um sofort mit dem Aufbau beginnen zu können und die Anlage in Betrieb zu nehmen. Da sich die Module im Freien, der daran anzuschließende Laderegler hingegen im Innenraum befindet, müssen die Solarkabel einige Meter lang sein. Im Lieferumfang enthalten sind meist Kabel mit etwa 5 bis 10 Metern Länge. Für die meisten Anwendungsbereiche genügt das. Haben die Kabel Überlänge, sollte man sie am besten kürzen. Dadurch stören sie nicht und auch die Performance der Camping-Solaranlage verbessert sich.Das Vergleichsportal für Camping-Solaranlagen

Eine Camping-Solaranlage kann montiert mitfahren (Foto: Stefano Neri - Fotolia.com)

Batterieanschluss

Das Einbinden von Akkumulatoren erweitert den Nutzwert von Camping-Solaranlagen mit 200 W erheblich. Schließlich benötigt man den erzeugten Strom nicht immer sofort. Zudem hat man gerade dann den größten Energiebedarf, wenn sich die Sonne nicht zeigt und man mehr Zeit im Wohnwagen als draußen in der Natur verbringt. Um also am Abend und an bewölkten Tagen genügend Reserven zu haben, sollten Sie Stromspeicher mit ausreichender Kapazität anschließen. Viele Bundles sind genau dafür vorgesehen und bringen die benötigten Komponenten bereits mit. Das sind insbesondere die Kabel und passende Anschlüsse für verschiedene Batterietypen.

Laderegler

Der Laderegler fungiert in Camping-Solaranlagen mit 200 W Leistung als Zentrale. Hier kommt der von den Solarmodulen erzeugte Strom an. Über die entsprechenden Ausgänge gelangt er an die Verbraucher, die Akkus und den Wechselrichter, sofern man diesen benötigt. Bei den meisten Komplettsets ist der Laderegler genau auf die mobile Solaranlage zugeschnitten. Wer also im Nachhinein aufrüsten und beispielsweise weitere Panels in das System integrieren möchte, muss ein leistungsfähigeres Modell kaufen und den Laderegler austauschen. Wie der Name bereits vermuten lässt, regelt das Gerät auch den Ladevorgang der angeschlossenen Stromspeicher. Bei den meisten Modellen ist zudem ein Display vorhanden, auf dem man sich diverse Informationen anzeigen lassen kann. Besitzt die Camping-Solaranlage einen Timer oder Lichtsensor, nimmt man über die Tasten des Ladereglers deren Einstellungen vor.

Display

Der mitgelieferte Laderegler ist bei guten Camping-Solaranlagen mit einem LCD (liquid crystal display = Flüssigkristallbildschirm) ausgestattet. Darauf lässt sich zum Beispiel die aktuelle Energieausbeute und die verbleibende Akkukapazität ablesen. Dadurch ist man rechtzeitig gewarnt, wenn man lieber sparsam mit dem Strom sein sollte.

Gewicht pro Modul

Damit das Aufstellen oder Montieren der Solarmodule leichter funktioniert, ist ein niedriges Gewicht von Vorteil. Der Durchschnitt liegt hier bei ca. 7 bis 9 kg. Bei Camping-Solaranlagen mit 200 W Leistung sind meist zwei Panels mit je 100 W enthalten. Für eine noch bessere Mobilität, sind auch Module in extrem flacher Bauweise erhältlich. Auf den sonst üblichen Rahmen aus Aluminium verzichtet man dabei. Dadurch ist ein sehr viel niedrigeres Gewicht möglich. Allerdings sind die Solaranlagen mit solchen Panels auch teurer als herkömmliche.

Hersteller

Bekannte Hersteller von Camping-Solaranlagen sind zum Beispiel folgende Unternehmen:

bau-tech

Die aus Bad Sülzen stammende Firma bau-tech Solarenergie GmbH bietet Photovoltaikanlagen für Privathaushalte und Industrie sowie kompakte Camping-Solaranlagen an. Aber auch ganze Energiespeichersysteme sind hier erhältlich.

Eco-Worthy

Seit 2002 ist der Anbieter Eco-Worthy aktiv. Das Angebot reicht hier von Zubehörteilen und Einzelkomponenten bis hin zu Camping-Solaranlagen und solche für das Eigenheim.

Offgridtec

Aus Eggenfelden stammt die Offgridtec GmbH, die sich auf Photovoltaik spezialisiert hat. Hier findet man nicht nur mobile Solaranlagen. Auch bietet Offgridtec eine Vielzahl von Einzelkomponenten an, wie beispielsweise Laderegler, Wechselrichter, Akkumulatoren und passende Kabel. Man kann sich auf Wunsch also die optimal zum eigenen Bedarf passende Photovoltaikanlage zusammenstellen oder ein komplettes Set wählen.

Weitere Solartechnik finden Sie hier:

wAAACwAAAAAAQABAEACAkQBADs= - Camping-Solaranlagen bis 200 W Leistung

Camping-Solaranlagen mit 600 W sind für mobile Zwecke bereits recht stattliche Systeme, die kaum Wünsche offen lassen. Denn damit lässt sich sogar ein höherer Verbrauch problemlos decken.

Vergleichsportal für Photovoltaikanlagen (bis 1 kW)

Ein stärkeres ökologisches Bewusstsein hat dafür gesorgt, dass die Nachfrage nach erneuerbaren Energien weiterhin groß ist. So arbeitet die Photovoltaik-Industrie fieberhaft an Solarzellen.

Vergleichsportal für Wechselrichter

Typische Einsatzorte für Wechselrichter sind Photovoltaikanlagen. Dabei muss man den elektrischen Strom so umwandeln, dass er bestimmten Spezifikationen entspricht. Darum spricht man auch vom Solarwechselrichter.

Vergleichsportal für Laderegler

Ein Laderegler ist ein recht handliches Gerät, das den Akkumulatoren vorzuschalten ist. Der Grund: Man schützt dadurch die Stromspeicher, zum Beispiel vor dem Tiefentladen oder einer Überladung.

RATUNDGEBER ist ein Ratgeber- und Vergleichsportal

Wir unterstützen Sie mit unserer unabhängigen und kostenlosen Produkt- und Verbraucherberatung bei der Recherche von Produkten. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung hinsichtlich der Auswahl des für Sie geeigneten Produkts. Hierfür stellen wir vorausgewählte Produktmodelle einschlägiger Hersteller vor und unterziehen sie einem objektiven Vergleich. Wir bewerten die Produkte anhand ihrer Ausstattungsmerkmale. Weiterhin können sich die Kriterien für die Bewertung auch aus Literatur- und Internet-Recherchen ergeben. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir beim Vergleich von Produkten vorgehen. Die Recherche, der Vergleich und die Bewertung der Produkte erfolgen durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter und Experten wie zum Beispiel Ingenieure und technische Redakteure.

Das Vergleichsportal RATUNDGEBER zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem Produkt jeweils achten müssen. Das erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung wesentlich. Es wird dargestellt, welche Ausstattungsmerkmale wichtig sind. Dann zeigen wir Ihnen durch einen Preisvergleich, mit welchen Kosten Sie jeweils zu rechnen haben. Welches Modell aber günstiger gegenüber anderen ist, zeigt Ihnen RATUNDGEBER anhand des jeweiligen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Dies wird professionell und nachvollziehbar als das Ergebnis einer Nutzwertanalyse ermittelt.

Schließlich erhalten Sie noch die Möglichkeit, durch einfaches Klicken auf die Produktbilder, die Preisangaben oder Kundenbewertungen zu den entsprechenden Produkt-Angeboten von amazon zu gelangen. Dort können Sie die Produkte dann auch kaufen. Bei RATUNDGEBER verhält es sich also nicht anders als z. B. bei Check24. Weiterhin hat das Vergleichsportal RATUNDGEBER für Sie ermittelt, in welchen Onlineshops Sie die Produkte sonst noch kaufen können. Durch Klicken auf die entsprechenden Logos gelangen Sie zu den entsprechenden Shops.

(*) Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls fallen zusätzliche Versandkosten an. Auch weisen wir darauf hin, dass sich die Preise ändern können. Alle Preisangaben sind somit ohne Gewähr. Die Preise können durch Klicken auf die Angebote der online-shops geprüft werden.